Pfullingen / Eningen / Lichtenstein
Klosterkirche - Ihre dritte Kunst- und Verkaufsausstellung haben die vier Frauen der Gruppe Zeitraum organisiert

Augenweide für die Besucher

Von Thomas Baral

PFULLINGEN. Schon den dritten Streich bereiten die Frauen der Gruppe Zeitraum in diesen Tagen vor: »Kunst im Kloster« heißt die Aktion am Wochenende 16. und 17. Oktober in der Klosterkirche, eine Ausstellung mit Verkauf. Nach einem kleinen Auftritt mit zehn Beteiligten im Jahr 2008, einer - trotz schlechtesten Wetters - großen und erfolgreichen Aktion im vergangenen Jahr im Schloss Lichtenstein, wollen sie nun in Pfullingen ihre Kunst- und Kunsthandwerksarbeiten präsentieren und verkaufen.

Gruppe Zeitraum (von links): Ute Zeiher, Randi Kvanka, Heidi Degenhardt und Christina Votteler.  GEA-FOTO: BARAL
Gruppe Zeitraum (von links): Ute Zeiher, Randi Kvanka, Heidi Degenhardt und Christina Votteler. FOTO: Thomas Baral
Heidi Degenhardt, Ute Zeiher, Christina Votteler und Randi Kvanka haben dazu über 20 Mitmacher gefunden, Künstler und Kunsthandwerker fast ausschließlich aus der Region. Die wollen mit hochwertigen Werken Besucher und Käufer anziehen.

Den Spaß bringen die vier Frauen gleich selbst mit, das sei nämlich eine der Triebfedern für sie, sagt Heidi Degenhardt. Obwohl das viel Arbeit mache, haben die Veranstalter selbst ihre große Freude an der Sache, ergänzt Randi Kvanka. Wichtig ist ihnen, dass das »kein normaler Kunsthandwerker-Markt wird: Es ist unser Ziel, Kunst und Künstler sowie Kunsthandwerker zusammenzubringen und denen eine ihren Werken entsprechende Präsentation zu ermöglichen, so Christina Votteler. Und es soll das alles somit natürlich auch für die Besucher eine Augenweide werden.

»Ein weiteres Anliegen ist es uns«, so Ute Zeiher, »mit diesen Aktionen jeweils auf die Gebäude und Räumlichkeiten aufmerksam zu machen«, in denen sie die Ausstellung aufbauen.

So kurz nach der Eröffnung des ersten Abschnitts, des »Waschhauses« vom künftigen Klostermuseum, sind sie froh, die Klosterkirche mit ihrem Gewölbekeller, mit dem angrenzenden Atelierhaus und dem Klostergarten nutzen zu können. Ein Teil der Ausstellung soll dann auch im Garten aufgebaut werden.

»Kunst im Kloster beginnt mit einer Feier am Samstag um 12 Uhr. Dabei wird der Stadtrat Gerd Klaiber die Eröffnungsrede halten; danach liest die frühere Büchereileiterin Felicitas Vogel, heute zuständig für das Museum Neskebibliothek gleich in der Nachbarschaft, Gedichte der Verlegersgattin Brigitte Neske vor; Hans-Jörg Langner spielt dazu Gitarre.

Nun hoffen die Frauen auf gutes Wetter am übernächsten Wochenende. Auch deshalb, weil im Klostergarten mit Kaffeespezialitäten und anderen kulinarischen Überraschungen den Besuchern ein rundes Programm angeboten werden soll. (GEA)



Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


US-Notenbank lässt US-Börsen unbeeindruckt

New York (dpa) - Die mit Spannung erwartete Sitzun... mehr»

3:2 durch Uth - Hoffenheim feiert späten Sieg in Mainz

Mainz (dpa) - Mit einem Tor in der Nachspielzeit h... mehr»

Erdbeben-Drama in Mexiko: Über 220 Tote, viele Schäden

Mexiko-Stadt (dpa) - Nach dem verheerenden Erdbebe... mehr»

Hannover bleibt ungeschlagen: 1:1 beim SC Freiburg

Niclas Füllkrug (l) von Hannover 96 kämpft mit dem Freiburger Nicolas Höfler um den Ball. Foto: Patrick Seeger

Freiburg (dpa) - Dank der schwachen Chancenverwert... mehr»

BVB nach 3:0 in Hamburg Tabellenführer

Berlin (dpa) -Borussia Dortmund bleibt auch nach d... mehr»

Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »