Gespräch

Steinmeier spricht beim GEA über Flüchtlinge und Syrien

REUTLINGEN. Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist so etwas wie der Welterklärer der Bundesregierung. Der Außenminister kennt alle wichtigen politischen Krisenherde und die meisten Akteure aus eigener Anschauung.

Steinmeier zu Besuch beim GEA und in der Stadt
Außenminister Frank-Walter Steinmeier (Mitte) und Baden-Württembergs Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid (rechts) beim Redaktionsgespräch im Pressehaus des Reutlinger General-Anzeigers - hier mit GEA-Verleger Valdo Lehari jr. FOTO: Markus Niethammer
Beim Redaktionsgespräch mit dem Reutlinger General-Anzeiger geht er auf Distanz zu den Vorschlägen von Julia Klöckner (CDU) zur Reduzierung der Flüchtlingszahlen und erläuterte seine Vorstellung für eine Friedenslösung in Syrien. Steinmeier hält eine weitere Untersuchung des Bombardements eines Krankenhauses in Kundus durch US-Kampfflugzeuge für nicht notwendig. Die USA hätten Fehler eingeräumt und sich entschuldigt.

Die Hilfsorganisation »Ärzte ohne Grenzen« fordert hingegen eine unabhängige Untersuchung des Bombardements des Krankenhauses in Kundus am 3. Oktober 2015 durch US-Kampfflugzeuge. Dabei waren 42 Menschen getötet worden, darunter 14 Mitarbeiter der Hilfsorganisation. »Ärzte ohne Grenzen« fordert auch den Druck der Bundesregierung, damit die USA die Arbeit der neu geschaffenen Internationalen Humanitären Ermittlungskommission zulässt. Nach wie vor seien viele Fragen in Zusammenhang mit den Angriffen völlig ungeklärt. Vor allem geht es darum, solches für die Zukunft auszuschließen. Die Ergebnisse einer Untersuchung des US-Militärs, die nur teilweise veröffentlicht wurden, sind laut »Ärzte ohne Grenzen« unbefriedigend.

Den gesamten Bericht über das Gespräch mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier lesen Sie morgen im Reutlinger General-Anzeiger. (cvr)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Stuttgarter Ausstellung

»Hollywood-Erfinder« Carl Laemmle: Der Traumfabrikant

Schwarz-Weiß-Print von Carl Laemmle, der zu seinem 66. Geburtstag die Torte anschneidet.
»It can be done« (Das lässt sich machen) war das Motto von Carl Laemmle, der als Traumfabrikant in die Geschichte Hollywoods und des Films eingegangen ist.
lesen »
USA

Mindestlohngegner Puzder soll Trumps Arbeitsminister werden

Andrew F. Puzder ist Chef der Burgerkette CKE Restaurants. Foto: Stephen Osman / CKE Handout
Andrew F. Puzder, Chef der Burgerkette CKE Restaurants, soll Arbeitsminister im Kabinett Donald Trumps werden. Der 66-Jährige sei der ideale Kandidat für den Posten, weil er als Unternehmer Tausende von Arbeitsplätzen geschaffen habe, erklärte Trump.
lesen »

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

US-Außenminister John Kerry (l) nutzte die Reise nach Hamburg, um auf dem Weihnachtsmarkt Holzkelche zu kaufen. Foto: Bodo Marks

Hamburg (dpa) - Die Außenminister der Organisation... mehr»

Dax ruht sich nach rasanter Woche aus

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes. Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Ak... mehr»

Schalke hakt 0:2-Niederlage gegen Salzburg rasch ab

Schalke-Trainer Markus Weinzierl schonte bei der Niederlage gegen Salzburg praktisch alle Stammkräfte. Foto: Andreas Gebert

Salzburg (dpa) - Diese Niederlage konnte den FC Sc... mehr»

Man kann es ja auch von der lustigen Seite sehen

Hildegard Hamm-Brücher ist tot

München (dpa) - Die langjährige FDP-Politikerin Hi... mehr»

Land

SPD-Vordenker Eppler feiert 90. Geburtstag

Erhard Eppler
Der SPD-Vordenker Erhard Eppler feiert in Stuttgart seinen 90. Geburtstag. Ihm zu Ehren gibt es ein Symposium und einen Empfang im Landtagsgebäude.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...