Freizeit - Die beliebte Holz-Kletterkombination im Volkspark ist aufwendig saniert und modernisiert worden. Anlage war ein innovativer Bau für die Landesgartenschau

»Größtes Spielgerät in Reutlingen«

VON JÜRGEN MEYER

REUTLINGEN. »Da will man doch wieder Kind sein«: Baubürgermeisterin Ulrike Hotz freute sich am gestrigen Donnerstagnachmittag zusammen mit den Hortkindern der Freien Georgenschule. Die haben den sanierten Abenteuerspielplatz im Volkspark bereits in Beschlag genommen.

Rund 120 000 Euro hat sich die Stadt die Sanierung des Spielplatzes kosten lassen. GEA-FOTO: MEYER
Rund 120 000 Euro hat sich die Stadt die Sanierung des Spielplatzes kosten lassen. GEA-FOTO: MEYER
Zur Vorgeschichte: Anlässlich der Landesgartenschau 1984 wurden auf der Pomologie und im Volkspark zwei Kinderspielplätze angelegt. Aus Sicherheitsgründen musste letztere Anlage vor drei Jahren komplett abgebaut werden. Rund 120 000 Euro hat sich die Stadt die Sanierung kosten lassen.

Nun wartet auf die Nutzer »das größte Spielgerät im Stadtgebiet«, so Georg Frey vom Amt für Tiefbau, Grünflächen und Umwelt. Als Projektleiter war er für die Sanierung der Anlage zuständig, die vor über dreißig Jahren von Studenten der Landschaftsarchitektur erstellt worden und war und damals als Innovation galt.

Die Grundkonzeption wurde beibehalten. Das Spielgerät mit großem Rutschenturm, vier Meter langer Röhrenrutsche und verschiedenen Balancier- und Aufstiegsmöglichkeiten ist als »fordernde und fördernde Anlage für Kinder konzipiert«, so Frey. Gebaut hat es die Firma des Rommelsbachers Janko Helmschmidt. Der kreative Spielplatzbauer hat dauerhaftes Robinienholz verwendet; alle Materialen stammen aus der Region. Er ging hier zur Schule: »Ein Traum, dass ich den Spielplatz meiner Kindheit neu bauen durfte.«

Der erste Bauabschnitt wurde bereits im Mai 2014 fertiggestellt. Dan Welther von den Technischen Betriebsdiensten Reutlingen inspiziert die Anlage täglich. Müll gebe es kaum noch. (GEA)



Das könnte Sie auch interessieren

Ovtcharov wird neue Nummer eins der Tischtennis-Welt

Dimitrij Ovtcharov ist ab Januar die Nummer eins der Tischtennis-Weltrangliste. Foto: Ronny Hartmann

Astana (dpa) - Dimitrij Ovtcharov ist von Januar a... mehr»

«Major Tom» geht von Bord

Tom Enders im Februar 2015 bei einer Bilanz-Pressekonferenz in München. Foto: Tobias Hase

Paris (dpa) - Auch wenn sein Job nun ein Ablaufdat... mehr»

Bundesrat berät über Glyphosat-Beschränkungen

Berlin (dpa) - Nach dem umstrittenen deutschen Ja ... mehr»

Insolvenzverwalter sucht weiter Investor für Niki

Berlin/Wien (dpa) - Nach der Pleite der Air-Berlin... mehr»

Schuldspruch gegen russischen Ex-Wirtschaftsminister

Der ehemalige russische Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew wird am 7. Dewzember in Moskau zu einem Gerichtstermin geführt. Foto: Ivan Sekretarev

Moskau (dpa) - Der russische Ex-Wirtschaftsministe... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »
Aktuelle Beilagen