Weltspiegel
Land

Künftig weniger EU-gefördertes Obst und Gemüse für Kinder

Stuttgart (dpa/lsw) - In Baden-Württemberg kommen bald weniger Kinder in den Genuss von kostenfreiem Obst und Gemüse in den Schulen.

FOTO: dpa
Der Grund dafür ist, dass die Fördermittel der Europäischen Union für das Schulfruchtprogramm im Südwesten von zuletzt 7,5 Millionen auf 4,7 Millionen Euro im Schuljahr sinken, wie die Staatssekretärin für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch (CDU), am Dienstag in Stuttgart sagte. Im laufenden Schuljahr bekommen rund 390 000 Kinder wöchentlich Obst und Gemüse. Künftig werden es wohl noch rund 250 000 Kinder sein - an den Grundschulen, Kindergärten und Kindertagesstätten. Das ist etwa ein Drittel aller Kinder an diesen Einrichtungen. Die weiterführenden Schulen fallen wegen der knappen Fördermittel künftig raus aus dem Schulfruchtprogramm.

Rund 86 000 Kinder an Grundschulen, Kindergärten und Kitas können zusätzlich eine Portion Milch, Joghurt, Käse oder Quark bekommen - das sind elf Prozent aller dortigen Kinder. Die Portionen sind künftig kostenfrei - bislang beteiligte sich die EU nur mit kleineren Beträgen pro Milchtüte. Nicht mehr gefördert werden allerdings gezuckerte und aromatisierte Milchprodukte. Sowohl beim Obst und Gemüse als auch bei der Milch setzt Baden-Württemberg auch künftig auf Sponsoren - zusätzlich zu den EU-Fördermitteln.

Schulen können sich vom 24. April bis zum 2. Juni anmelden. Nehmen sie an dem EU-Schulprogramm daran teil, sind sie verpflichtet, die Schüler pädagogisch auf Themen wie gesunde Ernährung hinzuweisen. «Uns geht es darum, dass Einstellungen geprägt werden», erklärte die Staatssekretärin. «Ich glaube, dass es für manche Kinder eine schöne Erfahrung ist, überhaupt morgens gemeinsam etwas zu essen.» Das Schulfruchtprogramm war 2010 mithilfe der EU von der damaligen schwarz-gelben Landesregierung eingeführt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Touren, Hintergründe: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
Parteien

Groko und Co.: Die Optionen bei der Regierungssuche

Dunkle Wolken ziehen über das Kanzleramt in Berlin. Foto: Wolfgang Kumm
Vor vier Jahren waren Union und SPD schon etwas weiter bei der «Operation große Koalition». Am 14. Dezember 2013 stimmten 75,96 Prozent der SPD-Mitglieder für den Koalitionsvertrag, der Weg zur Wiederwahl von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) war frei.
lesen »
Unfälle

Flugzeugabsturz - Suche nach der Ursache

Eine Cessna war auf dem Weg von Frankfurt-Egelsbach nach Friedrichshafen dort abgestürzt. Drei Menschen kamen bei dem Absturz ums Leben.
Sie wollten von Frankfurt nach Friedrichshafen fliegen - doch kurz vor dem Ziel stürzt eine Cessna mit drei Insassen in einem Waldgebiet ab. Unter den Opfern ist auch der Unternehmer Josef Wund. Die Ursache für das Unglück ist noch unklar.
lesen »

17-Jähriger lässt sich 32 Mal absichtlich blitzen

Ludwigsburg (dpa) - 32 Mal hat sich ein Motorradfa... mehr»

Zoll entdeckt Drogen im Wert von 550 000 Euro

Bad Bentheim (dpa) - Drogen im Wert von mehr als e... mehr»

Zuschauerandrang

Biathlet Schempp verpasst als Sprint-Vierter das Podest

Biathlet Simon Schempp in Aktion. Foto: Barbara Gindl

Le Grand-Bornand (dpa) - Massenstart-Weltmeister S... mehr»

Dax dreht ins Plus - «Hexensabbat» unspektakulär

Im Schriftzug

Frankfurt/Main (dpa) - Mit leichten Schwankungen u... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Videos
Aktuelle Beilagen