Weltspiegel
KOMMENTAR - Werbespot und Moral

Kommentar: Marketing mit familiärer Not

VON EMANUEL K. SCHÜRER

Mit ihrem Werbespot zur Einsamkeit im Alter scheint den Lebensmittelhändlern von Edeka ein Marketing-Coup gelungen zu sein. Der von der geschäftigen jüngeren Generation verlassene Opa, der die eigene Todesnachricht fingiert, um Weihnachten nicht traurig und allein verbringen zu müssen, hat offensichtlich bei vielen Zuschauern einen Nerv getroffen.

Szene aus dem Werbespot "#heimkommen" der Supermarktkette Edeka. Der Werbespot sorgt für Gesprächsstoff. Foto: Edeka
Szene aus dem Werbespot "#heimkommen" der Supermarktkette Edeka. Der Werbespot sorgt für Gesprächsstoff. Foto: Edeka
Millionen Menschen sehen die in wenigen Sekunden und Bildern erzählte Geschichte nicht nur mehr oder weniger beiläufig im Fernsehen, sondern empfehlen sie auch übers Internet weiter und schauen sie dort an. Viel kostenlose Werbung also. Das wird den Umsatz der entsprechenden Supermärkte mit Gänsekeulen, Weihnachtskerzen und Rotwein nicht direkt erhöhen, ihr positives Image aber fördern. Vielleicht regt der Spot sogar den ein oder anderen dazu an, die Planung für die bevorstehenden Feiertage noch einmal zu überdenken und vielleicht doch noch einen Verwandtenbesuch oder gar eine richtige Familienfeier einzuplanen. Das wäre nicht der schlechteste Effekt kommerzieller Werbung.

Ein schales Gefühl allerdings bleibt doch. Braucht es heutzutage wirklich Marketing und Werbung, um auf die Einsamkeit von Verwandten aufmerksam zu machen? Und ist es moralisch in Ordnung, emotionale Notstände und familiäre Kälte für die Imagewerbung einer Handelskette zu instrumentalisieren? Daran kann man durchaus Zweifel haben.


Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Touren, Hintergründe: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
Parteien

Groko und Co.: Die Optionen bei der Regierungssuche

Dunkle Wolken ziehen über das Kanzleramt in Berlin. Foto: Wolfgang Kumm
Vor vier Jahren waren Union und SPD schon etwas weiter bei der «Operation große Koalition». Am 14. Dezember 2013 stimmten 75,96 Prozent der SPD-Mitglieder für den Koalitionsvertrag, der Weg zur Wiederwahl von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) war frei.
lesen »
Unfälle

Flugzeugabsturz - Suche nach der Ursache

Eine Cessna war auf dem Weg von Frankfurt-Egelsbach nach Friedrichshafen dort abgestürzt. Drei Menschen kamen bei dem Absturz ums Leben.
Sie wollten von Frankfurt nach Friedrichshafen fliegen - doch kurz vor dem Ziel stürzt eine Cessna mit drei Insassen in einem Waldgebiet ab. Unter den Opfern ist auch der Unternehmer Josef Wund. Die Ursache für das Unglück ist noch unklar.
lesen »

Drei Viertel der Erzieher für Tablet und Co. in der Kita

Berlin (dpa) - Tablets, Laptops und Co. im Kinderg... mehr»

Zwei Tote nach Erdbeben vor Indonesien

Jakarta (dpa) - Bei einem schweren Erdbeben sind a... mehr»

Bürgermeisterin rechnet vorerst nicht mit Rückkehr von Linda W.

Pulsnitz (dpa) - Die Bürgermeisterin der sächsisch... mehr»

Von der Leyen will Bundeswehreinsätze um ein Jahr verlängern

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von ... mehr»

Taylor startet mit Sieg in seine letzte Darts-WM

Phil Taylor ist der erfolgreichste Darts-Spieler der Welt. Foto: Lisa Ducret

London (dpa) - Der 16-malige Champion Phil Taylor ... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Videos
Aktuelle Beilagen