Jazzfrühling - In der Katharinenkirche schafft das Projekt Klangraum mit Hannes Fessmann und Jan Henning an Gitarren und Steinen eine Musik jenseits von Genregrenzen

So könnte das All klingen

VON NADINE NOWARA

REUTLINGEN. Er betastet mit wassernassen Händen die Lamellen des schwarzen Steines und beginnt ihn fast zärtlich zu streicheln und zu reiben. Hannes Fessmann hat sich seit seiner Kindheit den Klangsteinen verschrieben und beherrscht das Spiel mit den eigentlich leblosen Gegenständen auf eine beeindruckende Art und Weise.

Musikalische Meditation auf Saiten und auf massivem Granit: Hannes Fessmann (links) und Jan Henning bei ihrem Auftritt in der Katharinenkirche. FOTO: NOWARA
Musikalische Meditation auf Saiten und auf massivem Granit: Hannes Fessmann (links) und Jan Henning bei ihrem Auftritt in der Katharinenkirche. FOTO: NOWARA
Im Rahmen des Reutlinger Jazzfrühlings, veranstaltet vom Jazzclub in der Mitte, hatten sich am Freitagabend in der Reutlinger Katharinenkirche mit dem Klangsteinkünstler Fessmann und dem Jazzgitarristen Jan Henning zwei Ausnahmekünstler aus grundverschiedenen musikalischen Welten zusammengetan um etwas Neues, einen eigenen »Klangraum«, zu kreieren.

Urstein aus Indien

Fessmann entlockt dem indischen archaischen Urstoffstein Gabbro ursprüngliche Obertöne. Wabernd und pulsierend durchdringen sie sanft den Kirchenraum. In seinen Solostücken wird besonders deutlich, wie eigen, wie nicht von dieser Welt die Steine klingen. So könnte sich das Weltall anhören, wäre es nicht mangels Luft lautlos. Diese Klänge lassen sich nicht auf eine Notenskala reduzieren; sie gehen ineinander über, umkreisen und umspielen die Akkorde des Gitarrenvirtuosen Henning.

Dessen Spiel zeichnet sich durch eine Leichtigkeit und lebendige Dynamik aus. Mal jazzig, mal eher klassisch, aber immer sehr melodisch sind seine Gitarrenläufe, die mit den langgezogenen Tonschwaden der Klangsteine eine interessante Melange ergeben. Es klingt wie das Tropfen, Plätschern, Fließen eines Baches, der sich den Weg durch eine neblige Landschaft bahnt.

Der Dritte im Musikerbunde ist der Klangstein, denn »der Stein hat das letzte Wort«, wie Fessmann und Henning betonen. So kommt die bis zu 100 Kilo schwere Masse manchmal nicht punktgenau in Schwingung und muss nach der Schleifung einige Zeit bespielt werden, um den gewünschten Klangkörper zu erreichen.

Auch optisch attraktiv

Da ist absolutes Feingefühl gefragt. Auch optisch macht das Steinensemble um den Altar so einiges her. Ei, Nelke oder Delfin, wie Fessmann seine Instrumente nennt, sind sehr dekorativ und die künstlerischen Glanzstücke des Wohnzimmers seines Großvaters.

Neben Eigenkompositionen interpretiert das Projekt Klangraum auch Klassiker. Musikalische Genres spielen an diesem Abend keine Rolle. Bei einer so meditativen, fast melancholischen Gesamtstimmung hätte man eigentlich nicht unbedingt Pastorius’ »Continuum« erwartet, welches sich durch seine etwas schnellere, punktiertere, hypnotische Rhythmik absetzt. Die zwei Stunden, in denen man in den Klangraum eintauchen durfte, vergingen wie im Flug. Schon erstaunlich, welche Musik die Natur hervorzubringen vermag. (GEA)



Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Land

Grippewelle im Südwesten fordert acht Todesfälle

Ein kranker Mann liegt im Bett und misst Fieber. Foto: Andreas Gebert
Die Grippewelle rollt über den Südwesten und forderte erste Opfer: Seit Beginn der Saison Anfang Oktober starben acht Menschen infolge einer Infektion.
lesen »
Polizeimeldung

60000 Euro Schaden nach Unfall mit zwei Lastwagen

Ein Polizeiwagen im Einsatz Foto: Roland Weihrauch/Archiv
Ein Schaden in Höhe von vermutlich über 60.000 Euro ist bei einem witterungsbedingten Verkehrsunfall am Ortsbeginn von Metzingen entstanden.
lesen »
Bildung

Realschule in Dußlingen geplant

Überzeugt vom Projekt Realschule (von links): Schulleiter Stefan Creuzberger, stellvertretender Vorsitzender Matthias Heinz, Verwaltungsleiterin Margret Grünenwald von der Freien Evangelischen Schule Reutlingen und Dußlingens Bürgermeister Thomas Hölsch.
Die Anfrage der Freien Evangelischen Schule Reutlingen (FES), in seiner Gemeinde eine Realschule zu gründen, hat der Dußlinger Bürgermeister hocherfreut zur Kenntnis genommen. Sollte die Schule vom Regierungspräsidium Tübingen genehmigt werden, wird sie Bewegung in die Schullandschaft im Steinlach-Wiesaz-Tal bringen.
lesen »
Dokumentation

Reutlinger Stadtbibliothek zeigt Leben und Werk Michael Endes

Michael Ende in jungen Jahren als Schauspieler. Foto: Nachlass Michael Ende
Michael Ende war - und das mag überraschen - zunächst einmal Schauspieler. Schlagartig bekannt aber wurde er durch sein bis heute beliebtes Buch »Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer«.
lesen »

Alle Bundestagsfraktionen für Amri-Untersuchungsausschuss

Berlin (dpa) - 13 Monate nach dem Terroranschlag a... mehr»

May und Macron vereinbaren mehr Grenzschutz vor Migranten

Die britische Premierministerin Theresa May und der französische Präsident Emmanuel Macron bei einer Pressekonferenz in Sandhurst in der Royal Military Academy. Foto: Stefan Rousseau

Sandhurst (dpa) - Großbritannien und Frankreich ha... mehr»

Im Flug

Orkan «Friederike» fegt übers Land: Mindestens sechs Tote

Im niedersächsischen Alfhausen ist ein PKW auf glatter Fahrbahn aus einer Kurve gerutscht und in einen Graben gestürzt. Foto: Nord-West-Media TV

Berlin (dpa) - Der schwerste Orkan seit mehr als z... mehr»

Alle Bundestagsfraktionen für Amri-Untersuchungsausschuss

Bild der Zerstörung nach dem Amri-Attentat auf dem Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz. Foto: Michael Kappeler/Archiv

Berlin (dpa) - 13 Monate nach dem Terroranschlag a... mehr»

US-Präsident

Trump verteilt »Fake News Awards«

Donald Trump hatte schon als Kandidat ein sehr ambivalentes Verhältnis zu Medien - als Präsident setzt er das in einmaliger Weise fort. Foto: Andrew Harnik/Archiv
US-Präsident Donald Trump hat «Fake News Awards» für aus seine Sicht besonders unredliche und falsche Berichterstattung verliehen.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Videos
Aktuelle Beilagen