Tag der offenen Tür - Der interkommunale Technologiepark Tübingen-Reutlingen stellt sich am 24. Juni vor

Hightech hautnah im Technologoiepark

VON ALEXANDER RABE

REUTLINGEN/TÜBINGEN. Was den Kaliforniern ihr Silicon Valley ist den Reutlingern und Tübingern der TTR: In diesem interkommunalen Technologiepark Tübingen-Reutlingen werden an den Standorten in beiden Städten innovative Ideen geboren und mit viel Erfindergeist und Know-how in die Tat umgesetzt.

FOTO: Markus Niethammer
Was genau die Beschäftigten der aufstrebenden Firmen in den Technologie-Zentren machen, wissen die wenigsten. Deshalb gibt es am Samstag, 24. Juni, einen Tag der offenen Tür von 11 bis 16 Uhr. Unter dem Motto »Hightech hautnah« stellt sich der Technologiepark der Öffentlichkeit vor - als Beitrag zur landesweiten »Industriewoche BW«, die vom 19. bis 25. Juni erstmals über die Bühne geht.

15 TTR-Firmen und das NMI

15 TTR-Firmen im Reutlinger Industriegebiet Mark-West und an der Oberen Viehweide in Tübingen sind bei der Aktion mit dabei - dazu das Naturwissenschaftliche und Medizinische Institut (NMI) in der Reutlinger Markwiesenstraße 55. Vertreter der Technologiepark Tübingen-Reutlingen GmbH und der Technologieförderung Reutlingen-Tübingen GmbH, die den Tag gemeinsam federführend organisieren, erläuterten bei einem Pressegespräch, was die Besucher am 24. Juni in der Gerhard-Kindler-Straße 3, 6, 13 und in der Markwiesenstraße 55 in Reutlingen sowie in der Paul-Ehrlich-Straße 5, 15, 23 und in der Waldhäuser Straße 64 in Tübingen erwartet. »Wir wollen in einige Gebäude Einblick geben - beziehungsweise die Firmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen werden«, sagte Markus Flammer, Reutlingens Wirtschaftsförderer und Prokurist der Technologieförderung Reutlingen-Tübingen. »Die Bandbreite der Themen ist schon sensationell«, ergänzte Projektleiterin Christine Decker. Wie werden Sehchips für Blinde eingesetzt, wie biologischer Knorpelersatz für Kniegelenke oder neue Medikamente gegen Krebs entwickelt? Wie trägt die Entschlüsselung der Erbinformationen zur besseren Behandlung von Krankheiten bei? Solche und viele weitere Fragen werden beantwortet. Auch zu den Themen E-Bike, intelligente Sensorik sowie Koordinationstechnik von Einsatzfahrzeugen und Hubschraubern durch Rettungsleitstellen und einige mehr gibt es Spannendes zu erfahren - und auszuprobieren.

Auch Angebote für Kinder

Letzteres wird durch etliche Mitmach-Aktionen gewährleistet, die den Besuchern helfen sollen, die teilweise komplexe Materie verstehen und begreifen zu können. Zusätzlich werden die Firmen in Produktpräsentationen, Videos und Vorträgen viele Informationen transportieren. »Wir haben uns mit dem Programm viel Mühe gegeben und würden uns freuen, wenn hier viele Leute reinmarschieren würden«, sagte Christine Decker stellvertretend für das ganze Team.Markus Flammer betonte, dass das Programm für eigentlich jeden interessant sein dürfte, denn auch für Kinder wird am 24. Juni im TTR einiges geboten. Bei einfachen Experimenten, an einem besonderen Glücksrad und nicht zuletzt im Kinderhaus »Die Tüftler« in der Gerhard-Kindler-Straße 3 soll der Tag auch für die Nachwuchsforscher von morgen kurzweilig und spannend gestaltet werden.Damit die Besucher auch die gesamte Angebotspalette »erfahren« können, wird es einen Shuttleservice geben. Im 30-Minuten-Takt stellen Busse die Verbindung der TTR-Standorte in Reutlingen und Tübingen her. Wer auf der Entdeckungstour in der Welt von Hightech, Innovation und Forschung eine Stärkung braucht, wird in den Gastronomien, die an beiden Standorten des Technologieparks ansässig sind, fündig. Hier kann man dann auch in Ruhe einen Blick auf das detailliert aufgeschlüsselte Programm werfen, das in gedruckten Flyern und im Internet zu finden ist. (GEA) www.tfrt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Obama verteidigt seine Gesundheitsreform: Aufruf zum Kompromiss

Washington (dpa) - Der ehemalige US-Präsident Bara... mehr»

Streit um Berliner Spielstraße kommt vor Gericht

Ein «Spielstraße»-Hinweisschild und ein Geschwindigkeitsschild hängen in Berlin in der Gudvanger Straße in Prenzlauer Berg. Foto: Monika Skolimowska

Berlin (dpa) - Das Verwaltungsgericht Berlin verha... mehr»

Trump will nun doch keine Comey-Aufzeichnungen haben

Washington (dpa) - Nach wochenlangem Rätselraten h... mehr»

Unwetter toben auch in der Nacht über Deutschland

Blick in den Regen aus der Wandelhalle des Hauptbahnhofs in Hamburg. Foto: Eckart Gienke

Offenbach (dpa) - Heftige Unwetter sind in der Nac... mehr»

Merkel lobt May-Angebot zum Brexit

Brüssel (dpa) - Großbritannien hat ein erstes konk... mehr»

Aktuelle Beilagen
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »