Arbeitsmarkt - Die Arbeitslosenquote lag im Oktober wie im Vorjahr bei 3,4 Prozent. Deutlicher Rückgang um 4,7 Prozent gegenüber dem Vormonat

Arbeitslosenquote gesunken

REUTLINGEN. Gegenüber dem Vormonat waren im Oktober 473 Personen weniger arbeitslos gemeldet, was einen Rückgang um 4,7 Prozent ausmacht. Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen liegt jetzt bei 3,4 Prozent und damit auf dem Level der beiden Vorjahre. Im Oktober 2016 waren 9 497 Frauen und Männer bei der Arbeitsagentur und den Jobcentern Landkreis Reutlingen und Tübingen arbeitslos gemeldet.

Foto: Martin Schutt/Illustration
Foto: Martin Schutt/Illustration
»Wir konnten zwar einen deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat verzeichnen«, so Wilhelm Schreyeck, Leiter der Reutlinger Agentur für Arbeit, »im Vergleich zum Vorjahr ist die Entwicklung aber nur im Landkreis Tübingen deutlich besser. In den kommenden Monaten wird sich der regionale Arbeitsmarkt nicht mehr ganz so positiv weiterentwickeln. Der Arbeitsmarkt verändert sich im Jahresverlauf und die Zahl der Einstellungen wird nicht auf dem hohen Niveau der letzten Monate bleiben.«

Im Landkreis Reutlingen waren im Oktober 5 897 Menschen (plus 6,4 Prozent) arbeitslos gemeldet, davon 2 143 (plus 8,6 Prozent) bei der Agentur für Arbeit und 3 754 (plus 5,2 Prozent) beim Jobcenter. Im Landkreis Tübingen waren 3 600 Menschen von Arbeitslosigkeit be- troffen (minus 3 Prozent gegenüber Vorjahr). 1 500 wurden von der Arbeitsagentur betreut (minus 2,2 Prozent) und 2 100 (minus 4,8 Prozent) vom Jobcenter.

Der Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,6 Prozent weiter angestiegen, der Bestand gegenüber dem Vormonat dabei um 0,3 Prozent. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen waren im Oktober 3 159 Stellen gemeldet, das ist ein Plus von zehn Stellen (0,3 Prozent) gegenüber dem September, und es sind 111 Stellen (3,6 Prozent ) mehr im Vergleich zum Vorjahresmonat. Arbeitgeber meldeten im September 848 neue Arbeitsstellen. Seit Jahresbeginn 2016 sind 9 683 Stellen eingegangen, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 585 gemeldeten Arbeitsstellen oder 6,4 Prozent.

Die Arbeitslosenquote für den Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen (Landkreise Reutlingen und Tübingen) lag im Oktober bei 3,4 Prozent (2015: 3,4). Die Quoten im Einzelnen (in Klammern die Vorjahreswerte): Landkreis Reutlingen 3,8 (3,6), dabei die Hauptagentur Reutlingen 4,0 Prozent (4,4), die Geschäftsstellen Münsingen 2,8 Prozent (3,1) und Bad Urach 3,1 Prozent (3,5). Landkreis Tübingen (gleichbedeutend auch Bezirk der Geschäftsstelle Tübingen) 3,0 (3,1). (pr)

Das könnte Sie auch interessieren

DHB-Auswahl ist heiß auf Showdown gegen Spanien

Auf die beiden DHB-Torhüter Andreas Wolff (r) und Silvio Heinevetter wird es im finalen EM-Hauptrundenspiel gegen Spanien ankommen. Foto: Monika Skolimowska

Varazdin (dpa) - Alles oder Nichts: Vor dem EM-Sho... mehr»

«Shape of Water» ist Oscar-Favorit

Fatih Akin und Diane Kruger haben es nicht in die Top 5 geschafft. Foto: Matthias Balk

Los Angeles (dpa) - Mit starken 13 Nominierungen g... mehr»

Abschiebeflug nach Kabul mit 19 Asylbewerbern gestartet

Auf dem Düsseldorfer Flughafen: Protestkundgebung der Flüchtlingsinitiativen gegen Sammelabschiebungen nach Afghanistan. Foto: Henning Kaiser

Düsseldorf (dpa) - Trotz der verschärften Sicherhe... mehr»

HSV: Antrag auf Ausschluss von AfD-Mitgliedern

Hamburg (dpa) - Ein Antrag auf Ausschluss von AfD-... mehr»

Union drängt auf schnellere Koalitionsgespräche

Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (CDU): «Brauchen da jetzt wirklich schnelle Fortschritte.» Foto: Gregor Fischer

Berlin (dpa) - Aus der Union kommen Kompromisssign... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »
Aktuelle Beilagen