Klassik - Eine europäische Erstaufführung boten Susanne Götz, Jonathan Gray und Margit Beukman in Kusterdingen

Musik gespiegelt in der Malerei

VON CHRISTOPH B. STRÖHLE

KUSTERDINGEN. Das Neujahrskonzert in Kusterdingen war in zweierlei Hinsicht bemerkenswert. Zum einen, weil es neben Barockmusik die europäische Erstaufführung eines Liederzyklus des zeitgenössischen kanadischen Komponisten Colin Eatock bot. Zum anderen, weil sich die gespielte Musik gespiegelt in der bildenden Kunst wiederfand.

Akteure des Abends waren die Kusterdinger Cembalistin Susanne Götz, der kanadische Cellist Jonathan Gray und die holländische Sopranistin Margit Beukman. Nicht zu vergessen Susanne Gayler. Die Pfullinger Künstlerin hatte die Musiker bei den Proben zu »Tears Of Gold« – so heißt der erstaufgeführte Liederzyklus – begleitet und ihre Eindrücke und Skizzen in dem Bilderzyklus »Trio« verarbeitet. Ihre Aquarelle und Arbeiten in Mischtechnik waren vor, während und nach dem Konzert an den Wänden des Kusterdinger Klosterhofs zu sehen. Vielschichtig, farbenfroh, die Entstehung von Musik im Zusammenspiel der Instrumente und Persönlichkeiten ebenso reflektierend wie die literarische Vorlage und den kompositorischen Gehalt, entfaltet die Malerei ihre Wirkung. Das in der Musik so allzu rasch Verklungene, hier ist es – als eine sehr persönliche Deutung – auf Papier gebannt. Dem Auge statt dem Ohr zugänglich.

Aus Margit Beukmans mit inniger Strahlkraft klar zeichnendem Sopran spricht Verständnis für die »Songs Of Innocence« des englischen Malers und Dichters William Blake, die Eatock in zeitlos berührender Weise vertont hat. In »The Shepherd« zeigen sich Cello und Cembalo lautmalerisch. In »The Ecchoing Green« heißt das Trio mit kindlicher Freude den Frühling willkommen und lässt frühere Lenze in den Erinnerungen eines gealterten Mannes nachklingen. Schwärmerisch und bewegt lassen die Musiker in »The Blossom« den Klang aufblühen.

Freude und Weltschmerz

In »Night« sucht das lyrische Ich angesichts von Düsternis und Gefährdungen nach einem warmen Nest, einem Ort, wie Tiere ihn haben. Mit dunklem Timbre singend ist Beukman hier ganz bei sich selbst. Mit Gray und Götz gelingt eine wunderbar dichte und eindringliche Darbietung. Zu den Höhepunkten vor der Pause hatten Georg Friedrich Händels »Süße Stille« aus den Neun Deutschen Arien und englische Lieder wie »When I Am Laid In Earth« und »If Music Be The Food Of Love« von Henry Purcell gehört. Eindrucksvoll waren dabei Stimmungen wie Freude, Sehnsucht und Weltschmerz eingefangen. Beukman zeigte sich sicher in den Koloraturen.

Bei den rein instrumental vorgetragenen Stücken stachen eine Sonate d-Moll von François Francœur und eine B-Dur-Sonate von Antonio Vivaldi heraus, wenngleich bei letzterer das erste Allegro etwas gehetzt wirkte. Henry Purcells Air d-Moll für Cello und Cembalo zu Beginn war ganz Andacht und Anmut. So auch die Zugabe: das betörende Lied »La nuit« von Jean-Philippe Rameau. (GEA)



Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Finanzen

US-Bundesregierung im Zwangs-Stillstand

Bei der Abstimmung votierten 50 der 99 anwesenden Senatoren mit Ja, 49 sprachen sich gegen den vorliegenden Gesetzentwurf aus - 60 Ja-Stimmen wären nötig gewesen. Foto: Jacquelyn Martin
Die US-Bundesregierung muss wegen Erreichens der Schuldenobergrenze ihr Handeln weitgehend einstellen. Der Versuch, den «Shutdown» durch einen weiteren Übergangshaushalt zu verhindern, scheiterte am späten Freitagabend (Ortszeit) am Widerstand des US-Senats.
lesen »
EU

May: «Wir verlassen die EU, aber nicht Europa»

«Es kommt kein zweites Referendum über den EU-Austritt», sagt May. Foto: Virginia Mayo
«Es kommt kein zweites Referendum über den EU-Austritt», sagte sie in einem Interview der «Bild»-Zeitung. Das Parlament habe der britischen Öffentlichkeit die Wahl gegeben und diese habe ihre Entscheidung getroffen.
lesen »
Soziales

Er schneidet Bedürftigen kostenlos die Haare

Foto: Privat
Die Freude steht der Frau ins Gesicht geschrieben, als sie sich mit ihrer neuen Frisur im Spiegel betrachtet. »Es ist ein schönes Gefühl«, sagt sie zu Marc Assenheimer, der ihr gerade die Haare geschnitten hat.
lesen »
Tennis

Kerber im Achtelfinale der Australian Open

Angelique Kerber besiegte Maria Scharapowa klar in zwei Sätzen. Foto: Vincent Thian
Angelique Kerber hat das Duell mit Maria Scharapowa klar für sich entschieden und nach einer beeindruckenden Vorstellung das Achtelfinale der Australian Open erreicht. Die 30 Jahre alte Kielerin ließ ihrer russischen Gegnerin keine Chance und gewann in 64 Minuten 6:1, 6:3.
lesen »

Türkei greift Kurden in Syrien an - Besorgnis im Ausland

Istanbul (dpa) - Die türkische Militäroffensive ge... mehr»

Tag der Entscheidung: SPD stimmt über GroKo-Verhandlungen ab

Bonn (dpa) - Jetzt wird es ernst: Die SPD stimmt h... mehr»

Bahn verteidigt Komplett-Stop im Fernverkehr wegen Orkan

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn hat die komplette... mehr»

«Shutdown» der US-Regierung: Wer findet akzeptablen Ausweg?

Washington (dpa) - Begleitet von gegenseitigen Vor... mehr»

Wegen «Shutdown»: Freiheitsstatue in New York geschlossen

New York (dpa) – Wegen des Zwangsstillstands der U... mehr»

Medien

Dschungelcamp eröffnet - Tina York wird schlecht

Tina York schlägt sich wacker. Foto: Henning Kaiser
«Ein Jahr herrschte Ruhe im australischen Dschungel - damit ist es jetzt vorbei». Die Stimme aus dem Off bringt die Wahrheit unmissverständlich auf den Punkt.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Videos
Aktuelle Beilagen