Sonic Visions - Hattler & Hattler im franz.K

Vater und Sohn im Dialog

REUTLINGEN. Hellmut Hattler hat als Bassist von Kraan und Tab Two Musikgeschichte geschrieben. Sein Sohn Max Hattler lebt als erfolgreicher Medienkünstler in London. Gemeinsam sind sie noch nie auf der Bühne gestanden. Für ihren ersten Versuch haben sie sich ausgerechnet Reutlingen ausgesucht: Thomas Maos und Friedemann Dähn können es als Coup verbuchen, dass sie die beiden in ihre audiovisuelle Reihe »Sonic Visions« am franz.K gelotst haben.

Und die Vater-Sohn-Performance am Donnerstagabend kam an. Selten ging das Publikum in der Reihe so spontan mit, wie zu den energetischen Basstexturen Hellmut Hattlers im Zusammenspiel mit den Video-Abstraktionen von Max Hattler.

Dass zwischendurch der Laptop zickte und den Klangstrom vom Bass nur ruckelnd durchließ, machte die Sache noch spannender. Vater und Sohn mussten spontan reagieren. Kurzerhand wurde die über den PC zugespielte zusätzliche Klangschiene mit Schlagzeug und Ähnlichem weggelassen. Von nun an gab es nur noch Hellmut Hattlers Bass pur im Dialog mit den von seinem Sohn live gesteuerten Projektionen. War vorher manches poppig wie Lounge-Musik gewesen, erlebte man nun freies Reagieren aufeinander: Hier kantig aufgewühlte Basstexturen, dort farbige Blöcke, die auf der Leinwand ein virtuelles Weltall durcheilen. Klasse!

Noch bizarrer waren die Klanglandschaften, die zuvor Claus Boesser-Ferrari auf der elektronisch erweiterten Akustikgitarre geschaffen hatte. Wunderliche Szenerien von metallischem Klirren über sambaartige Perkussionsmuster, die er auf dem Korpus klopft, bis zu Melodiefetzen, die wie aus der Nacht heranwehen; und dann schwebt das Ganze in Sphärenklänge ab. Dazu gleitet der Blick auf Jochen Schambecks Video über die Details ineinander verschlierter Ölfarben-Kunstwerke. Erstarrte Brandungswellen aus Ultramarin, loderndes Feuer aus Rot und Gelb - und dazu züngelt die Gitarre von Boesser-Ferrari. Beeindruckend!

Zu Beginn hatte die Tübinger Jugendband Bikinis ihren live gespielten Soundtrack zu einem Kurzfilm von Norman McLaren vorgestellt. »Wir haben ein Jahr geprobt für neun Minuten!«, schmunzelte Thomas Maos, der das Projekt betreut hat. McLaren kombiniert Slapstick mit Stop-Motion-Animation und lässt den Streit zweier Nachbarn um eine Blume zur blutigen Schlacht ausarten. Die 17-/18-Jährigen von den Bikinis fanden dazu die passenden Stimmungen und schlugen geschickt den Bogen von tändelnden Keyboard-Sounds zu immer rockigeren Klangwogen. Ein gekonnter Einstieg in die Filmmusik von Johanna Sauter (Keyboard), Frederik Liggesmeyer (Gitarre), Dario Kosnick (Bass), Johannes Sturm (Schlagzeug) und Valentin Riegger (Gitarre und Leitung). Und eine lobenswerte Idee, auch Jugendprojekte in die Reihe zu holen. (akr)



Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Touren, Hintergründe: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
Geschlecht

Er, sie, sir? Debatte über Geschlechter geht weiter

Mann und Frau - und sonst nichts? Diese Vorstellung hat spätestens nach einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts zum dritten Geschlecht ausgedient. Foto: Patrick Pleul
Mann und Frau - und sonst nichts? Diese Annahme hat spätestens nach einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts zum dritten Geschlecht ausgedient.
lesen »
Parteien

Fortschritte bei Jamaika - Hoher Einigungsdruck

FDP-Vize Wolfgang Kubicki telefoniert am 18.11.2017 in Berlin vor dem Konrad-Adenauer-Haus, der CDU Bundeszentrale. Foto: Michael Kappeler
Immer noch klagen die «Jamaikaner», dass es an einer Vertrauensbasis mangele. Sie müssen ja auch keine Freunde werden. Gegenseitiger Respekt und Vertrauen für vier Jahre reicht schon.
lesen »

Brand in Tiefgarage richtet hohen Schaden an

Stuttgart (dpa) - In einer Tiefgarage in Stuttgart... mehr»

Christbaum im Windkanal - Er kippt schneller als gedacht

Aachen (dpa) - Wie verhält sich ein Weihnachtsbaum... mehr»

Deutschland hofft auf weitere EU-Behörde

Der Sitz der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA, M), aufgenommen am 28.07.2017 in London (Großbritannien). Der Standortwettbewerb um die wegen des Brexits aus London wegziehenden EU-Behörden ist kurz vor dem Tag der Entscheidung völlig offen. Foto: Frank Augstein

Brüssel (dpa) - Zumindest für zwei europäische Stä... mehr»

Machtkampf in der CSU eskaliert

CSU-intern war besprochen worden, dass vor dem Ende der Jamaika-Sondierungen keine öffentlichen Personaldiskussionen geführt werden sollen. Foto: Michael Kappeler

München (dpa) - In der CSU eskaliert der Machtkamp... mehr»

«Spiegel»: NRW prüft Verbot radikaler Moscheen

Ein Plakat des Moschee-Vereins «Fussilet 33» in Berlin: Hier verkehrte auch der Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri. Foto: Bernd von Jutrczenka

Düsseldorf (dpa) - Nordrhein-Westfalen prüft nach ... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Videos
Aktuelle Beilagen