GEA-Logo

31.10.2014

Reutlingen

Schmuck und Geld in der Albstraße gestohlen

REUTLINGEN. Unbekannte Einbrecher sind am Donnerstag in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Albstraße eingedrungen.

Als der Wohnungsinhaber am Abend zurückkehrte, fand er eine aufgebrochene Zugangstür und eine komplett durchwühlte Einrichtung vor. Die Diebe entwendeten Kleidungsstücke, Bargeld und Schmuck im Wert... - mehr...

Maroder Mercedes-Benz Sprinter auf der B 27

REUTLINGEN. Über aufmerksame Verkehrsteilnehmer ist die Polizei am Donnerstag auf ein Pannenfahrzeug im Bereich der Abfahrt von der B 27 zur B 464 Richtung Reutlingen aufmerksam geworden.

Die überprüfende Streife entdeckte den betreffenden Mercedes-Benz Sprinter mit Anhänger in der Rommelsbacher Straße. Der 38 Jahre alte Fahrer sowie dessen 55 Jahre alter Beifahrer lagen beide unter... - mehr...

Arbeitslosigkeit: Tiefststand im Oktober

REUTLINGEN/TÜBINGEN. Die Oktober-Arbeitslosenquote bestätigt nach Angaben der Reutlinger Agentur für Arbeit das, was die jüngsten Konjunkturumfragen der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerkskammer bereits vorhergesagt haben: Der regionale Arbeitsmarkt läuft weiterhin gut, die Arbeitslosigkeit ist im Bezirk der Arbeitsagentur im Monat Oktober um 0,2 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent gesunken.

Zum dritten Mal

Damit sei zum dritten Mal ? nach Dezember 2011 und Juni 2012 ? der Tiefststand der Quote erreicht, heißt es in der Pressemitteilung der Behörde. 9?173 Menschen waren bei der... - mehr...

Letztes Gerberhaus am Echazufer abgerissen

REUTLINGEN. Verfallen, vergessen. Das alte Haus am Echazuferpfad kurz vor dem Parkhaus Lederstraße schien schon lange niemandes Aufmerksamkeit mehr wert. Erst nachdem die Verwaltung dort das Buschwerk ausgelichtet hatte, wurde das Bauwerk in seiner ganzen Marodität sichtbarer. Nun ist es verschwunden. Der Besitzer hat es abreißen lassen.

Was da stand, war nicht irgendein Haus. Nach Auskunft des Reutlinger Stadtarchivs handelt es sich beim Gebäude Lederstraße 98/1 um ein altes Gerberhaus. »Nach unseren Erkenntnissen war es wohl in der... - mehr...

Reutlinger Tafel ist ein Stück Solidarität

REUTLINGEN. Vor 15 Jahren wurde die Reutlinger Tafel ins Leben gerufen. Damals in der Rommelsbacher Straße, unter beengten und für die Kunden fast unwürdigen Verhältnissen. Längst ist der Lebensmitteladen für Bedürftige ins ehemalige Bürgerspital mit seinen großzügigen Räumlichkeiten umgezogen. Auch sonst hat sich viel verändert. Eine Konstante aber gibt es in der bewegten Geschichte des Reutlinger Tafel: der Einsatz der Ehrenamtlichen, ohne die der Laden dichtmachen müsste.

Rose Biedermann vom Diakonieverband Reutlingen ? er ist Träger der Einrichtung ? ist als Leiterin des Tafelladens die einzige hauptamtliche Kraft. Ihr zur Seite steht ein ehrenamtliches Leitungsteam... - mehr...

Handwerkskoffer aus Papier

REUTLINGEN. 53 Seiten stark, übersichtlich, sauber unterteilt in Kapitel fürs »Handwerkszeug«: So sieht der neue Leitfaden aus, mit dem die Stabsstelle Bürgerengagement den Job der rund 70 Jobpaten in... - mehr...

Pflanzfest auf der Pomologie

REUTLINGEN. Schöner vom Neckartal, Ohmenhäuser Sämling oder Stuttgarter Gaishirtle: 65 neue Apfel-, Birnen-, Zwetschgen- oder Walnussbäume locken schon bald mit ihren süßen Früchtchen auf die... - mehr...


Weitere Ressorts:

[Region Reutlingen] Über die Alb Tübingen Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum