Ausstellung - Kunstmuseum Spendhaus zeigt Originalgrafik-Bücher aus dem Leipziger Verlag Lubok und freie Arbeiten der beteiligten Künstler. Heute ist Eröffnung

Erschwingliche Kunst

VON MONIQUE CANTRÉ

REUTLINGEN. Preiswerte Originale gehörten zu HAP Grieshabers Demokratiebegriff einer Kunst für alle. Lubok ist darum im Reutlinger Spendhaus, wo Grieshabers Schaffen eine Heimat hat, genau am richtigen Ort. Der Leipziger Verlag druckt Bücher mit originaler Grafik in relativ hohen Auflagen - bis zu 1 500 Stück - und bringt sie zu erschwinglichen Preisen zwischen fünfzig und achtzig Euro unters Volk. Heute um 19 Uhr wird im Spendhaus die bis 25. April dauernde Lubok-Ausstellung eröffnet.

Lubok hießen die russischen Volksbilderbögen, die seit dem 17. Jahrhundert auf Jahrmärkten verkauft wurden. Seit 2007 geben unter diesem Namen der Künstler Christoph Ruckhäberle und der Drucker Thomas Siemon Künstlerbücher mit originalen Linolschnitten heraus. Etwa zehn verschiedene Künstler sind an jedem Band beteiligt. Ihre Grafiken werden auf einer Päsident-Schnellpresse aus dem Jahr 1958 in der Leipziger Baumwollspinnerei gedruckt.

»Handwerklich erstklassig« nennt Kurator Ralf Gottschlich ihre buchbinderische Verarbeitung. Davon kann sich jeder Besucher selbst überzeugen, denn die Bücher liegen auf Tischen aus, und man darf darin nach Herzenslust blättern. Auf zehn Lubok-Sammelausgaben ist die Reihe mittlerweile angewachsen. Etliche Ausgaben sind jedoch vergriffen.

Der besondere Charme der Lubok-Alben hat sich schnell herumgesprochen und hat auch das Interesse von namhaften Künstlern wie Christiane Baumgartner, David Schnell oder Matthias Weischer geweckt sowie von Tal R, André Butzer, Christoph Feist, Katharina Immekus und Volker Pfüller, die dann auch monografische Künstlerbücher gestalteten. Die insgesamt beteiligten hundert Künstler gehören so gut wie alle der jüngeren Generation um 35 an.

Klassische Hochdrucktechnik

Umso mehr überrascht, wie sie in der für viele ungewohnten klassischen Hochdrucktechnik des Linolschnitts und der Beschränkung auf Schwarz-Weiß auf »altmodische« Sujets zurückgreifen. Die große Mehrheit gestaltet im vorgegebenen Format Din-A 4 figurative Szenen, die an Expressionismus und Neue Sachlichkeit erinnern. Andererseits finden die Künstler für ihre Figuration auch ungewohnte Bildlösungen. Aber alles wirkt irgendwie ein bisschen »retro«.

So auch Christoph Ruckhäberles Tapeten, die mit ihrer seriellen Op-Art dem Sehnerv einiges abverlangen. Im ersten und zweiten Stockwerk sind Wände mit seinen originalen Linolschnitttapeten beklebt und geben den darauf verteilten Exponaten einen unruhigen Hintergrund. Von den hundert Lubok-Künstlern sind 29 auch mit freien Arbeiten präsent und lassen staunen, wie anders ihre eigentliche Handschrift in Malerei und diversen Grafik-Formen aussieht.

Mit großen, fotografisch anmutenden Linoldrucken imponiert Katharina Immekus, gegenüber hängen mit Ölfarbe vielschichtig gedruckte ornamentale Bilder von Jens Schubert. Kohlezeichnungen von Simone Waßermann sind zu sehen, Radierungen von Schnell und Weischer, Scherenschnitte von Steve Viezens, Holzstiche von Stefanie Schilling.

Geöffnet ist Dienstag bis Samstag 11 bis 17 Uhr (donnerstags bis 19 Uhr) sowie sonntags 11 bis 18 Uhr. (GEA)



Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
GEA 2016 Eurotrainer

Mitspielen und TOP-Preise gewinnen

GEA 2016 Eurotrainer
Stellen Sie aus 168 EM-Fußballspielern Ihre persönliche EM-Elf zusammen. Nach jedem Spiel Ihrer auserwählten Spieler gibt es Punkte für die Aufstellung und Leistung. Werden Sie GEA-Eurotrainer 2016 - viel Spaß!
http://eurotrainer.gea.de
Online-Gewinnspiel

Spieler gesucht: Mit Basler und Buchwald in einer Elf

Köche gegen Promis: Am 17. Juli steigt das große Benefiz-Fußballturnier in Ehestetten. AOK und GEA verlosen zwei Plätze in der Start-Elf um Guido Buchwald.  GRAFIK: MICHEL
Spitzenköche gegen Promis: Am Sonntag, 17. Juli, wird im Ehestetter Waldstadion für den guten Zweck gekickt. Während der Köche-Kader bereits steht, sucht die Promi-Formation noch Verstärkung: AOK Neckar-Alb und Reutlinger General-Anzeiger, die das Benefiz-Turnier zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder in Tübingen unterstützen, berufen zwei Fußball-Spieler für die Promi-Elf. Beim Online-Gewinnspiel werden zwei »Wildcards« verlost.
lesen »
Hochwasser

Unwetter treffen den Südwesten: 25 Verletzte bei Festival

Nach starken Regenfällen droht der Deich der Issel im Kreis Wesel zu brechen. Foto: Marcel Kusch
Auf die Tropenhitze folgt das Donnerwetter: Erneut hat es Baden-Württemberg besonders heftig getroffen. Beim «Southside Festival» mit Zehntausenden Musikfans gab es am Freitagabend 25 Verletzte. Die Feiernden flüchteten vor Blitz, Donner und Starkregen.
lesen »

Ökonom: Abschottung kostet Briten 300 Milliarden Euro

Wechselkurse in London: Der Brexit dürfte für Großbritannien ausgesprochen teuer werden. Foto: Michael Kappeler

Gütersloh (dpa) - Nach dem Entscheid der Briten fü... mehr»

Außenminister beraten in Berlin über Brexit-Folgen für EU

Berlin (dpa) - Die sechs Gründerstaaten der EU  wo... mehr»

Moody's droht Großbritannien mit Herabstufung

Moody's droht Großbritannien mit einer Herabstufung: Der Ausblick für die Bewertung der Kreditwürdigkeit des Landes wurde von «stabil» auf «negativ» gesenkt. Foto: Andrew Gombert

London (dpa) - Die US-Ratingagentur Moody's droht ... mehr»

Artist balanciert über 60 Meter hohe Slackline

Schatten an der Wand: Lukas Irmler balanciert in Straubing auf einer Slackline. Zum 700. Geburtstag des Stadtturmes wurde eine 169 Meter lange Slackline zwischen dem Turm der Basilika St. Jakob und dem Stadtturm gespannt. Foto: Armin Weigel

Straubing (dpa) - In schwindelerregender Höhe ist ... mehr»

Unwetter treffen den Südwesten: 25 Verletzte bei Festival

Auf die Tropenhitze folgt das Donnerwetter: Erneut hat es Baden-Württemberg besonders heftig getroffen. Foto: Thomas Warnack

Stuttgart (dpa) - Auf die Tropenhitze folgt das Do... mehr»

Literatur

Friedenspreis des Buchhandels für Carolin Emcke

Carolin Emcke erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Foto: Arno Burgi
Die Journalistin und Publizistin Carolin Emcke (48) erhält den diesjährigen Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Emcke leiste mit ihren Büchern, Artikeln und Reden einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Dialog.
lesen »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Computer

c't: Gefährliche Sicherheitslücken in Alarmanlagen entdeckt

Elektronisches Zahlenschloss einer Alarmanlage: Redakteure des Computermagazins «c't» haben gefährliche Sicherheitslücken entdeckt. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Gefährliche Sicherheitslücken in vernetzten Alarmanlagen haben einem Medienbericht zufolge Spionen und Dieben den Einbruch in Wohnungen und Häuser erleichtert.
lesen »