Verkehrsberuhigung - Der Technische Ausschuss des Uracher Gemeinderats beschließt neuen Modus für die Münsinger Straße. Belag und Beleuchtung werden erneuert

Tempo 30 auf der Ex-B 28 in Bad Urach

VON MARTIN BERNKLAU

BAD URACH. Jahrzehnte nach ihrer Entwidmung als Bundesstraße wird die innerörtliche Münsinger Straße nun bis zu ihrer Einmündung in die B 465 zur Tempo-30-Zone. Das beschloss der Technische Ausschuss des Bad Uracher Gemeinderats in seiner Sitzung bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung.

Die Münsinger Straße in Bad Urach, einst Bundesstraße, soll zur Tempo-30-Zone werden. FOTO: BERNKLAU
Die Münsinger Straße in Bad Urach, einst Bundesstraße, soll zur Tempo-30-Zone werden. FOTO: BERNKLAU
Der Widerstand gegen die Pläne der Verwaltung war aus der FWV-Fraktion gekommen. Stadtrat Stefan Reichenecker, der sich vehement gegen markierte Parkbuchten auf beiden Seiten ausgesprochen hatte, sprach verärgert von »so einem Blödsinn«, Fraktionskollege Werner Grad monierte »deutsche Reglementierungswut«.

Die Parkplätze, schimpfte Reichenecker, würden die verbleibende Fahrbahnbreite der einstigen Durchgangsstraße auf eine unzumutbare Enge verringern und nicht nur – wie erwünscht – den Verkehr verlangsamen, sondern häufiger sogar zum Stillstand bringen.

Ausstattung mit LED-Lampen

Der FWV-Rat blieb bei seinem Nein, nachdem sein Antrag auf eine Tempo- 30-Regelung ohne Parkplatzkonzeption klar abgelehnt worden war, die Räte sich aber auf eine alternierende Parkplatzmarkierung verständigt hatten. Das würde die Zahl der begehrten altstadtnahen Abstellmöglichkeiten verringern, gab Andreas Streble zu bedenken. In dem ursprünglichen Beschlussantrag waren insgesamt 67 Parkplätze ausgewiesen, meist wechselnd, zur Innenstadt hin allerdings auch beidseitig. Die Vorlage von Tiefbauamtschef Andreas Streble beinhaltet neben einer kompletten Modernisierung der Straßenbeleuchtung mit LED-Lampen auch einen neuen Belag. Der sei »noch im Zustand der Bundesstraße geblieben«, sagte Streble.

Der beschädigte Verkehrsteiler an der Einmündung zur Ulmer Straße (B 28) soll durch eine solide neue Ausführung ersetzt werden. Eine weitere solche Querungshilfe regten einige Räte auch an der Katholischen Kirche, Ecke Mühlweg, an – vor allem wegen der nahen Altenheime. Die Stadt will das bis zur nächsten Gemeinderatssitzung ebenso wie die alternierenden Parkflächen in die geänderte Beschlussvorlage einbauen. (GEA)



Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


«Spiegel»: Haarrisse in Tihange und Doel schon in Bauphase

Die drei Kühltürme des Kernkraftwerks in Tihange. Foto: Rainer Jensen

Brüssel (dpa) - Die Haarrisse in den belgischen Re... mehr»

Großbritannien will Übergangsphase nach Brexit

May versprach: «Großbritannien wird Verpflichtungen einhalten, die wir während unserer Mitgliedschaft gemacht haben.» Foto: Alessandra Tarantino

London (dpa) - Die britische Premierministerin The... mehr»

Wahlkampf: Merkel und Seehofer demonstrieren Einigkeit

München (dpa) - Kurz vor der Bundestagswahl am Son... mehr»

Mays Rede in Florenz

Die britische Premierministerin Theresa May nach ihrer Rede. Foto: Alessandra Tarantino

Florenz (dpa) - Die britische Premierministerin Th... mehr»

AKP-Bürgermeister von Istanbul tritt überraschend zurück

Istanbul (dpa) - Nach mehr als 13 Jahren im Amt is... mehr»

Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »