Weltspiegel
Kriminalität

Verdächtiges Pulver in Eisleben entpuppt sich als Zucker

Nach ABC-Alarm

Eisleben (dpa) - Wie auch in anderen Justizgebäuden in Deutschland ist im Amtsgericht Eisleben in Sachsen-Anhalt ein verdächtiges Pulver entdeckt worden - es entpuppte sich in diesem Fall als harmloser Puderzucker. Das teilte die Polizei mit.

Feuerwehrleute in Schutzanzügen stehen im Justizzentrum in Gera, wo ein Brief mit weißem Pulver gefunden wurde. Foto: Bodo Schackow
Feuerwehrleute in Schutzanzügen stehen im Justizzentrum in Gera, wo ein Brief mit weißem Pulver gefunden wurde. Foto: Bodo Schackow
Der Fund in einem Brief hatte am Mittwoch zu einem Großeinsatz von Rettungskräften geführt. Darüber hatte zuvor der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) auf Twitter berichtet. Die Wachtmeisterei des Gerichts mit vier Mitarbeitern wurde evakuiert.

Unter anderem rückte der ABC-Zug der Feuerwehr mit 18 Fahrzeugen und 70 Leuten an, wie ein Polizeisprecher des Reviers Mansfeld-Südharz sagte. Die Berufsfeuerwehr Halle kam mit ihrem mobilen Labor und konnte schließlich Entwarnung geben.

Ähnliche Fälle wurden am Mittwoch etwa auch aus Gera (Thüringen), Ludwigslust (Mecklenburg-Vorpommern) und Coburg (Bayern) bekannt. Überall dort rückten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr aus, nachdem in den Poststellen von Gerichtsgebäuden Sendungen mit weißem Pulver entdeckt wurden. Um welche Substanzen es sich handelt, war hier zunächst unklar.

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Touren, Hintergründe: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
Unfälle

Autofahrer stirbt nach Frontalzusammenstoß

Am frühen Sonntagabend kam es auf der K7107 zwischen Hechingen und Bodelshausen zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem ein Mensch getötet und ein weiterer schwer verletzt wurde.
lesen »
Terrorismus

Terrorexperte: Europa muss weiter mit IS-Anschlägen rechnen

Beim islamistischen Terroranschlag am Breitscheidplatz in Berlin waren im Dezember 2016 zwölf Menschen gestorben. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv
Europa muss nach Ansicht des Terrorexperten Guido Steinberg weiterhin mit großen IS-Attentaten rechnen.
lesen »

Zweites Todesopfer nach Beben auf Ischia entdeckt

Rom (dpa) - Bei einem Erdbeben auf der italienisch... mehr»

USA verstärken Engagement in Afghanistan

Arlington (dpa) - Die USA werden in der seit 16 Ja... mehr»

Bundesgericht entscheidet über Abschiebung islamistischer Gefährder

Leipzig (dpa) - Das Bundesverwaltungsgericht entsc... mehr»

Dänischer Kronprinz darf nicht in die Bar

Sydney (dpa) - Der dänische Kronprinz Frederik ist... mehr»

Tote bei Erdbeben auf italienischer Urlaubsinsel Ischia

Rom (dpa) - Ein Erdbeben hat die italienische Urla... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...