Weltspiegel
Gesellschaft

Zahl der Adoptionen im Südwesten sinkt weiter

STUTTGART. Die Zahl der Adoptionen im Südwesten geht weiter zurück. Dabei würden viele Elternpaare sehr gern ein Kind zu sich nehmen, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Stuttgart mitteilte.

FOTO: dpa
2012 wurden 556 Jungen und Mädchen an Kindes statt angenommen, 96 Kinder oder rund 15 Prozent weniger als im Jahr davor. Seit 1990 hat sich die Zahl sogar halbiert. Ende 2012 waren noch 19 Mädchen und 28 Jungen für eine Adoption vorgemerkt. Dem standen 619 Anträge von potenziellen Eltern gegenüber.

Das Geschlecht der Schützlinge spielt keine große Rolle: Jungen und Mädchen waren bei den Adoptionen 2012 mit 276 zu 280 fast gleichauf. Rund ein Drittel von ihnen war jünger als 3 Jahre.

Für knapp zwei Drittel der Kinder änderten sich die Lebensumstände mit der Adoption kaum: Sie wurden von der Stiefmutter oder vom Stiefvater an Kindes statt angenommen. Gut jedes dritte Kind wurde von Menschen adoptiert, mit denen es nicht verwandt war. 79 Kinder und Jugendliche lebten zuvor im Heim, 16 waren Vollwaisen.

Zwei von drei Adoptierten hatten die deutsche Staatsangehörigkeit. Von den restlichen 190 Kindern stammte etwa die Hälfte aus europäischen Ländern. Die meisten anderen kamen aus Asien (41), viele etwa aus Thailand. Jedes zweite ausländische Kind wurde für die Adoption nach Baden-Württemberg geholt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
Unfälle

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Trost: Schüler umarmen sich bei der Gedenkfeier am Joseph-König-Gymnasium in Haltern am See. Foto: Ina Fassbender
Der zweite Jahrestag der Germanwings-Katastrophe hat neue Bewegung in die Aufarbeitung der Katastrophe mit 150 Toten gebracht.
lesen »
Leute

Airbnb-Gründer: Russen sind die Großzügigsten

Nathan Blecharczyk ist einer der Gründer der Platform Airbnb. Foto: Tobias Hase
Beim Unterkunftsvermittler Airbnb sind laut Gründer Nathan Blecharczyk (33) Menschen aus Russland die Nettesten. «Unsere russischen Kunden vergeben die großzügigsten Bewertungen», sagte der Unternehmer und Milliardär dem Magazin «Focus».
lesen »

«Earth Hour»: für eine Stunde Licht aus

Ausgeknipst: Die Petronas Towers in Kuala Lumpur (Malaysia). Foto: Daniel Chan

Berlin (dpa) - In vielen deutschen Städten ist am ... mehr»

Massenschlägerei in Düsseldorfer Einkaufszentrum

Düsseldorf (dpa) - Bei einer Massenprügelei in ein... mehr»

Schweiz siegt dank Joker Drmic weiter - Schweden souverän

Josip Drmic (m.) köpft die Schweiz zum Sieg über Lettland. Foto: Jean-Christophe Bott

Genf/Solna (dpa) - Die Schweiz hat dank eines Joke... mehr»

Erdogan für Referendum über EU-Beitritt

Erdogan betonte, er werde auch internationale Konsequenzen für die von ihm favorisierte Wiedereinführung der Todesstrafe akzeptieren. Foto: Kayhan Ozer

Istanbul (dpa) - Der türkische Staatspräsident Rec... mehr»

Trump-Vize Pence verspricht Abschaffung von «Obamacare»

Scott Depot (dpa) - Einen Tag nach dem Scheitern d... mehr»

Verkehr

Neuer Feinstaubalarm in Stuttgart – Feinstaubwerte steigen

Autos fahren in Stuttgart durch die Innenstadt unter einer Anzeige «Feinstaub Alarm». Bundesweit gibt es rund 45 Millionen Fahrzeuge. Foto: Bernd Weissbrod
Das trockene und sonnige Wetter in Stuttgart hat die Feinstaubwerte wieder ansteigen lassen – seit der Nacht zum Samstag gilt wieder ein neuer Feinstaubalarm.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...