Schulen - 231 Realschulanwärter am staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung vereidigt

Hilfreiche Tipps für fremdelnde Referendare

REUTLINGEN. Kleiner Festakt, bevor der graue Alltag beginnt: Stolze 231 Realschullehrer wurden zu Beginn ihrer Referendarzeit am staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung in Reutlingen vereidigt und in die Ausbildung eingeführt. Der neue Seminarleiter, Dieter Salzgeber, hieß selbst die Neuen willkommen, obwohl er erst am 1. März seine Tätigkeit aufnehmen wird.

Er legte den Schwerpunkt auf ein ganzheitliches Menschenbild, betonte die Wichtigkeit der Lehrerpersönlichkeit, eines Wertesystems und der Grundausrichtung der Person auf einen wertebezogenen Standpunkt. Er warnte vor den derzeitigen Trends, die Methode wie auch die Materialfülle zum Selbstzweck zu machen und gab den jungen Referendaren den Rat: »Verwechseln Sie empfohlene und angepriesene Methoden und Lernarrangements nicht schon mit gutem Unterricht.«

»RT« für richtig toll

Wie sehr er sich bereits mit seinem künftigen Wirkungsort identifiziert, brachte er den noch etwas mit Reutlingen »fremdelnden« Referendaren nahe durch den Hinweis: »Und wenn Sie einmal in ein paar Jahren einen Wagen mit dem Reutlinger Kennzeichen RT sehen, dann werden Sie immer noch assoziieren: RT - 'r' ichtig 't' oll!«

Walter Stärk, Vertreter der Abteilung für Schule Bildung im Regierungspräsidium, betonte in seiner Begrüßungsrede, dass junge, einsatzfreudige aber auch belastbare Lehrer Einfluss auf die Schule und damit auch auf die Entwicklungen unserer Gesellschaft haben.

Eine veränderte Abschlussprüfung in der Realschule, Erziehung und Bildung im Fokus der Medien und eine positive Renaissance der Rolle des Lehrers seien die Aufgaben, denen sich die Ausbildung jetzt widmen müsse. Der stellvertretende Seminarleiter, Edgar Reinert, beschrieb den riesengroßen Einzugsbereich des Seminars vom Mittleren Neckarraum bis zur bayrischen Grenze.

Erfahrungen wachsen lassen

Dank seiner Kompetenz in der Abwicklung komplexer Organisationsaufgaben könnten auch in der derzeitigen Situation sowohl die 231 Referendare wie auch die Ausbilder am Seminar im Rahmen einer funktionsfähigen Ausbildungsstruktur »Erfahrungen wachsen und reifen lassen in der gemeinsamen Arbeit«, betonte er. (eg)

Das könnte Sie auch interessieren

Nico Rosberg, der sorgenfreie Formel-1-Pensionär

Weltmeister Nico Rosberg genießt seit seinem Rücktritt die Freiheit. Foto: Matthias Balk

Berlin (dpa) - Die Ehrenrunde des Nico Rosberg nim... mehr»

Koalition will mehr Abschiebungen

Polizisten betreten ein Flugzeug von Meridiana, mit abgelehnte Asylbewerber nach Afghanistan abgeschoben werden sollen. Foto: Boris Roessler/Archiv

Berlin/München (dpa) - Die Bundesregierung will Au... mehr»

Umfrage: AfD verliert deutlich an Wählergunst

Frauke Petry und Björn Höcke während der Bundespressekonferenz 2014 in Berlin. Foto: Rainer Jensen/Archiv

Berlin (dpa) - Die AfD hat in den vergangenen Woch... mehr»

Studie: Lebenserwartung wird 90 Jahre übersteigen

In manchen Ländern steigt die Lebenserwartung bis zum Jahr 2030 auf 90 Jahre. Foto: Britta Pedersen

London (dpa) - Die Lebenserwartung von Kindern in ... mehr»

Goldie Hawn will mit Richard Lugner Walzer tanzen

US-Filmstar Goldie Hawn und der österreichische Unternehmer Richard Lugner freuen sich auf den Opernball. Foto: Herbert Pfarrhofer

Wien (dpa) - Der österreichische Bauunternehmer Ri... mehr»

Aktuelle Beilagen
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »