Pakistan - Ritter, Rotes Kreuz und Betzinger Volksmusiker haben am Samstag für die Flutopfer gesammelt

Heißes Blech

REUTLINGEN. Von wegen Raubritter: Die Achalmritterschaft Reutlingen hat am Samstag bei der Reutlinger Marienkirche zu Spenden für Pakistan aufgerufen. Nachdem zu Beginn der Woche die mangelnde Gebebereitschaft der Bundesbürger Thema in den Medien war, hatten sich Frank Christoph Schnitzler alias Ritter Frank und Frey zu Reutlingen und seine Getreuen kurzfristig entschieden, in der Reutlinger Fußgängerzone sammeln zu gehen.

Ritter Frank und Frey zu Reutlingen beim Sammeln. Gutes tun ist Pflicht bei den Achalmrittern, die weitere Mitstreiter suchen.  FOTO: NIETHAMMER
Ritter Frank und Frey zu Reutlingen beim Sammeln. Gutes tun ist Pflicht bei den Achalmrittern, die weitere Mitstreiter suchen. FOTO: Markus Niethammer
Sie folgten damit einem Ideal des Reutlinger Ritterordens, das seinen Ursprung in den mittelalterlichen Vorbildern hat: »Die soziale Komponente spielte eine wichtige Rolle. Die Ordensmitglieder waren gehalten, Menschen zu helfen«, erläutert Schnitzler.

Tatkräftige Unterstützung erhielt die Aktion ihrerseits von der Volksmusikgruppe des Albvereins Betzingen und vom Deutschen Roten Kreuz. Das gesammelte Geld soll dem »Bündnis Entwicklung hilft« zugutekommen.

Gezählt wird erst heute. Die Aktion ist bestens gelaufen, verriet Schnitzler aber gestern schon. Er selbst ist dabei mächtig ins Schwitzen geraten: Der tapfere Ritter Frank und Frey war am Samstag bei 30 Grad in voller Rüstung mit der Sammelbüchse unterwegs. (igl)



Das könnte Sie auch interessieren

Tausende müssen wegen Brandgefahr Hochhäuser verlassen

Bewohner des Taplow Tower im Bezirk Camden verlassen ihr Zuhause. Foto: Alastair Grant

London (dpa) - Nach der Evakuierung mehrerer Hochh... mehr»

Falschparker?

Syrer kehren in vom Krieg zerstörtes Aleppo zurück

Menschen in einem bei Kämpfen völlig zerstörten Stadtteil im Osten von Aleppo. Foto: Hassan Ammar/AP/Archiv

Damaskus (dpa) - Ein halbes Jahr nach dem Ende der... mehr»

Nach Erdrutsch in China schwindet Hoffnung für Verschüttete

Die Erdmassen hatten sich von einem hohen Berghang gelöst. Noch ist die genaue Zahl der Opfer unklar. Foto: CHINATOPIX

Peking (dpa) - Nach dem massiven Erdrutsch in Chin... mehr»

Da gärt was

Aktuelle Beilagen
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »