Verkehr

Aus für blaue Plakette sorgt für Kritik im Südwesten

STUTTGART. Der baden-württembergische Städtetag hat mit Unverständnis auf das vorläufige Aus für die blaue Plakette für schadstoffarme Diesel-Autos reagiert.

Dicke Luft in der Lederstraße: Die Stickstoffdioxid-Werte sollen durch Fahrverbote gesenkt werden. ARCHIVFOTO: TRINKHAUS
»Wir bedauern, dass sie nicht kommt«, sagte Dezernent Gerhard Mauch am Donnerstag in Stuttgart. Sie sei zur Reduzierung der Luftschadstoffe notwendig. Das Bundesumweltministerium hatte die Plaketten-Pläne am Mittwoch vorerst auf Eis gelegt. Nun soll eine Arbeitsgruppe der Verkehrsministerkonferenz bis Herbst Alternativvorschläge ausarbeiten. Gegen Deutschland läuft ein Vertragsverletzungsverfahren der EU, weil die Belastung mit gesundheitsschädlichem Stickstoffdioxid in vielen Städten Grenzwerte überschreitet. Bisher gibt es hierzulande rote, gelbe und grüne Plaketten für Autos, dazu sollte die blaue kommen.

Vor allem in Stuttgart wurde zur Bekämpfung der Luftschadstoffe gesetzt. Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) sagte: »Ich bin erstaunt, dass der Bund die blaue Plakette vom Tisch nimmt, ohne sofort eine neue Option auf den Tisch zu legen.« Nach Angaben eines Sprechers wäre sie ein weiteres sinnvolles Konzept für saubere Luft. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) sagte, die Plakette sei dringend nötig, um in zahlreichen Städten gerade auch im Südwesten die Grenzwerte für Stickoxide einhalten zu können. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Touren, Hintergründe: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
Land

Erster Feinstaubalarm der Saison in Stuttgart

Stuttgarter und Pendler sollten sich auf Fahrten mit Bus und Bahn einstellen: Die Stadt hat den ersten Feinstaubalarm der neuen Saison ausgerufen - und dann sollten Autos am besten stehenbleiben. Ob der Aufruf hilft, ist aber ungewiss.
lesen »
Wahlen

Rechtsruck in Österreich: ÖVP und FPÖ legen deutlich zu

Der österreichische Bundeskanzler Christian Kern nimmt in Wien an einer Wahlkampfabschlusskundgebung der SPÖ teil. Foto: Hans Punz
In Österreich bahnt sich ein Rechtsruck an. Laut Hochrechnungen hat die konservative ÖVP mit ihrem Spitzenkandidaten Sebastian Kurz die Parlamentswahl klar gewonnen. Die ÖVP kann demnach mit 31,7 Prozent rechnen, ein Plus von fast acht Prozentpunkten gegenüber 2013.
lesen »

Österreichs Grüne zittern um Wiedereinzug

Wien (dpa) - Die Grünen in Österreich müssen erstm... mehr»

Weil triumphiert, Schulz atmet durch

Stephan Weil hat aber für die SPD das Unmögliche möglich gemacht. Foto: Christian Charisius

Berlin (dpa) - Der Mann im blauen Shirt will Marti... mehr»

SPD triumphiert in Niedersachsen - Reicht es für Rot-Grün?

Hannover (dpa) - Triumph für die SPD, schwere Schl... mehr»

Bremen bleibt sieglos: Heimpleite gegen Mönchengladbach

Bremen (dpa) - Werder Bremen bleibt in der Fußball... mehr»

Nouri nach 0:2 unter Druck: Werder weiter sieglos

Lars Stindl (r) traf für Gladbach zum 1:0. Foto: Carmen Jaspersen

Bremen (dpa) - Borussia Mönchengladbach hat mit de... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Aktuelle Beilagen