Weltspiegel
Spielzeug

Barbie-Puppe bekommt einen Hidschab

El Segundo (dpa) - Barbie bekommt einen Hidschab. Für die neue Puppe in der «Sheroes»-Kollektion hat die Säbelfechterin Ibtihaj Muhammad (31) als Vorlage gedient, wie der US-Spielzeughersteller Mattel auf seiner Webseite bekanntgab.

Säbelfechterin Muhammad ist begeistert von der neuen Puppe. Foto: Evan Agostini
Säbelfechterin Muhammad ist begeistert von der neuen Puppe. Foto: Evan Agostini
Dementsprechend trägt die Barbie den muslimischen Hidschab, ein Kopftuch, das Haare, Hals und Brust bedeckt. Als erste US-Sportlerin mit Hidschab war Muhammad im vergangenen Jahr in Rio bei Olympia angetreten.

Mit den «Sheroe»-Puppen, deren Namen sich aus den englischen Wörtern «she» (sie) und «hero» (Held) zusammensetzt, will Mattel eigenen Angaben zufolge weibliche Vorbilder feiern, die Mädchen inspirieren sollen.

Die Sportlerin selbst zeigte sich auf Twitter begeistert von der neuen Puppe. «Ich bin stolz, zu wissen, dass kleine Mädchen überall jetzt mit einer Barbie spielen können, die einen Hidschab trägt.» Damit sei für sie ein Kindheitstraum wahr geworden, sagte Muhammad.

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Touren, Hintergründe: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
Landesliga

Jochen Class übernimmt Young Boys

Jochen Class will mit seinem Konzept auch bei den  Young Boys erfolgreich sein. Foto: Baur
Gemunkelt wurde es in der lokalen Fußball-Szene schon seit geraumer Zeit. Nun ist es amtlich: Jochen Class wird ab dem 1. Januar 2018 neuer Trainer beim Landesligisten TSG Young Boys Reutlingen.
lesen »
Messungen

Verkehrsbelastung: Abhilfe schafft nur der Albaufstieg

Wie sich der Verkehr in Unterhausen entwickelt, können Stickstoffdioxid-Messungen entlang der Wilhelmstraße zeigen. FOTO: BAIER
Bis 2030, so schätzen die Optimisten, soll der Albaufstieg kommen. Mindestens also zwölf Jahre müssen die Lichtensteiner mit der extremen Verkehrsbelastung leben.
lesen »

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Die Ärztin Kristina Hänel vor dem Amtsgericht in Gießen. Ihre Verteidigerin will das Urteil mit einer Revision anfechten. Foto: Boris Roessler

Gießen (dpa) - Wegen unerlaubter Werbung für Schwa... mehr»

Haftstrafe für Oscar Pistorius mehr als verdoppelt

Die Staatsanwaltschaft hatte die im Juli 2016 gegen Pistorius verhängte Haftstrafe als «schockieren milde» bezeichnet und Berufung eingelegt. Foto: Stringer

Bloemfontein (dpa) - Der unterhalb der Knie amputi... mehr»

Steinmeier trifft Merkel, Seehofer und Schulz

Der Bundespräsident hat die Parteien eindringlich zu einem neuen Anlauf für eine Regierungsbildung aufgerufen. Foto: Wolfgang Kumm

Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinm... mehr»

Alno-Mitarbeiter erhalten bis Ende des Monats die Kündigung

Pfullendorf (dpa) - Nach dem angekündigten Aus für... mehr»

Bauernhöfe müssen Düngemittel bilanzieren

Die EU hatte Deutschland wegen zu hoher Nitratbelastungen im Grundwasser verklagt. Foto: Patrick Pleul/Symbolbild

Berlin (dpa) - Für besseren Schutz des Grundwasser... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Videos
Aktuelle Beilagen