Weltspiegel
Land

Wieder Stecknadel in Lebensmittel entdeckt

Offenburg (dpa/lsw) - Schon wieder steckt eine Nadel in einem Lebensmittel eines Offenburger Supermarkts. Diesmal fand sich das spitze Teil in einem Burger-Brötchen. Was und wer hinter dem Ganzen steckt, ist weiter völlig unklar.

FOTO: dpa
Zum sechsten Mal ist in Backwaren eines Offenburger Discounters eine Stecknadel gefunden worden - diesmal in einem Burger-Bötchen. Eine Kundin habe den spitzen Gegenstand beim Aufschneiden der abgepackten Ware entdeckt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Verpackung und Nadel hat sie demnach bereits weggeworfen. Der Kaufland-Markt, von dem alle betroffenen Produkte stammten, kündigte eine Mitteilung zu den bislang getroffenen Sicherheitsmaßnahmen an. Unter anderem war der Einsatz von Metalldetektoren im Gespräch gewesen. Ein Unternehmenssprecher wollte Einzelheiten zunächst nicht kommentieren.

Alle bislang betroffenen Nahrungsmittel waren in Kunststoff verpackt gewesen und bereits vor Weihnachten gekauft worden, erklärte die Polizei. Das genaue Kaufdatum konnte noch nicht festgestellt werden. Eine «gemeinsame Ermittlungsgruppe des Fachbereichs "Gewerbe und Umwelt" und der Kriminalpolizei sei eingerichtet worden.

Seit Dezember waren in den abgepackten Produkten mehrfach die bis zu vier Zentimeter großen handelsüblichen Nadeln gefunden worden - unter anderem in einem Bagel, einem Aufbackbrötchen, einer Packung Toastbrot und auch einem Salami-Snack. Verletzt wurde niemand, die Nadeln waren stets vor dem Verzehr gefunden worden. Beim Verschlucken können solch spitze Gegenstände schwere innere Verletzungen verursachen.

Wie die Nadeln in die Nahrungsmittel kamen, ist weiter unklar. Sicher ist den Angaben zufolge nur, dass sie erst im Markt in den Lebensmitteln plaziert wurden - vermutlich Mitte Dezember. Das Landratsamt Ortenaukreis begleitet die Sicherheitsmaßnahmen rund um den Vorfall nach Angaben eines Sprechers vom Mittwoch «in Absprache mit der Polizei und dem Unternehmen». Welcher Art diese sind, wurde nicht mitgeteilt. Auch das Ministerium für Verbraucherschutz ist mit im Boot, eine Sprecherin verwies auf Anfrage aber auf die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Smartphones

Kaspersky entdeckt mächtige Android-Spionagesoftware

Das russische IT-Sicherheitsunternehmen Kaspersky hat eine Spionagesoftware entdeckt, die WhatsApp-Nachrichten von Android-Nutzern ausspähen kann. Foto: Pavel Golovkin
Die russische IT-Sicherheitsfirma Kaspersky hat eine Spionagesoftware für das Google-Betriebssystem Android entdeckt, die WhatsApp-Nachrichten mitlesen und über das Mikrofon Unterhaltungen belauschen kann.
lesen »
Land

SWR: Rettungsdienst kommt in vielen Gemeinden zu spät

Rettungsassistenten liefern eine Notfallpatientin auf einer Trage in ein Krankenhaus ein.
Bei medizinischen Notfällen sind in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz nach Untersuchungen des Südwestrundfunks (SWR) 2700 Gemeinden unterversorgt.
lesen »
Internationales

Stolzes »Drecksloch«: Video aus Namibia nimmt Trump auf die Schippe

Namibia ist eines der schönsten «Dreckslöcher» Afrikas - zumindest wenn es nach einem Video geht, das sich über die US-Präsident Donald Trump zugeschriebene «Drecksloch»-Äußerung lustig macht.
lesen »
Tanz

Lächelnder Rückblick des Stuttgarter Balletts

Hier eine Szene aus dem Stück »Dances At The Gathering« von Ch. Jerome Robbins mit Alicia Amatriain, Veronika Verterich und Sinéad Brodd beim Ballettabend »Begegnungen«. Foto: Stuttgarter Ballett
Ein Abend fast ohne Ausstattung, nur Trikots und ein paar Flatterkleidchen in Pastell, zwei Stunden reiner Tanz und reines Glück. Ballettchef Reid Anderson hat sich die beiden Werke zum Abschied gewünscht, beide sind Hymnen auf die Freundschaft.
lesen »

Schlag gegen mutmaßliche Schleuserbande - zwei Festnahmen

Berlin (dpa) - Bei bundesweiten Razzien der Bundes... mehr»

Die Lottozahlen

Lottozahlen: 3 - 13 - 25 - 27 - 32 - 48 Su... mehr»

Holzhütten für Obdachlose

Olympia: Süd- und Nordkorea wollen zusammen einlaufen

Seoul (dpa) - Als wichtiges Zeichen ihrer Annäheru... mehr»

Anklage fordert lange Haftstrafen für «Gruppe Freital»

Dresden (dpa) - Im Terrorprozess gegen die rechtse... mehr»

Land

Ehepaar nach Einbruch mit tödlichem Ausgang in Haft

Nach dem Einbruch mit tödlichem Ausgang in Ulm sitzen zwei Verdächtige in Haft. Es handelt sich um einen 39 Jahre alten Georgier und dessen russischstämmige Ehefrau.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Videos
Aktuelle Beilagen