Weltspiegel
Kriminalität

Weißes Pulver in mehreren Gerichtsgebäuden aufgetaucht

Polizei-Einsätze

Berlin (dpa) - In mehreren Bundesländern ist verdächtiges weißes Pulver in Gerichtsgebäuden aufgetaucht. Bis Mittwochmittag wurden Fälle aus Gera in Thüringen, Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern und Coburg in Bayern bekannt. Überall dort rückten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr aus.

Feuerwehrleute in Schutzanzügen stehen im Justizzentrum in Gera, wo ein Brief mit weißem Pulver gefunden wurde. Foto: Bodo Schackow
Feuerwehrleute in Schutzanzügen stehen im Justizzentrum in Gera, wo ein Brief mit weißem Pulver gefunden wurde. Foto: Bodo Schackow
Ob die drei Fälle zusammenhängen, war noch offen. Das Bundeskriminalamt (BKA) habe keine Informationen, sagte eine Sprecherin in Wiesbaden. Das Pulver wurde am Mittwoch jeweils in den Poststellen der Justizgebäude entdeckt.

In Gera wurden zwei Mitarbeiter ins Krankenhaus gebracht. Sie waren mit einem Brief mit dem Pulver direkt in Kontakt gekommen. Der Polizei zufolge blieben sie augenscheinlich unverletzt. Ein Gebäude, in dem mehrere Gerichtsverhandlungen anberaumt waren, wurde gesperrt.

In speziellen Schutzanzügen sei es Spezialisten der Feuerwehr gelungen, die noch unbekannte Substanz in einem Sicherheitsbehälter zu verwahren, hieß es. Er wurde zur Untersuchung in ein Labor ins thüringische Bad Langensalza gebracht. Ein Ergebnis werde frühestens am Nachmittag erwartet, sagte die Sprecherin des Landgerichts Gera, Kerstin Böttcher-Grewe. So lange werde das Gebäude gesperrt bleiben müssen. Radioaktivität habe bereits ausgeschlossen werden können.

In Ludwigslust wurde das Amtsgericht gesperrt. Niemand komme hinein oder heraus, sagte ein Polizeisprecher. Die Poststelle sei evakuiert worden. Beide Mitarbeiter der Poststelle seien augenscheinlich unversehrt. Einem der beiden sei am Vormittag beim Öffnen eines gewöhnlichen Postbriefes ein weißes Pulver entgegengerieselt.

Auch in Coburg liefen die Untersuchungen noch. Hier war das Pulver einem Polizeisprecher zufolge ebenfalls in der Poststelle des Gerichtsgebäudes aufgetaucht. Weitere Details zu dem Vorfall gab die Polizei zunächst nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
Polizeimeldung

Mutmaßlicher Internet-Betrüger in Haft - Spur führte nach Hülben

Die Staatsanwaltschaft Tübingen ermittelt nach einer Serie des Warenkreditbetrugs in den Landkreisen Reutlingen und Tübingen gegen einen 37-jährigen Tatverdächtigen, der sich in Haft befindet.
lesen »

Von der Leyen feuert Chef-Ausbilder des Heeres

Von der Leyen hatte eine systematische Aufarbeitung der Vorfälle angekündigt. Foto: Wolfgang Borrs/NDR/dpa

Berlin (dpa) - Nach mehreren Skandalen bei der Bun... mehr»

Merkel und Ivanka Trump dankbar für Treffen

Am Abend des Gipfels gab es an der Seite der Bundeskanzlerin ein Gala-Dinner. Foto: Michael Sohn

Berlin/Washington (dpa) - Bundeskanzlerin Angela M... mehr»

Eine Woche voller Computerspiele

Eine Besucherin probiert ein Spiel aus. Foto: Jörg Carstensen

Menschen mit einem schwarzen Gerät vor dem Gesicht... mehr»

Der April macht was er will

Der April zeigt sich von seiner frostigen Seite. Foto: Patrick Seeger

April, April, der macht schon wieder was er will! ... mehr»

EU-Kommission startet Verfahren gegen Ungarn

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban im Parlament in Budapest. Foto: Tibor Illyes/MTI

Brüssel (dpa) - Unmittelbar vor einem Auftritt von... mehr»

Florierende Autoverkäufe

Nach Gewinnsprung blickt Daimler optimistischer auf 2017

Im Werk der Daimler AG in Rastatt wird an einer Mercedes-Benz A-Klasse der Mercedes-Stern angebracht. Foto: Uli Deck/Illustration
Nach einem starken Auftakt blickt der Autokonzern Daimler optimistischer auf das laufende Jahr. Florierende Autoverkäufe und Immobiliendeals hatten dem Unternehmen im ersten Quartal einen Gewinnsprung beschert.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...