Höllenlöcher

Höllenlöcher: Waldweg wegen losem Gestein gesperrt

DETTINGEN. Der wegen des schweren Felssturzes unterhalb der Dettinger Höllenlöcher auf einer Länge von einem Kilometer gesperrte Waldweg bleibt weiterhin zu. Das teilt die Gemeindeverwaltung mit.

Foto: Mutschler
Foto: Mutschler
Laut Tiefbauamtsleiter Jochen Baur wurde inzwischen die Bergwacht Bad Urach eingeschaltet, die loses Gestein rund um die Abbruchstelle entfernt. Gestern Abend haben die Bergwacht-Leute damit begonnen. »Wenn's nicht regnet, könnten diese Arbeiten Ende der Woche abgeschlossen sein«, erklärt Baur. Erst wenn alles, was noch locker im Hang hängt, entfernt ist, kann das bereits auf dem Waldweg liegende Felsmaterial abgefahren werden, was ein Bauunternehmen aus Bad Urach übernimmt, das derzeit in Dettingen tätig ist. Wie berichtet, hatte sich aufgrund lang anhaltender Regenfälle in der vergangenen Woche in der Nacht auf Dienstag tonnenschweres Gestein unterhalb der Höllenlöcher gelöst und ist auf den darunter liegenden von Wanderern, Joggern und Bikern viel frequentierten Waldweg gestürzt. Der Waldweg wurde von der Gemeinde sofort gesperrt. Ein Geologe wurde hinzugezogen, um die Gefahrenlage zu bewerten und das weitere Vorgehen zu besprechen. Wann der Weg wieder freigegeben werden kann, steht derzeit noch nicht fest, sagt Tiefbauamtsleiter Jochen Baur. Das hängt vom Fortgang der Räumarbeiten ab.Bereits vor zwei Jahren hatte es einen ähnlich schweren Felssturz im Umfeld der Höllenlöcher in Dettingen gegeben. (füs)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Unter Gefährdern sind mehrere Dutzend Frauen und Minderjährige

Berlin (dpa) - Die Sicherheitsbehörden in Deutschl... mehr»

Nach Flugzeugabsturz: Wrack soll Samstag geborgen werden

Waldburg (dpa) - Nach dem Flugzeugabsturz mit drei... mehr»

Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen

Das abgesackte Autobahnteilstück der A20 an der Trebeltalbrücke bei Tribsees. Foto: Bernd Wüstneck

Tribsees (dpa) - Mit Sorge schauen die Tourismusma... mehr»

Gibt es sie doch?

Von der Leyen will Auslandseinsätze um ein Jahr verlängern

Ein Soldat der Bundeswehr im afghanischen in Masar-i Scharif im Einatz. Foto: Wolfgang Kumm

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von ... mehr»

Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »
Aktuelle Beilagen