Weltspiegel
Land

Gedenkort soll an den toten Pinguin erinnern

Mannheim (dpa/lsw) - Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft untersuchen Tierärzte den toten Pinguin aus Mannheim - in der Hoffnung, dass eine Obduktion Hinweise auf den Täter bringt. Der Pinguin selbst soll indes bald einen Gedenkort bekommen.

Humboldt-Pinguine stehen in Mannheim im Luisenpark in ihrem Gehege.
Humboldt-Pinguine stehen in Mannheim im Luisenpark in ihrem Gehege. FOTO: dpa
Nach dem Tod eines gestohlenen Pinguins in Mannheim dämpft die Polizei Hoffnungen auf eine schnelle Aufklärung der Tat. «Wir rechnen nicht mit baldigen Ergebnissen hinsichtlich einer Festnahme», sagte Sprecher Michael Klump am Freitag in Mannheim. Die Spurensicherung nach dem Fund des Tierkörpers am Rande eines Parkplatzes sei noch nicht abgeschlossen.

Der Humboldt-Pinguin sei ohne Kopf gefunden worden, sagte Klump. «Die Verletzungsmuster deuten auf Tierfraß hin.» Möglicherweise hätten Ratten oder ein Fuchs den Kadaver angefressen. Nähere Hinweise erhoffe sich die Polizei nun von einer Obduktion durch das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) in Karlsruhe.

Der Kadaver traf dem CVUA zufolge am Freitag ein. «Zwei Tierärzte untersuchen den Körper jetzt», sagte Leiter Stephan Walch. Dabei wollen die Experten feststellen, wann und woran der Pinguin gestorben ist. Ergebnisse könnten bereits am Montag vorliegen. «Es handelt sich um ein Hochdruckverfahren der Staatsanwaltschaft», sagte Walch. Die Justiz in Mannheim ermittelt in der Sache gegen unbekannt.

Der Mannheimer Luisenpark, aus dem das Tier am vergangenen Samstag verschwunden war, kündigte erhöhte Sicherheitsmaßnahmen an. «Wir wollen zunächst mögliche Nachahmer abschrecken», sagte Sprecherin Alexandra Wind. Der Park prüfe etwa eine Überwachung per Kamera. Daneben will die Verwaltung in der Nähe des Geheges einen Gedenkort für Pinguin «Nummer 53» schaffen. «Vorstellbar ist, an der bereits vorhandenen Pinguin-Statue eine Tafel anzubringen», sagte Wind. «Wir wollen kein Spektakel, aber uns haben viele Zuschriften erreicht.»

Ein Passant hatte den toten Pinguin am Donnerstagmorgen unweit des Luisenparks gefunden. Die Behörden schließen aus, dass der etwa fünf Kilogramm schwere und bis zu 60 Zentimeter große Vogel im Gehege von einem Wildtier gerissen oder selbst entlaufen sein könnte. Humboldt-Pinguine gehören weltweit zu den gefährdeten Arten.

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
USA

Berichte: Trump dreht Obamas Klima-Politik zurück

Präsident Trump möchte die USA unabhängig von ausländischen Enegiequellen machen. Foto: Jim Lo Scalzo
US-Präsident Donald Trump will laut Medienberichten heute per Dekret mehrere Klimaschutzbestimmungen seines Amtsvorgängers Barack Obama rückgängig machen.
lesen »
In Reutlingen und Tübingen

Performance-Art-Festival: Die Kunst der Handlung

Die Le Brothers bei einer Aktion. FOTO: LE BROTHERS
Vom 18. bis 22. April geht in Reutlingen und Tübingen das Internationale Performance Art Festival über die Bühne. Was wann geboten wird.
lesen »

De Maizière: Amri hätte in Haft genommen werden können

Bundesinnenminister Thomas de Maizière steht im Untersuchungsausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags zum Terrorfall Amri in Düsseldorf. Foto: Federico Gambarini

Düsseldorf (dpa) - Der islamistische Attentäter An... mehr»

LKA: 140 Namen aus NRW auf Liste des türkischen Geheimdienstes

Düsseldorf (dpa) - Auf der Liste angeblicher Gülen... mehr»

Dax berappelt sich: Anleger hoffen auf Trumps Steuerreform

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ha... mehr»

Zschäpe-Pflichtverteidiger wollen Entlassung aus NSU-Prozess

Der Platz der Angeklagten im Gerichtssaal in München. Foto: Peter Kneffel

München (dpa) - Drei Pflichtverteidiger der mutmaß... mehr»

«Carlos» für Anschlag in Paris verurteilt

Der frühere Top-Terrorist «Carlos» und seine Anwältin auf einer Gerichtszeichnung im Gerichtsaal in Paris. Foto: Noelle Herrenschmidt

Paris (dpa) - Der einstige Top-Terrorist «Carlos» ... mehr»

Fussball

U 21-Nationalmannschaft: Formcheck vor der EM

Wandelt zwischen A- und  U 21-Nationalmannschaft: Schalkes Leon Goretzka.
Der portugiesische Torhüter hämmerte gestern im Abschlusstraining unter dem Stuttgarter Fernsehturm lange Diagonalbälle auf die Flügel, bis ihm der Spann des rechten Fußes rauchte. Damit scheint geklärt, dass der Gegner der deutschen U 21-Nachwuchs-Fußballer heute Abend (20.00 Uhr/Eurosport) im Gazi-Stadion auf schnelle, ja überfallartige Angriffe setzen wird.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...