Vorstellungsbesuch

Gauck lässt im Stuttgarter Landtag Augen glänzen

Von Henning Otte, dpa

STUTTGART. Ob grüner Regierungschef, linke Gewerkschafterin, früherer Finanzminister oder launige Buchautorin - alle sind ganz angetan von »ihrem künftigen Bundespräsidenten«. An diesem Dienstagvormittag gibt es nach dem Auftritt von Joachim Gauck viele glänzende Augen im Foyer des Stuttgarter Landtags. So viel Konsens gibt es im Parlament eher selten.

In Stuttgart ist Joachim Gauck viel Sympathie entgegen gebracht worden.
In Stuttgart ist Joachim Gauck viel Sympathie entgegen gebracht worden. FOTO: dpa
Der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann schwärmt über die »besondere Gabe« des früheren DDR-Bürgerrechtlers. »Strukturiert, frei und druckreif« habe der evangelische Pfarrer über die Freiheit und die Demokratie gesprochen - »und gleichzeitig so einladend«. Es ist unübersehbar: Der frühere Ethiklehrer und engagierte Katholik Kretschmann erkennt in Gauck einen Freund im Geiste. »Wir können gut miteinander«, verrät der 63-jährige Grüne.

Dabei ist der 72 Jahre alte Gauck auch für die Grünen nicht bequem. In seiner nicht öffentlichen Rede macht er aus seiner Skepsis gegenüber mehr direkter Demokratie keinen Hehl. Dem Schweizer Modell habe er eine klare Absage erteilt, erzählt CDU-Fraktionschef Peter Hauk. Kretschmann bringt das nicht aus der Ruhe. Dass Union und Liberale nun ständig meinten, Grüne und SPD, die Gauck ursprünglich vorgeschlagen hatten, würden noch ihr blaues Wunder erleben, hält er für »nichts als Phrasen«.

Die Bestseller-Autorin Gaby Hauptmann findet Gauck »rhetorisch bestechend« und mag seine Standfestigkeit. »Er will nicht jedermanns Liebling sein.« Leider habe die CDU sie nicht vor zwei Jahren für die Bundesversammlung nominiert. »Ich hätte ihn schon vor zwei Jahren gewählt.« Die Nähe von Christian Wulff zu reichen Leuten habe sie schon immer gestört, erzählt die Schriftstellerin (»Suche impotenten Mann fürs Leben«).

Der frühere Finanzminister Gerhard Stratthaus (CDU) freut sich darüber, dass Gauck auch mal die Macht der Medien hinterfragen will. Die Presse kontrolliere die Politik. »Aber wer kontrolliert die Presse?«, habe der Kandidat gefragt. Die CDU-Abgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch fragte Gauck in der Diskussion nach seinem Umgang mit der »Generation Facebook«. Das Internet dürfe kein rechtsfreier Raum sein, er wünsche sich mehr Kontrollmöglichkeiten, habe Gauck geantwortet. Gurr-Hirsch ist überzeugt: »Er wird es gut machen.«

Beim späteren Stehempfang plaudern Gisela Mayer vom Vorstand des Aktionsbündnisses Amoklauf Winnenden und Doro Moritz von der Lehrer-Gewerkschaft GEW miteinander. Mayer reist für die Grünen, Moritz für die SPD nach Berlin. Gaucks großes Thema Freiheit kommt bei Mayer gut an: »Freiheit ist für uns schon zu selbstverständlich geworden.« Die Gewerkschafterin Moritz hat kein Problem damit, dass Gauck den Menschen mehr Eigenverantwortung abverlangen will - weil er zugleich darauf dringt, sie von Anfang zu unterstützen.

Beide Frauen freuen sich auf die Wahl am kommenden Sonntag in Berlin und sehen es als Anerkennung für ihr Engagement. Nein, nervös seien sie nicht, auch wenn so viel Politprominenz zugegen sei. »Ich hab' keine Angst vor großen Tieren«, meint Moritz. (dpa)

Seite versenden
 

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Europa

EU-Parlament fordert bis 2019 radikal weniger Plastiktüten

Den EU-Politikern ein Dorn im Auge - die leichten Plastiktüten, die am häufigsten genutzt werden, sollen verschwinden. Foto: Patrick Pleul
Bis 2019 sollen die Bürger in der Europäischen Gemeinschaft beispielsweise 80 Prozent weniger der ganz leichten Plastiktüten verwenden.
lesen »
Land

200 Interessenten für neue Ganztagsgrundschule

Ganztagsschule ist viel mehr als Unterricht. Entsprechend vielfältig müssen die Angebote sein. FOTO: DPA
Nach mehr als 40 Jahren wird die Ganztagsschule im Südwesten vom Schulversuch zur Regelschule. Etliche Kommunen stehen schon in den Startlöchern.
lesen »

Putin fordert Verhandlungslösung für Konflikt in Ukraine

Moskau (dpa) - Nach dem Einsatz von ukrainischen R... mehr»

Boykottaufruf überschattet Präsidentenwahl in Algerien

Bouteflika-Wahlplakate: Der 77-Jährige ist bereits seit 1999 an der Macht in Algerien. Foto: Mohamed Messara

Algier (dpa) - Überschattet von Boykottaufrufen de... mehr»

Nowitzki & Co. verspielen Platz sieben - Duell mit Spurs

Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks treffen in der ersten Play-off-Runde auf die San Antonio Spurs. Foto: Larry W. Smith

Memphis (dpa) - Nur 1,1 Sekunden haben gefehlt. In... mehr»

Hintergrund: Die Hauptakteure beim Ukraine-Krisentreffen

US-Außenminister John Kerry spricht mit der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton in Genf. Foto: Alain Grosclaude / Pool

Berlin (dpa) - Ein Krisentreffen soll den Konflikt... mehr»

Mode-Droge Crystal weiter auf dem Vormarsch

Die synthetische Droge Crystal Meth ist beliebt und gefährlich. Foto: David Ebener

Berlin (dpa) - Der Konsum der stark süchtig machen... mehr»

Handel

Gruppe um Lidl und Kaufland baut Spitzenposition aus

Lidl ist hierzulande mit 3300 Filialen vertreten, Kaufland hat 635 Niederlassungen. Foto: Jens Kalaene/Archiv
Der Umsatz legte im vergangenen Geschäftsjahr um zehn Prozent auf 74 Milliarden Euro zu, wie das Unternehmen in Neckarsulm mitteilte.
lesen »
Land

Bischof July verteidigt das Tanzverbot an Karfreitag

Landesbischof Frank Otfried July
»Der Mensch braucht solche Tage, die aus der Reihe tanzen, und sei es dadurch, dass an ihnen unter anderem nicht getanzt wird«, schrieb July in seiner Botschaft zum Karfreitag.
lesen »
Bundesamt warnt

Heartbleed-Lücke noch nicht überall geschlossen

Die Heartbleed-Lücke war vor gut einer Woche bekannt geworden. Sie hatte unter Sicherheitsexperten für Aufruhr gesorgt. Foto: http://heartbleed.com
Einige Internetdienste haben die gravierende Sicherheitslücke «Heartbleed» auch nach einer Woche noch nicht geschlossen.
lesen »
Fährunglück Südkorea

Fieberhafte Suche nach den Vermissten

Angehörige der Vermissten warten auf Neuigkeiten. Foto: Yonhap
Einen Tag nach dem Untergang einer Fähre vor der Südwestküste Südkoreas suchen die Rettungsmannschaften weiter fieberhaft nach Überlebenden unter den fast 300 Vermissten.
lesen »
Luftverkehr

U-Boot sucht 16 Stunden lang nach MH370

Insgesamt hat Bluefin-21 bisher 90 Quadratkilometer Boden abgesucht. Foto: LSIS Bradley Darvill / Australian Defence Department
Beim dritten Versuch hat die U-Boot-Suche nach dem Wrack des verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeugs erstmals richtig geklappt.
lesen »
Leute

Das verlorene Lächeln: Victoria Beckham wird 40

David und Victoria Beckham 2008 in Los Angeles. Foto: Paul Buck
Nicht, dass sie nichts zu lachen hätte: Das Leben von Victoria Beckham - ehemaliges Spice Girl, ehemalige Spielerfrau und aktuelle Modedesignerin - könnte zu ihrem 40. Geburtstag an diesem Donnerstag glamouröser kaum sein.
lesen »