Neigschmeckt-Markt - 163 Aussteller am kommenden Sonntag auf der Planie und im Stadtgarten. Achte Auflage

163 Aussteller beim Neigschmeckt-Markt

Von Jürgen Kempf

REUTLINGEN. Essen und Trinken, gastronomische Angebote, Handwerk und Kunsthandwerk, Umwelt und Technologie, Tourismus und Information und dies alles aus der Region, das sind Eckpfeiler des Neigschmeckt-Markts, der am kommenden Sonntag, 22. Juli, zum achten Mal auf der Planie und im Stadtgarten über die Bühne geht. Nach dem neuesten Stand sind es 163 Aussteller, vermeldeten die Organisatorinnen Karin Zäh und Gabriele Janz gestern. Und wie gewohnt beginnt alles mit einem Gottesdienst um 10 Uhr im Stadtgarten.

Lebensmittel und andere Produkte aus der Region: Beim achten Neigschmeckt-Markt auf der Planie wird wieder einiges geboten.
Lebensmittel und andere Produkte aus der Region: Beim achten Neigschmeckt-Markt auf der Planie wird wieder einiges geboten. FOTO: Uschi Pacher
Karin Zäh war gestern, kurz vor Beginn der Pressekonferenz, noch heftig mit Telefonieren beschäftigt. »Es hat sich einiges verschoben«, sagte sie. Zwischen Bismarck- und Charlottenstraße wurden die Anbieter aus dem Biosphärengebiet zusammengefasst. Jetzt sind Verlagerungen notwendig. »Da sind einige unglücklich, weil sie ihren gewohnten Platz aufgeben müssen«, ergänzt Gabriele Janz. »Wir wollten aber diesmal den Biosphärenbereich deutlich aufzeigen«, sagt sie. Man werde sehen, was für Erfahrungen damit gemacht werden.

Glücklich ist das Organisatorinnen-Duo, dass nicht nur Münsingen und Metzingen, sondern auch die Stadt Reutlingen beim Markt deutlicher sichtbar wird. Nicht allein, dass das Stadtmarketing und wie gewohnt der Listhof auf der Planie vertreten sind, in einem Pavillon des Stadtgartens hat die Stadt einen weiteren Auftritt.

Dort wird eine Weinlaube eingerichtet, an der unter anderem die Erzeugnisse aus dem städtischen Weinberg angeboten werden. Dazu verkaufen die Reutlinger Förster Holzspielzeug. Und es gibt im Stadtgarten auch erstmals ein Café, in dem sich trefflich bei Kaffee und Kuchen pausieren lässt.

Zentrales Anliegen der Marktmacherinnen ist es, Produzenten von hochwertigen, regionalen Lebensmitteln eine Plattform zu bieten. Damit aber Wurst, Käse, Brot, Fisch, Nudeln oder Fleisch nicht nur auf dem Neigschmeckt-Markt gekauft werden, sondern die Anbieter auch übers Jahr Kundschaft finden, wollen Gabriele Janz und Karin Zäh Adressen auflisten, in welchen Reutlinger Geschäften die Produkte zu haben sind. Am Sonntag soll erstmals eine solche Liste ausliegen. »Wir hoffen, dass die Liste immer länger wird«, sagt Karin Zäh, »vielleicht ist es bis zum Zehnjährigen auch ein ganzes Heft.«

Angebote für Kinder

Auf großes Interesse stößt seit Jahren der Kunsthandwerkermarkt. »Zwölf Anbieter sind diesmal dabei«, sagt Gabriele Janz. »Sie werden ihre Stände im Stadtgarten aufbauen«, also eine Art Markt im Markt. Dort gibt es auch jede Menge Mitmachangebote für Kinder. Waldpädagogik, Baumklettern, einen Dampftraktorexpress, eine Hüpfburg, Kinderbastelaktionen sowie ein Luftballonwettbewerb und Malen mit Sand in der Planie sollen den Markt-Besuch familienfreundlich machen.

Und besonders stolz sind Karin Zäh und Gabriele Janz darauf, dass diesmal das Südwestfernsehen kommt. Mit drei Teams sei es vor Ort und drehe einen größeren Beitrag für den »Treffpunkt«, der immer sonntags um 18.45 im Dritten Programm zu sehen ist. Wann der Beitrag gesendet wird, wisse sie allerdings nicht, sagte Karin Zäh gestern. Aber das wird sich ja noch in Erfahrung bringen lassen. (GEA)



Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Ermittlungen nach Schreckenstat in Kiel

Die Kieler Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Foto: Carsten Rehder

Kronshagen (dpa) - Nach der tödlichen Brandattacke... mehr»

Michael Müller weiter Regierender Bürgermeister in Berlin

Berlin (dpa) - Der SPD-Politiker Michael Müller bl... mehr»

Massiver Hacker-Angriff auf Thyssenkrupp

ThyssenKrupp geht davon aus, dass die Angreifer ihren Ursprung in China oder einem anderen Land in Südostasien haben. Foto: Rolf Vennenbernd

Essen (dpa) - Der Industriekonzern Thyssenkrupp is... mehr»

Skandal um Spenden für Mädchen in Spanien

Madrid (dpa) - Im Skandal um eine möglicherweise b... mehr»

Geflüchtete setzen ihr Kunststudium in Leipzig fort

Studenten der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig mit Professor Rayan Abdullah (2.v.l) in der Druckwerkstatt. Foto: Sebastian Willnow

Leipzig (dpa) - «Für mich ist das hier wie ein Tra... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »