GEA-Logo

09.12.2016

Reutlingen

Stadträtin Jessica Tatti tritt für die Reutlinger Linke an

REUTLINGEN. Die Reutlinger Links-Partei hat sich entschieden: Stadträtin Jessica Tatti wurde jetzt im Haus der Jugend von einer gut besuchten Mitgliederversammlung ohne Gegenstimmen zur Bundestagskandidatin 2017 gewählt.

Volle Unterstützung wurde ihr auch vom Kreisvorstand, der Reutlinger Linksjugend Solid sowie von Günter Herbig, Kandidat der Linken im Jahr 2013 zugesprochen. Dies teilen die zwei Kreisvorsitzenden... - mehr...

Menschen gesucht, die Kranken Orientierung geben

REUTLINGEN. Wer an Demenz erkrankt ist, verliert schnell die Orientierung. Umso mehr, wenn er aus seinem gewohnten Umfeld gerissen wird. Ein Krankenhausaufenthalt gehört in diese Kategorie. »Wir suchen zur besseren Betreuung von Menschen mit Demenz Interessierte, die sich in den Kreiskliniken engagieren«, sagt Uwe Seid. Zusammen mit Christel Meixner von der DRK-Alzheimer-Beratungsstelle wirbt der Diplom-Pädagoge und Leiter der Kliniksozialarbeit und Pflegeüberleitung am Klinikum am Steinenberg für ein Projekt, das vor einem halben Jahr aus der Taufe gehoben wurde.

»Demenzsensible Versorgung in den Reutlinger Kreiskliniken« (DiRK) nennt sich dieses Konzept, dessen »Ziel es ist, Menschen, die mit der Nebendiagnose Demenz in unseren Krankenhäusern stationär... - mehr...

Viele Treffpunkte für Jung und Alt in Orschel-Hagen

REUTLINGEN. Die Spielraumentwicklung in Orschel-Hagen geht in die nächsten Runden. Im Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss (BVUA) am Mittwoch kamen bislang Erreichtes und der Ausblick fürs neue Jahr zur Sprache. In den beiden vergangenen Jahren standen alle 15 städtischen Spielplätze in der Gartenstadt auf dem Prüfstand (der GEA berichtete). Mitte März wurden die in Bürgerbeteiligungen und Ideenwerkstätten gesammelten Vorschläge der Öffentlichkeit präsentiert. Ein Teil der Maßnahmen wurde bereits umgesetzt.

So erhielt der Spielplatz in der Crailsheimer Straße eine »Calisthenics-Anlage«, neudeutsch für ein Gerät, das früher Klettergerüst geheißen hat. Darüber hinaus wurde ein Kleinkinderspielhäuschen auf... - mehr...

Lustig, frustig, tralalalala - Reutlinger Weihnachtsmarkt

REUTLINGEN. Alle Jahre wieder liegen Lust und Frust auf dem Reutlinger Weihnachtsmarkt eng beieinander. Denn des einen Freud' ist des anderen Leid. Freude verspüren all jene, die den stimmungsvollen Budenzauber lieben und Glühwein schlückelnd oder Mandeln mampfend durchs Nikolausdorf flanieren. Derweil andere ? mal lauter, mal leiser ? vor sich hinbruddeln und Standort, Dauer sowie Warensortiment des Adventsspektakels monieren.

Heuer gab's Protest sogar in schriftlicher Form. Und zwar kurz vor der offiziellen Markt-Eröffnung, als ein Flugblatt in der oberen Wilhelmstraße und ihren Seitenärmchen kursierte. Ein anonymer... - mehr...

Raff-Bücher auf dem Reutlinger Weihnachtsmarkt

REUTLINGEN. Gut angelaufen ist die Weihnachtsaktion von GEA-Leser helfen. Über 40 000 Euro sind bereits an Spenden eingegangen. Auch die Autoren Gunter Haug und Dr. Gerhard Raff wollten beim Buchverkauf am Freitag, 9. Dezember, ab 11 Uhr, auf dem Weihnachtsmarkt wieder ihr Scherflein beitragen. Leider musste gestern Gerhard Raff aus gesundheitlichen Gründen absagen. Bücher von ihm gibt es am Freitag aber im Häuschen am Albtorplatz (vor der Metzgerei Zeeb) trotzdem ? unter anderem den vierten Band seiner Geschichte des Hauses Württemberg.

Gunter Haug wird die Werke seines Kollegen aus dem Landhege-Verlag unter die Leute bringen. Wie gewohnt geht die Hälfte des Erlöses an den Verein »GEA-Leser helfen«.

Gunter Haug, ehemaliger... - mehr...

Chöre begeistern Publikum in Orschel-Hagen

REUTLINGEN. Der Nikolaus hatte sein Kommen angekündigt und die Orschel-Hagener strömten auf den Dresdner Platz. Noch nie zuvor hatten sich so viele Familien mit Kindern im »Wohnzimmer« der Gartenstadt versammelt. Mit großer Begeisterung wurden den Chören der Schillerschule und der Gutenbergschule gelauscht.

Gesangliche Unterstützung kam vom Publikum. Aufmerksam verfolgt wurde dann die Geschichte vom Nikolaus, vorgetragen von der Gemeindeassistentin der St. Andreaskirche. Anschießend betrat der Nikolaus... - mehr...

Integration: Im »Omnibus« in die Zukunft

REUTLINGEN. Abdifatah Yusuf Abib aus Somalia möchte Krankenpfleger werden. Desislava Georgiera aus Bulgarien Kindergärtnerin. Wenn alles klappt, werden sie willkommene Arbeitskräfte in Bereichen sein, in denen in Deutschland teils händeringend Personal gesucht wird. Dass es klappt, dabei sollte ihnen der Kurs »Omnibus« helfen.

Das dreimonatige Vollzeit-Programm, das die Volkshochschule Reutlingen in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur anbietet, kombiniert Deutschlernen mit beruflicher Orientierung. Vier Themenfelder sind... - mehr...


Weitere Ressorts:

[Region Reutlingen] Über die Alb Tübingen Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum