Weltspiegel
Verkehr

Massenkarambolage nahe Ulm: Drei Tote

Von Marco Krefting, dpa

Ulm (dpa) - Bei einer Massenkarambolage südlich von Ulm sind in der Silvesternacht drei Menschen ums Leben gekommen. Außerdem wurden drei Menschen schwer und zehn weitere leicht verletzt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Nach einer Massenkarambolage bei Ulm sperrte die Polizei die Bundesstraße in beide Richtungen. Foto: Felix Kästle
Nach einer Massenkarambolage bei Ulm sperrte die Polizei die Bundesstraße in beide Richtungen. Foto: Felix Kästle
Zwölf Autos seien gegen 1.15 Uhr auf der Bundesstraße 30 bei Ulm-Donaustetten ineinander gefahren.

«Es sieht so aus, als seien alle in dieselbe Richtung gefahren», sagte ein Polizeisprecher. Ein Geisterfahrer könne höchstwahrscheinlich ausgeschlossen werden, zumal es keine entsprechende Warnmeldung gegeben habe. «Vermutlich hat jemand gebremst, und dann gab es eine Kettenreaktion.»

Zwei 80 Jahre alte Eheleute aus Ulm und ein 20-Jähriger aus dem Kreis Biberach starben noch am Unglücksort. Das Paar saß dem Sprecher zufolge in einem anderen Auto als der 20-Jährige. Dessen Wagen soll ausgebrannt sein. Die Leichen lagen mehrere Dutzend Meter von den Wracks entfernt auf der Fahrbahn.

Der Rettungsdienst brachte die drei Schwerverletzten in eine Klinik: Eine 18-Jährige sowie ein 31-jähriger Autofahrer und dessen 29-jähriger Beifahrer stammen aus dem Kreis Biberach. 13 weitere Menschen kamen mit einem Bus der Feuerwehr in Krankenhäuser. Zehn von ihnen hatten tatsächlich leichte Verletzungen erlitten, drei erwiesen sich als unverletzt, berichtete die Polizei.

Der genaue Unfallhergang sei bislang unklar, sagte der Sprecher. Die Polizei habe einen Gutachter eingeschaltet, um das genaue Geschehen zu ermitteln. Ein Hubschrauber machte Luftaufnahmen. Offen war zunächst, welche Rolle der Nebel bei dem Crash spielte. Spekulationen gab es zudem über zu hohe Geschwindigkeiten.

Den Rettungskräften bot sich ein schreckliches Bild. Die Autos waren rechts und links der vierspurig ausgebauten Straße in die Leitplanken gerast. An einigen Wracks waren die Hecks oder Seiten aufgerissen. Autoteile lagen über mehrere hundert Meter verteilt herum. Noch in der Nacht begannen die Ermittler damit, Spuren zu suchen und zu sichern. Die Feuerwehr baute an der Unfallstelle ein Notfallzelt auf, in dem Betroffene versorgt und betreut wurden. Dabei unterstützen Notfallseelsorger die Einsatzkräfte. Die Beamten stoppten den Verkehr auf der B30 nach dem Unfall in beiden Richtungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Konflikte

Bericht: Erbil ruft PKK zum Abzug aus Irak auf

Die PKK solle die Region Kurdistan verlassen, um nicht das Leben kurdischer Zivilisten zu gefährden, forderte der Präsident des autonomen irakischen Kurdistans Massud Barsani. Foto: Khalil Al-A'nei/Archiv
Die Regierung des autonomen irakischen Kurdistans hat die Kurdische Arbeiterpartei (PKK) angesichts neuer türkischer Luftschläge aufgefordert, den Nordirak zu verlassen.
lesen »
Sportpolitik

Winterspiele 2022: Vor- und Nachteile Pekings

Viele Sportanlagen bestehen bereits. Foto: Rolex Dela Pena
Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat Peking zum Gastgeber der Winterspiele 2022 gekürt. Die kasachische Stadt Almaty hat sich bei der Wahl auf dem IOC-Kongress in Kuala Lumpur gegen den mächtigen Rivalen aus China zwar gut geschlagen, aber dennoch verloren.
lesen »

Kurden-Chef Barsani: PKK soll Irakisch-Kurdistan verlassen

Erbil (dpa) - Die Regierung des autonomen irakisch... mehr»

Wrackteil zur Analyse in Labor bei Toulouse angekommen

Toulouse (dpa) - Das auf der Insel La Réunion ange... mehr»

DBB-Team gewinnt Titel bei Nationen-Turnier in Italien

Robin Benzing war mit 15 Punkten bester Scorer im DBB-Team. Foto: David Ebener

Trento (dpa) - Die deutschen Basketballer haben au... mehr»

Wolfsburg gewinnt Supercup - Sieg im Elfmeterschießen

Xabi Alonso vergab den entscheidenden Elfmeter. Foto: Peter Steffen

Wolfsburg (dpa) – Auch im dritten Anlauf hat Pep G... mehr»

Wolfsburg gewinnt Supercup

Wolfsburg (dpa) - Auch im dritten Anlauf hat Pep G... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Kunst

Ai Weiwei in Deutschland - längerer Aufenthalt erwartet

Endlich reisen: Ai Weiwei nach seiner Ankunft in München. Foto: Peter Kneffel
Der Freundeskreis des chinesischen Künstlers Ai Weiwei rechnet mit einem längeren Aufenthalt des 57-Jährigen in Deutschland.
lesen »
Luftverkehr

Wrackteil in Paris eingetroffen

Das von Muscheln übersäte Teil eines Flugzeugs das bei Saint-André auf der französischen Insel La Réunion angeschwemmt wurde. Foto: Zinfos974
Das im Indischen Ozean angeschwemmte Flugzeug-Wrackteil ist nach Paris geflogen worden. Die Maschine mit dem auf der französischen Insel La Réunion gefundenen Trümmerteil landete um 06.17 Uhr auf dem Pariser Flughafen Orly, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete.
lesen »
Schwimmen

Maurer überrascht sich mit WM-Bronze über 25 Kilometer

Angela Maurer vergießt in den Armen ihres Trainers Freudentränen. Photo: Martin Schutt Foto: Martin Schutt
In den Armen von Ehemann und Trainer Nikolai Evseev vergoss Angela Maurer nach WM-Bronze Freudentränen. Die 40-Jährige war völlig perplex, dass es nach der Schinderei von 25 Kilometern und über fünf Stunden im Wolga-Nebenfluss Kasanka zur zwölften WM-Medaille gereicht hatte.
lesen »