Sternenfunkeln - Aktion ist angelaufen. Bereits am Samstag wurden mehr als 100 Sterne an Eltern ausgegeben

Der logistische Aufwand ist enorm

VON ANDREAS DÖRR

REUTLINGEN. »Wir hatten wenig Vorlaufzeit«, sagt Hermann Rist, Geschäftsführer von »Sternenfunkeln - der Kinder wegen«. Gerademal 13 Tage lagen zwischen den letzten Vorbereitungen und dem Start der Aktion am vergangenen Mittwoch. »Aber es ist gut angelaufen«, sagt Hermann Rist wohl wissend, dass es anstrengende Wochen werden, bis die Kinder ihre Geschenke auspacken können. Bereits am Samstagvormittag waren mehr als 100 Sterne von Eltern ausgefüllt worden.

FOTO: Andreas Dörr
Der logistische Aufwand ist enorm. Aber Hermann Rist kann sich auf ein Team von Ehrenamtlichen verlassen. 20 Mitstreiter haben sich gemeldet. Sie werden am heutigen Montag auf ihre Aufgaben vorbereitet. »In den ersten Tagen waren es fünf Leute, die die Arbeit gestemmt haben. Nach der Schulung sind es mehr«, sagt Hermann Rist. Auch Andreas vom Scheidt hat seine Unterstützung zugesagt, sollten Helfer fehlen. Der CDU-Stadtrat war einer der Ersten, die sich nicht damit abfinden wollten, dass die karitative Aktion dieses Mal ausfallen sollte. Ebenso an Bord sind Ursula und Günther Bolz. Das Ehepaar hat jahrelang ambitioniert eine Aktion begleitet, die in diesem Jahr anders läuft als in den Jahren davor.

Zwischenlösung musste her

Aufgrund von Unregelmäßigkeiten, die in den Jahren 2013 bis 2015 bei Verwendung von Spendengeldern im Zusammenhang mit der Aktion »Sternenfunkeln in Kinderaugen« vorgekommen sein sollen, sahen sich evangelische und katholische Gesamtkirchengemeinden sowie deren Kooperationspartner Caritas und Diakonieverband Reutlingen gezwungen, »Sternenfunkeln in Kinderaugen« auszusetzen (der GEA berichtete). Eine Zwischenlösung musste also her. Und ein neuer Name: »Sternenfunkeln - der Kinder wegen« steht jetzt auf Plakaten und Flyern.

Dass so kurzfristig eine Notlösung gefunden werden konnte, ist auch dem Verein »GEA-Leser helfen«, der 1 250 Euro und der Bürgerstiftung Reutlingen, die 1 000 Euro gespendet haben, zu verdanken. Gleichzeitig hat Bürgermeister Robert Hahn nach passenden Räumlichkeiten gesucht und diese mit Computern, Tischen und Stühlen ausstatten lassen. Was jetzt noch fehlt, ist der Baum, an dem die Sterne befestigt werden. Günter Rhiemeier ist für den Baum zuständig. An einen Stamm, der sich leicht transportieren lässt, schraubt er jedes Jahr neue Äste, so genial wie praktikabel. Am Mittwoch steht der Baum im ehemaligen Konzertbüro.

So viel Engagement hat Thorsten Lehmkühler von der Reutlinger SLP Anwaltskanzlei in der Oberen Wässere beeindruckt. »Als wir hörten, dass die Aktion auf der Kippe steht, wollten wir Starthilfe geben. Unsere Kanzlei unterstützt vergleichbare Aktionen schon seit fast zehn Jahren«, sagt der Fachanwalt für Arbeitsrecht und Geschäftsführer der Kanzlei. Deshalb war es für Thorsten Lehmkühler und seine Kolleginnen und Kollegen selbstverständlich, helfend einzugreifen: Sie ordern 50 Sterne auf einmal, um jene Wünsche zu erfüllen, die darauf notiert sind. Die Geschenke im Wert von maximal 30 Euro - Barspenden werden in diesem Jahr nicht angenommen - können ab Mittwoch, 15. November, im ehemaligen Konzertbüro abgegeben werden.

INFOS ZU »STERNENFUNKELN - DER KINDER WEGEN«

Abholen der SterneEs werden in diesem Jahr nur Sterne ausgegeben an Mädchen und Jungen, die das Reutlinger Kindergutscheinheft vorlegen können. Wer dieses Heft beantragen kann, und wo man es bekommt, steht auf der Homepage der Stadt Reutlingen (Adresse am Ende dieser Infobox). Die Ausgabe der Sterne dauert bis einschließlich Samstag, 25. November, im ehemaligen Konzertbüro im Spitalhof in der Wilhelmstraße 69.GeschenkeVon Mittwoch, 15. No-vember, bis einschließlich Samstag, 9. Dezember, können Spender Sterne mit den Weihnachtswünschen im ehemaligen Konzertbüro abholen. Dorthin müssen die Geschenke auch gebracht werden. Letztmöglicher Abgabetermin für die Geschenke ist Samstag, 9. Dezember.Geschenke abholenDie Geschenke können vom 18. bis 20. Dezember abgeholt werden. Barspenden werden nicht entgegengenommen. Öffnungszeiten Dienstag, Mittwoch, Freitag 11 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr; Donnerstag 14 bis 19 Uhr; Samstag 11 bis 17 UhrDiese Zeiten gelten sowohl für diejenigen, die Kinderwünsche haben, als auch für Spender, die Sterne holen und Geschenke bringen. (GEA)

www.reutlingen.de
Das könnte Sie auch interessieren

DFB-Frauen stärken Position von Jones mit 4:0-Erfolg

Alexandra Popp (r) trifft zum 3:0. Foto: Friso Gentsch

Bielefeld (dpa) - Mit einem überzeugenden Sieg geg... mehr»

Kind bestätigt: Heldt will mit Köln reden - «Planen mit ihm»

Der 1. FC Köln hat Interesse an einer Verpflichtung von 96-Sportdirektor Horst Heldt. Foto: Axel Heimken

Hannover (dpa) - Hannovers Manager Horst Heldt wil... mehr»

Heynckes «dahoam»: In Gladbach wird's emotional

Jupp Heynckes muss mit seinen Bayern in Gladbach ran. Foto: Angelika Warmuth

Mönchengladbach (dpa) - So emotional wie am 18. Ma... mehr»

Gabriel: Schulz bleibt SPD-Chef

London (dpa) - Martin Schulz wird die SPD nach Ans... mehr»

Panik in London - Polizei: Keine Hinweise auf Schüsse

Polizisten in der U-Bahn-Station Oxford Circus. Foto: Hanah McKay/Archiv

London (dpa) - An einer U-Bahnstation in der Londo... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »
Aktuelle Beilagen