Konzert - Irish-Folk mit der Gruppe Cara im franz.K

Trotzdem singen

VON GERHARD SCHINDLER

REUTLINGEN. Die Welt ist ja oft kein Freudentanz. Es sterben Menschen, die einem nahestehen, Mord und Terror rütteln an unseren Gefühlen, und immer wieder erhalten Chefs mehr Macht als Kompetenz. Was kann man da noch tun?

Ensemblemitglieder von Cara beim Auftritt im franz.K. FOTO: SCHINDLER
Ensemblemitglieder von Cara beim Auftritt im franz.K. FOTO: SCHINDLER
Eine mögliche Antwort gibt die Folk-Band Cara im Titelsong ihres aktuellen Albums: »Yet we sing« – Trotzdem singen wir! Das Gesicht in den Wind drehen, der Angst keinen Logenplatz einräumen, wieder in den Refrain des Lebens einstimmen. Wie das praktisch geht, demonstrierte die fünfköpfige Gruppe am Donnerstagabend im franz.K einem empfänglichen Publikum, das sich gerne begeistern ließ.

Dass deutlich mehr Zuhörer gekommen als Stühle aufgestellt waren, war dabei kein Nachteil: Es dauerte nicht lange, bis sich viele zum Mitklatschen, Mitwippen und vereinzelt gar zum Tanzen animieren ließen. Denn das Repertoire von Cara ist ebenso vielfältig wie hochklassig. Nachdenkliche eigene Songs wechseln sich ab mit neu arrangierten traditionellen Balladen und unterschiedlichsten Tanzrhythmen aus der Welt der Jigs, Reels, Highlands und Slides. Und so kam die Publikumsrunde nicht nur in den Live-Genuss eines Großteils der Stücke des aktuellen Albums, sondern auch von Glanzlichtern aus dem reichhaltigen Fundus aus 13 Jahren Band-Geschichte.

Der besondere Charme von Cara besteht dabei im Zusammenspiel von fünf höchst unterschiedlichen Musikern, die sich gegenseitig inspirieren und bereichern – jeder in seinem Element eine Klasse für sich, gemeinsam ganz großartig. Frontfrau Gudrun Walther ist als gebürtige Pfälzerin schon länger in Schwaben heimisch und nicht nur mit ihrer warmen Singstimme und ihrem fröhlichen Humor ein einnehmendes Wesen, sondern auch ein großes Talent an Fiddle und Akkordeon. Gemeinsam mit dem echten Schwaben Jürgen Treyz bildet sie das kreative Zentrum von Cara, aus dem immer neue Songs und Stücke sprudeln.

Trommel als Melodieinstrument

Treyz erweist sich beim Auftritt nicht nur als Meister an Gitarre und Dobro, der liegend gespielten Resonatorgitarre, sondern zeichnet auch für zahlreiche Arrangements auf den inzwischen fünf Alben von Cara verantwortlich. Rolf Wagels aus Hannover beherrscht seine Bodhrán, die irische Rahmentrommel, über alle Rhythmen hinaus sogar als Melodieinstrument. Hendrik Morgenbrodt, Tübinger mit Hamburger Wurzeln, hat seine Uilleann Pipes, den irischen Dudelsack, selbst gebaut. Und Kim Edgar, Pianistin und Sängerin, ist in ihrer schottischen Heimatstadt Edinburgh auch als Chorleiterin und Songwriterin bekannt. Mehrere Stücke auf der neuen Cara-CD stammen aus ihrer Feder. Insgesamt also eine höchst gelungene Mischung – die Band wie das Album. (GEA)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Die GEA-Kampagne

200 Jahre Fahrrad

Geschichten, Messe, Touren, Gewinnspiel: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird  gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei
Geschichten, Touren, Hintergründe: Der 200. Geburtstag des Fahrrads wird gefeiert, und der GEA ist mit einer großen Kampagne dabei.
lesen » www.gea.de/fahrrad
Parteien

Merkel rückt vom Nein der CDU zur Ehe für alle ab

Ehe für alle: Bundeskanzlerin Angela Merkel wünscht sich eine offene Diskussion. Foto: Michael Kappeler
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist vom klaren Nein der CDU zur gleichgeschlechtlichen Ehe abgerückt. Die CDU-Vorsitzende erklärte, sie wünsche sich eine Diskussion, die «eher in Richtung einer Gewissensentscheidung geht».
lesen »

Urteil im Prozess zu Nemzow-Mord erwartet

Der russische Oppositionspolitiker Boris Nemzow wurde 2015 ermordet. Foto: Jacek Turczyk/Archiv

Moskau (dpa) - In dem Moskauer Prozess wegen Morde... mehr»

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Bundetagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) und der Fraktionschef der Grünen, Anton Hofreiter, nehmenan der Totenmesse teil. Am 1. Juli stehen großdimensionierte Trauerfeierlichkeiten für Kohl in Straßburg und in Speyer an. Foto: Michael Kappeler

Berlin (dpa) - Bei einer Totenmesse von Bundestags... mehr»

DAX: Kurse im XETRA-Handel am 27.06.2017 um 13:05 Uhr

Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration

Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapi... mehr»

Für Blomstedt ist ein Konzert eine Art Gottesdienst

Herbert Blomstedt 2014 in Dresden in der Semperoper. Foto: Matthias Creutziger

Dresden (dpa) - Für Dirigent Herbert Blomstedt ist... mehr»

Zu wild gefeiert: Berliner Polizisten zurückgeschickt

Berlin (dpa) - Zahlreiche Berliner Polizisten, die... mehr»

Land

Letzte Vorbereitungen für Atommüll-Transport

Die Schubboote «Edda» und «Ronja» für den umstrittenen Ersttransport von Atommüll auf dem Neckar liegen mit dem leeren Transportschiff in Obrigheim am stillgelegten Kernkraftwerk vor Anker.
Sicherheitskräfte schirmen am Atomkraftwerk Obrigheim eine Laderampe ab. Dort wird das Beladen eines Schiffs mit drei Castor-Behältern erwartet. Verläuft das Manöver störungsfrei?
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...