Politik
 
Soldaten der Bundeswehr in Husum in Schleswig-Holstein. Foto: Christian Charisius
Soldaten der Bundeswehr in Husum in Schleswig-Holstein. Foto: Christian Charisius
Verteidigung

Wehrbeauftragter zeichnet düsteres Bild von der Bundeswehr

Berlin (dpa) - Trotz erheblicher Reformanstrengungen hat sich der Zustand der Bundeswehr nach Einschätzung des Wehrbeauftragten Hans-Peter Bartels nicht verbessert. Die Lücken bei Personal und Material seien teils noch größer geworden, heißt es im aktuellen Jahresbericht. lesen »
 
Die AfD hat einer Umfrage zufolge erstmals die SPD in der Wählergunst übertrumpft. Foto: Hendrik Schmidt
Die AfD hat einer Umfrage zufolge erstmals die SPD in der Wählergunst übertrumpft. Foto: Hendrik Schmidt
Parteien

AfD fühlt sich von Umfragewerten beflügelt

Berlin/Hannover (dpa) - Die AfD fühlt sich durch den Absturz der SPD in den Umfragen in ihrem Rechtskurs bestätigt. Die SPD habe jetzt die Quittung dafür erhalten, dass sie einen Teil ihrer früheren Anhängerschaft mit seinen «Überfremdungsängsten» alleingelassen und teilweise sogar beschimpft habe. lesen »
 
Die Flaggen vor dem Washington Monument wehen am 16. Februar zum Gedenken an die 17 Opfer der Schießerei in Florida auf Halbmast. Foto: Ting Shen/Xinhua
Die Flaggen vor dem Washington Monument wehen am 16. Februar zum Gedenken an die 17 Opfer der Schießerei in Florida auf Halbmast. Foto: Ting Shen/Xinhua
Kriminalität

Waffen: Trump für bessere Überprüfung

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump unterstützt nach Angaben des Weißen Hauses eine bessere Überprüfung potenzieller Waffenkäufer. Er habe mit dem republikanischen Senator John Cornyn über einen entsprechenden Gesetzentwurf gesprochen, sagte Trump-Sprecherin Sarah Sanders. lesen »
 
Die Initiativen geben die Gelder unter anderem für Sachmittel und Beratung, aber auch für Unterricht, gemeinschaftliche Aktiviväten oder Fahrtkosten aus. Foto: Bernd Thissen
Die Initiativen geben die Gelder unter anderem für Sachmittel und Beratung, aber auch für Unterricht, gemeinschaftliche Aktiviväten oder Fahrtkosten aus. Foto: Bernd Thissen
Flüchtlinge

Viele Flüchtlingsinitiativen rufen Fördermittel nicht ab

Gütersloh (dpa) - Der große Teil der Flüchtlingsinitiativen in Deutschland braucht für seine Arbeit Geld, aber mit 37 Prozent ruft etwas mehr als ein Drittel der Gruppen laut einer Studie vorhandene Fördermittel nicht ab. lesen »
 
Eine afghanische Mutter mit ihrem Kind auf dem Arm: In Afghanistan stirbt eins von 25 Neugeborenen im ersten Lebensmonat. Foto: Jalil Rezayee/EPA
Eine afghanische Mutter mit ihrem Kind auf dem Arm: In Afghanistan stirbt eins von 25 Neugeborenen im ersten Lebensmonat. Foto: Jalil Rezayee/EPA
Gesundheit

Eine Million Babys sterben am Tag ihrer Geburt

New York (dpa) - Babys in Pakistan, der Zentralafrikanischen Republik und Afghanistan haben nach Angaben des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (Unicef) die schlechtesten Überlebenschancen weltweit. Das geht aus einem Bericht zur Sterblichkeit bei Neugeborenen hervor. lesen »
 
Am 8. Februar gab es ebenfalls massive Angriffe. Foto: Syrian Civil Defense White Helmets/AP
Am 8. Februar gab es ebenfalls massive Angriffe. Foto: Syrian Civil Defense White Helmets/AP
Konflikte

Fast 100 Tote nach Angriffen auf syrisches Rebellengebiet

Damaskus (dpa) - Bei neuen Luftangriffen und Artilleriebeschuss auf das syrische Rebellengebiet Ost-Ghuta nahe der Hauptstadt Damaskus sind Aktivisten zufolge mindestens 98 Zivilisten ums Leben gekommen - darunter sehr viele Frauen und Kinder. lesen »
Blättern  « 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10  »
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Olympia

Schwere Entscheidung: Wie das IOC den Fall Russland bewertet

Die russischen Sportler starten unter dem Namen «Olympische Athleten aus Russland». Foto: Carl Sandin/Bildbyran via ZUMA Press
Am Sonntag um 12.00 Uhr (MEZ) beginnt die Schlussfeier der 23. Olympischen Winterspiele. Ob die Russen dann wieder mit Fahne und nationaler Kleidung teilnehmen dürfen, ist offen.
lesen »
Wetter

Neuseeland: 6000 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten

Taranaki: Dieses Videostandbild von TV Neuseeland zeigt Arbeiter bei der Instandsetzung von Stromleitungen, die durch einen Zyklon stark beschädigt wurden. Foto: TVNZ
Rund 6000 Menschen sind nach Zyklon «Gita» auf der Südinsel Neuseelands von der Außenwelt abgeschnitten.
lesen »
Börsen

Dax verliert deutlich nach Erholung am Vortag

Die Anzeigetafel mit dem Kursverlauf spiegelt sich im Handelssaal der Frankfurter Börse im Schriftzug
Der Dax ist mit sichtbaren Verlusten in den Handel gestartet. Damit erwies sich die Vortagserholung vom schwachen Wochenstart erst einmal als Strohfeuer.
lesen »
Kriminalität

Die Clooneys spenden für die Anti-Waffen-Bewegung

George und Amal Clooney 2016 in Cannes. Foto: Guillaume Horcajuelo
Die jugendlichen Anti-Waffen-Aktivisten in den USA erhalten prominente Unterstützung. George Clooney und seine Frau Amal spendeten eine halbe Million Dollar für eine große Demonstration von Schülern und Lehrern in der Hauptstadt Washington, wie Medien berichteten.
lesen »

US-Amerikaner Wise gewinnt wie 2014 Olympia-Gold in Halfpipe

Pyeongchang (dpa) - Mit seinem letzten Versuch hat... mehr»

Kambodschas Premier Hun Sen droht Gegnern im Ausland

Phnom Penh (dpa) - Kambodschas Ministerpräsident H... mehr»

Bundesverwaltungsgericht verhandelt über Diesel-Fahrverbote

Autos stauen sich auf der Straße Cleverscher Ring in Köln. Das Bundesverwaltungsgericht verhandelt, ob Fahrverbote auch ohne eine bundesweit einheitliche Regelung eingeführt werden können. Foto: Federico Gambarini

Leipzig/Berlin (dpa) - Millionen von Dieselfahrern... mehr»

Nordkorea: Hochrangige Delegation bei Olympia-Schlussfeier

Seoul (dpa) - Nordkorea will zur Schlussfeier der ... mehr»

RB gegen Napoli: «Schnell für klare Verhältnisse sorgen»

Schaut dem Europa-League-Rückspiel gegen den SSC Neapel zuversichtlich entgegen: RB-Coach Ralph Hasenhüttl. Foto: Jan Woitas

Leipzig (dpa) - Der Plan ist einfach. «Wir wollen ... mehr»

International

Saudi-Arabien bleibt über deutsche Regierung verärgert

Adel bin Achmed al-Dschubairist, Außenminister von Saudi-Arabien ist verärgert. Foto: Sven Hoppe
Auch drei Monate nach einem diplomatischen Eklat zwischen Deutschland und Saudi-Arabien wegen einer Äußerung von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel ist keine Entspannung zwischen beiden Ländern in Sicht.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Aktuelle Beilagen