Pfullingen / Eningen / Lichtenstein
 
Messesplitter - Lokale Prominenz beim Messerundgang: Die Vorlieben bei der Fortbewegung sind unterschiedlich

Bike & More: Elektro-Anschub oder reine Muskelkraft?

PFULLINGEN. »Sensationell« findet Valdo Lehari jr., Verleger des Reutlinger General-Anzeigers, den Erfolg der Messe Bike & more. »Man sieht, dass das Thema Radfahren die Menschen bewegt.« Mit ihm freute sich beim offiziellen Messe-Rundgang Prominenz aus Kommunalpolitik und Wirtschaft über das Angebot.

Gute Stimmung beim offiziellen Messerundgang (von links): Bundestagsabgeordnete Beate Müller-Gemmeke (Grüne), GEA-Chefredakteur Hartmut Troebs, Münsingens Bürgermeister Mike Münzing, VfL-Vorsitzender Sven Schauenburg, GEA-Verleger Valdo Lehari jr., Fabian Auch von der Bad Uracher Firma Magura, Bundestagsabgeordneter Michael Donth (CDU), GEA-Regionalchefin Gisela Sämann und Pfullingens Bürgermeister Michael Schrenk.
Gute Stimmung beim offiziellen Messerundgang (von links): Bundestagsabgeordnete Beate Müller-Gemmeke (Grüne), GEA-Chefredakteur Hartmut Troebs, Münsingens Bürgermeister Mike Münzing, VfL-Vorsitzender Sven Schauenburg, GEA-Verleger Valdo Lehari jr., Fabian Auch von der Bad Uracher Firma Magura, Bundestagsabgeordneter Michael Donth (CDU), GEA-Regionalchefin Gisela Sämann und Pfullingens Bürgermeister Michael Schrenk. FOTO: Gerlinde Trinkhaus
Zwei Bundestagsabgeordnete informierten sich am Sonntag über die Zweiräder, bevor sie später den Flieger nach Berlin nahmen. Beate Müller-Gemmeke (Grüne) radelt gern, nicht nur bei ihren politischen »Sommertouren«. Sie würde es öfter tun, hätte sie mehr Zeit. Irgendwann wird das der Fall sein, »dann kaufe ich mir ein gutes E-Bike«. Auch Michael Donth (CDU) hält der Terminkalender vom Radfahren ab. Ab und zu nutzt er den Drahtesel in Berlin. Er fährt dort ein uraltes Modell – aus Sicherheitsgründen. Es sei so unattraktiv für Fahrraddiebe, dass er es überall stehen lassen könne.

Pfullingens Bürgermeister Michael Schrenk gesteht beim Messerundgang, dass er es mit Fahrrädern nicht so hat. Sein Motorrad ist ihm lieber. Den Helm auf und losfahren – da kann das Stadtoberhaupt entspannen. Mike Münzing, Bürgermeister von Münsingen und Vorsitzender des Tourismusverbands Schwäbische Alb, lobt das Radfahren mit Elektromotor-Unterstützung in den höchsten Tönen. Er ist stolz auf das Münsinger Mobilitätszentrum, wo man E-Bikes für rundum schöne Touren ausleihen kann. Bei Hartmut Troebs muss er nicht viel Werbung dafür machen – der GEA-Chefredakteur ist längst auch per E-Bike unterwegs und möchte es nicht mehr missen.

Gravel-Bikes sind im Kommen

Elektromotor? Ach was. Sven Schauenburg, Vorsitzender des VfL Pfullingen, verzichtet darauf. Sofern das Wetter halbwegs passt, fährt er per Rad zur Arbeit nach Stuttgart – mit Muskelkraft, wie er beim Rundgang erzählt. Fabian Auch von der Bad Uracher Firma Magura sucht ebenfalls den sportlichen Kick. Er ist der Urenkel des Gründers des Unternehmens, das sich mit Zweiradkomponenten international einen Namen gemacht hat. Auchs Herz schlägt vor allem fürs Mountainbike, aber auch fürs Rennrad.

Die Händler bedienen längst alle unterschiedlichen Kundenwünsche. Der Markt für sportlich Ambitionierte behaupte sich, so Axel Schäfer aus Unterhausen, gegen den E-Bike-Boom mit Innovationen wie vollgefederten Mountainbikes oder Carbon-Leichtgewichten. Das Mountainbike ist bei Schäfer immer noch der meistverkaufte Radtyp. Für Radler, die gerne ordentlich Strecke machen, ist das Gravel-Bike im Kommen: Der kernige kleine Bruder des klassischen Rennrads ist mit Scheiben-Bremsen und profilierten Reifen ausgestattet. Das macht ihn zum idealen Trainingspartner im Winter – und für alle, die sich auf der Asphaltpiste in Konkurrenz mit dem motorisierten Verkehr nicht so wohlfühlen. (sä/ma)


Galerie

In den Pfullinger Hallen und drumherum

Radmesse Bike & more

Radmesse Bike & More Pfullingen
FOTO: Gerlinde Trinkhaus
 

Radmesse Bike & more in Pfullingen


Das könnte Sie auch interessieren
Aktion

Rad-Gewinnspiel

Rad-Gewinnspiel
Das große GEA-Gewinnspiel zu 200 Jahre Fahrrad! Jetzt mitmachen und attraktive Preise im Gesamtwert von über 5.000 Euro gewinnen.
www.gea.de/rad-gewinnspiel
Interaktive Karte

Fahrradärgernisse melden

Wo enden Radwege im Nichts, an welcher Ecke sind Zweiradfahrer besonders gefährdet? Zeigen Sie’s uns, machen Sie mit wenigen Klicks mit.
lesen »
Land

Wir haben’s erfunden: Baden-Württemberg feiert 200 Jahre Fahrrad

Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann sitzt im Innenhof des Neuen Schlosses in Stuttgart auf einer Laufmaschine moderner Art, gebaut von Schülern Fachhochschule Karlsruhe. Daneben sitzt Rolf Huber von der Radsportgemeinschaft Karlsruhe 1898 e.V. auf dem Nachbauaus dem Jahr 1967 einer Laufmaschine aus dem 19. Jahrhundert.
Im Jahr 2017 feiert eine der brillantesten Erfindungen aus Baden-Württemberg 200-jähriges Jubiläum: Die Laufmaschine, die als Urform des heutigen Fahrrads gilt, wurde vom gebürtigen Karlsruher und Erfinder Karl Drais 1817 in Mannheim entwickelt und zum Patent angemeldet. Heute ist das Fahrrad als modernes und vielseitiges Fortbewegungsmittel die passende Antwort auf viele aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen.
lesen »
Bike-Szene

Zehn neue Fahrradbegriffe, die Sie 2017 kennen sollten

Bikepacking ist Camping mit Minimalausstattung. Foto: www.ortlieb.com / pd-f
Wer sich 2017 ein neues Fahrrad kaufen möchte, der sieht sich einer Vielzahl von Produkten und Innovationen gegenüber. Der pressedienst-fahrrad stellt zehn wichtige Begriffe vor, die Sie beim Besuch eines Fahrradshops in diesem Jahr unbedingt kennen sollten.
lesen »
Erlebnis

200 TraumRadtouren im Fahrrad-Jubiläumsjahr 2017

Radfahrer freuen sich über ein gut ausgebautes Wegenetz, das im Landkreis Reutlingen durchaus vorhanden ist. FOTO: DPA
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) bietet im Jubiläumsjahr 2017 eine kostenlose Broschüre mit TraumRadtouren.
lesen »