Weltspiegel
Kriminalität

Weißes Pulver in mehreren Gerichtsgebäuden aufgetaucht

Polizei-Einsätze

Berlin (dpa) - In mehreren Bundesländern ist verdächtiges weißes Pulver in Gerichtsgebäuden aufgetaucht. Bis Mittwochmittag wurden Fälle aus Gera in Thüringen, Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern und Coburg in Bayern bekannt. Überall dort rückten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr aus.

Feuerwehrleute in Schutzanzügen stehen im Justizzentrum in Gera, wo ein Brief mit weißem Pulver gefunden wurde. Foto: Bodo Schackow
Feuerwehrleute in Schutzanzügen stehen im Justizzentrum in Gera, wo ein Brief mit weißem Pulver gefunden wurde. Foto: Bodo Schackow
Ob die drei Fälle zusammenhängen, war noch offen. Das Bundeskriminalamt (BKA) habe keine Informationen, sagte eine Sprecherin in Wiesbaden. Das Pulver wurde am Mittwoch jeweils in den Poststellen der Justizgebäude entdeckt.

In Gera wurden zwei Mitarbeiter ins Krankenhaus gebracht. Sie waren mit einem Brief mit dem Pulver direkt in Kontakt gekommen. Der Polizei zufolge blieben sie augenscheinlich unverletzt. Ein Gebäude, in dem mehrere Gerichtsverhandlungen anberaumt waren, wurde gesperrt.

In speziellen Schutzanzügen sei es Spezialisten der Feuerwehr gelungen, die noch unbekannte Substanz in einem Sicherheitsbehälter zu verwahren, hieß es. Er wurde zur Untersuchung in ein Labor ins thüringische Bad Langensalza gebracht. Ein Ergebnis werde frühestens am Nachmittag erwartet, sagte die Sprecherin des Landgerichts Gera, Kerstin Böttcher-Grewe. So lange werde das Gebäude gesperrt bleiben müssen. Radioaktivität habe bereits ausgeschlossen werden können.

In Ludwigslust wurde das Amtsgericht gesperrt. Niemand komme hinein oder heraus, sagte ein Polizeisprecher. Die Poststelle sei evakuiert worden. Beide Mitarbeiter der Poststelle seien augenscheinlich unversehrt. Einem der beiden sei am Vormittag beim Öffnen eines gewöhnlichen Postbriefes ein weißes Pulver entgegengerieselt.

Auch in Coburg liefen die Untersuchungen noch. Hier war das Pulver einem Polizeisprecher zufolge ebenfalls in der Poststelle des Gerichtsgebäudes aufgetaucht. Weitere Details zu dem Vorfall gab die Polizei zunächst nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
Medizin

Neue Tübinger Augenklinik übergeben

Eines der  Patientenzimmer in der neuen Augenklinik.
Nach sieben Jahren Bauzeit wurde die 53 Millionen Euro teure Tübinger Augenklinik auf dem Schnarrenberg ans Uniklinikum übergeben.
lesen »
Event

Einladung zur Zeitreise bei der Reutlinger Kulturnacht

Eine Lichtshow von Matthias Rapp bot die Reutlinger Kulturnacht 2015 im Spitalhof. Die Kulturnacht findet seit 2007 alle zwei Jahre statt.
Das Programm für die Reutlinger Kulturnacht am 23. September nimmt Gestalt an. Einiges ist schon festgezurrt. So soll es im Spitalhofsaal bereits am Vorabend die Möglichkeit zu einem Zeitsprung in die Nachkriegszeit bis zu den 70er-Jahren geben.
lesen »

DAX: Schlusskurse im Späthandel am 21.03.2017 um 20:30 Uhr

Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration

Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapi... mehr»

Mehrere Jahre Haft für fremdenfeindlichen Angriff

Dessau-Roßlau (dpa) - Wegen eines fremdenfeindlich... mehr»

Bis zum Referendum keine Auftritte türkischer Politiker mehr

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier fordert ein deutliches Zeichen gegen die verbalen Ausfälle des türkischen Staatspräsidenten Erdogan. Foto: Susann Prautsch

Berlin (dpa) - Im Streit um Wahlkampfauftritte tür... mehr»

Peru kämpft gegen Fluten - Präsident: Klimawandel schuld

Die überschwemmte Region um Trujillo in Peru. Foto: Presidencia Peru/Agentur Andina

Lima (dpa) - Peru bekommt die dramatische Lage inf... mehr»

Vater vergiftet Sohn und sich selbst - Eltern stritten um Sorgerecht

Hamburg (dpa) - Ein Vater hat in Hamburg vermutlic... mehr»

Land

Neue Aufstiegschancen für Haupt- und Werkrealschullehrer

Fünftklässler im Englischunterricht. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv
Das Kultusministerium reagiert mit einer Qualifizierungskampagne auf das allmähliche Verschwinden von Haupt- und Werkrealschulen im Südwesten.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...