Musica Nova - Duo Hirschfeld-Albert im Spendhaus

Intimes und Spukhaftes

REUTLINGEN. Die Gitarre muss was einstecken beim Konzert von Sebastian Albert und C. René Hirschfeld am Freitag im Spendhaus. Korpus-Perkussion hat man von Gitarristen ja schon gehört; doch Sebastian Albert verpasst seinem Instrument in Horst Lohses »Lyrics« derart Hiebe, dass es einer Besucherin entfährt: »Er macht das Ding noch kaputt!«

Keine Angst, die Gitarre hat überlebt im Auftritt des Berliner Duos in der Musica-Nova-Reihe. Die jähen Ausbrüche an Gitarre und Geige in Lohses Stück sind Teil einer spukhaften Grundstimmung. Sein Dreisätzer ist so etwas wie Edgar Allen Poe in Tönen. Am Streich- und Zupfinstrument erlebt man unheilschwangeres Gemurmel, aufs Griffbrett geschlagene Akkorde, geisterhaftes Glissandieren und exzessives »Bending«, das »Ausbiegen« von Tönen, indem man die Gitarrensaiten »verzieht«. Kurzum, man taucht in eine Sphäre greller Kontraste und verzerrter Konturen. Spannend!

Ein ähnliches Wunderkabinett an Klangerzeugungs-Finessen lässt Geiger Hirschfeld später in seinem Solostück »Solitude« vom Stapel. Hoch virtuos, packend in seinen Kontrasten, im Grundton aber melancholisch. Hirschfeld hat den Satz einst für seine Geigenprüfung geschrieben – die Gesichter der Prüfer hätte man sehen wollen.

Wunderkammer der Töne

Ja, er ist schon viel Wunderkammer, dieser Abend, und die beiden Musiker zelebrieren das mit großer Intensität. Es ist aber auch ein Abend des bei allen Grellheiten intimen, anschmiegsamen Klangs. Auch das kann Neue Musik. Das Eingangsstück »Introduction e Aria« des Italieners Nuccio d’Angelo von 1993 will man fast gar nicht als solche bezeichnen, so spätromantisch klingt es; und doch haben die Anklänge an Flamenco und orientalische Musik ihren Reiz.

Vor allem der zweite Teil zeigt, dass auch in zeitgenössischer Ästhetik wie in Rainer Rubberts »Phillip’s Gone« ein persönlicher, intimer Ton stecken kann. Das Stück für Geige und Gitarre, eine Art Nachruf für einen Freund, bekommt durch eine um drei Ganztöne nach unten »verstimmte« Geigensaite eine charakteristisch schmerzliche Färbung. Schrille Doppelgriffakkorde an der Geige, fragile Flageoletts und metallische Effekte durch einen unter die Gitarrensaiten geschobenen Nagel tun ein Übriges, um eine im Inneren verstörte und gerade dadurch berührende Klangwelt zu schaffen.

Ausflug in den Zauberwald

Mit »Equinox« des Koreaners Toru Takemitsu kehrt Friede ein und ein dunkles Schweben sphärischer Gitarrenklänge. Am Ende gleitet man mit Hirschfelds »Nachtstück« in den Zauberwald von Shakespeares »Sommernachtstraum«. Waldweben hört man da, ein Schlaflied der Elfen, den Kobold Puck, in hohen Tönen scherzend. Was könnte auf so einen verwunschenen Kosmos als Zugabe folgen? Erstaunlicherweise ein kurzes Bach-Stück. Bach, sagt Hirschfeld, »ist immer zeitgenössisch«. (akr)



Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Gesundheit

Die meisten Deutschen sind Frühaufsteher

Acht Prozent der Deutschen stehen werktags sogar vor fünf Uhr auf. Foto: Patrick Pleul
Die meisten Deutschen sind - zumindest werktags - Frühaufsteher. Zwischen fünf und sieben Uhr starten die meisten in den Tag, wie eine repräsentative YouGov-Umfrage ergab. 20 Prozent davon stehen zwischen fünf und sechs auf, 31 Prozent in der Folgestunde.
lesen »
Neuhausen - Minden 16:27

Lehrstunde für den TV Neuhausen

Kein Durchkommen für Andreas Bornemann (er wird hier von Miladin Kozlina attackiert) und den TV Neuhausen.  FOTO: NIETHAMMER
Bittere Lehrstunde für den Handball-Zweitligisten TV Neuhausen. Das Team von Trainer Aleksandar Stevic war beim 16:27 (9:15) gegen den Tabellenzweiten und künftigen Erstligisten TSV GWD Minden chancenlos.
lesen »

Motorräder verursachen Massensturz bei Belgien-Tour - Broeckx im Koma

Herzele (dpa) - Nach einem durch zwei Begleitmotor... mehr»

Pissoir von Verdun

Preis für Sprachkultur an Hallervorden und Bourani

Wiesbaden (dpa) - Für ihren individuellen Umgang m... mehr»

Linke bestätigt Spitzen-Duo - Tortenattacke auf Wagenknecht

Magdeburg (dpa) - Die Linkspartei hat ihr Spitzen-... mehr»

THW Kiel verpasst wieder das Champions-League-Finale

Kiels Niclas Ekberg ärgerte sich über die Niederlage gegen MKB Veszprem. Foto: Marius Becker

Köln (dpa) - Der THW Kiel hat die Nervenschlacht v... mehr»

Amtsgericht Münsingen

Waffenbesitz: Wo landeten die Briefe der Behörde?

Ein Sechzigjähriger will nie Aufforderungen vom Landratsamt wegen seiner Pistole bekommen haben. Was mit der umfangreichen Korrespondenz passiert ist, die das Landratsamt Reutlingen an den jetzt wegen unerlaubten Besitzes einer halbautomatischen Schusswaffe angeklagten Mannes gerichtet hatte?
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Brasilien

150 Forscher raten zu Olympia-Verlegung wegen Zika

Das gefährliche Zika-Virus unter dem Elektronenmikroskop. Foto: CDC/Cynthia Goldsmith/dpa
Als Reaktion auf die Zika-Epidemie haben mehr als 150 Gesundheitsexperten in einem offenen Brief die Verschiebung der Olympischen Spiele in Rio empfohlen - oder gleich einen ganz anderen Austragungsort.
lesen »