Wahlen

Gabriel: Türkische Spaltung darf Deutschland nicht erreichen

Nach Türkei-Referendum

Bagdad (dpa) – Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat nach dem knappen Ausgang des umstrittenen türkischen Verfassungsreferendums davor gewarnt, dass gesellschaftliche Spannungen aus der Türkei nach Deutschland exportiert werden.

Außenminister Sigmar Gabriel: «Wir wollen nicht, dass dieser Konflikt aus der Türkei in unsere Gesellschaft getragen wird». Foto: Monika Skolimowska
Außenminister Sigmar Gabriel: «Wir wollen nicht, dass dieser Konflikt aus der Türkei in unsere Gesellschaft getragen wird». Foto: Monika Skolimowska
«Wir wollen nicht, dass dieser Konflikt aus der Türkei in unsere Gesellschaft getragen wird», sagte Gabriel am Dienstagabend während seiner Nahost-Reise mit Blick auf die Millionen Menschen türkischer Abstammung in Deutschland.

Er erwarte, dass die türkische Regierung nun auf ihre Kritiker und Gegner zugehe. «Das Land ist tief gespalten, niemand kann ein Interesse daran haben, diese Spaltung voranzutreiben», betonte der SPD-Politiker. Bei dem Referendum über eine neue Verfassung, die dem Präsidenten deutlich mehr Macht verleiht, hatten sich die Befürworter mit einer knappen Mehrheit von 51,4 Prozent der Stimmen durchgesetzt.

Gabriel nannte die Beziehungen zur Türkei angespannt. Er bot der Regierung in Ankara aber erneut Gespräche über die weitere Zusammenarbeit an. «Unsere Hoffnung ist, dass wir nach diesem schwierigen Wahlkampf und nach den großen Auseinandersetzungen auch neue Gesprächskanäle zur Türkei eröffnen können», sagte er in Kuwait, von wo aus er am späten Dienstagabend in den Irak weiterreiste.

«Wir werden mit diesem Nachbarn klarkommen müssen», sagte Gabriel. Er betonte aber auch: «Es gibt Grenzen dessen, was Europa mitmachen kann.» Für die Bundesregierung ist die Wiedereinführung der Todesstrafe eine rote Linie, bei deren Überschreitung aus ihrer Sicht die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei abgebrochen werden müssten.

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Touren, Hintergründe: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
Gastgewerbe

Café statt Auto - Gastronomie bevölkert Parkplätze

Blick auf ein sogenanntes Parklet, das statt Parkplätzen weitere Sitzplätze für Gäste des «Cafe Boland's» bietet, in Mannheim (Baden-Württemberg).
Es ist eng in Baden-Württembergs Innenstädten. Autos und Fußgänger ringen um jeden Meter. In Mannheim haben Gastronomen im Kampf um mehr Platz nun einen Erfolg erzielt - und können Parkplätze nutzen.
lesen »
Reise

Wannweiler fährt mit dem Traktor durch Europa

Zur Heimkehr frische, duftende  Rosen für Ehefrau Lili: Die brachte Klaus Schäfer allerdings nicht vom portugiesischen  Cabo da Roca mit, wohin ihn seine zweite Reise mit Traktor und Schäferkarren führte.
Nach etwas mehr als drei Monaten ist Klaus Schäfer zurück von seiner 7 000-Kilometer-Reise, die ihn diesmal nicht in den hohen Norden zum Nordkap führte, sondern an eine andere markante Landmarke, ans Cabo da Roca in Portugal, dorthin, wo es auf dem europäischen Festland nach Westen nicht mehr weiter geht.
lesen »

Schnellste Biene gesucht

Diese Bienen waren bei einem Wettflug dabei. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Sssssuuuummmmm. Dieses Geräusch machten die Teilne... mehr»

Würziges Eis aus dem Saarland

Uwe Hoffmann hat das Maggi-Eis erfunden. Foto: Oliver Dietze/dpa

Eine Kugel Vanille und eine Kugel Maggi-Eis, bitte... mehr»

Krebse krabbeln in der Stadt

Dies ist ein Amerikanischer Sumpfkrebs in Berlin. Foto: Gregor Fischer/dpa

Was krabbelt denn da? Ein roter Krebs läuft über e... mehr»

Nach Anschlag: Vermisst geglaubter Junge unter Verletzten

Sydney (dpa) - Ein nach dem Terroranschlag in Barc... mehr»

Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt

Brandanschläge auf die Bahnanlagen hatten am Samstag zu Ausfällen auf den Zugstrecken zwischen Berlin, Hamburg und Hannover geführt. Foto: Christian Pörschmann

Berlin (dpa) - Wegen zwei Bränden ist es am Wochen... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...