GEA-Logo

28.08.2014

Reutlingen

Strom und Wärme für 64 Einheiten

REUTLINGEN. Acht Preisträger gibt es beim diesjährigen Förderpreis Umwelt-, Natur- und Klimaschutz der Stadt Reutlingen. Erstmals wurden in diesem Jahr auch Projekte berücksichtigt, die noch nicht beendet sind oder die vielleicht auch erst die Starthilfe durch den Förderpreis benötigten.

Derzeit werden die Preisträger vorgestellt ? den Anfang machte dabei das Unternehmen Krams Immobilien, das mit seiner Gebäudemanagement-Sparte ein Blockheizkraftwerk (BHKW) in der Wörthstraße... - mehr...

200 Jahre Kleingartenverein: Grüne Idylle, akkurat parzelliert

REUTLINGEN. Geschäftige Munterkeit zwischen Hortensien, Lauchstangen, Kürbissen, Zucchini und Apfelbäumen. Drei bis vier Ar misst jede der hundert Parzellen in der Kleingartenanlage im Sondelfinger Fohwasen.

Auf Rasen, akkurat zu Teppichen gebürstet, spielen Kinder. Ringsum Wald, ein grünes Idyll unterhalb des Trimm-dich-Pfades. Die Lauben haben einen Wasser-, aber keinen Stromanschluss. »Manche haben... - mehr...

Feierliche Eröffnung des Reutlinger Weindorfs

REUTLINGEN. Petrus hatte ein Einsehen. Pünktlich zur Eröffnung des 29. Reutlinger Herbstes schob er die Regenwolken gestern beiseite und ließ die Sonne scheinen. Vielleicht hat auch der verstorbene Weindorfinitiator Julius Vohrer hoch droben auf seiner Wolke ein gutes Wort bei Petrus eingelegt, respektive eine deutliche Anweisung erteilt. Verwundern könnte das nicht.

Seine Vertreterin auf Erden und im Weindorf, Gattin Regine Vohrer, erinnerte denn auch in ihrer kleinen Eröffnungsrede an die »Schlüsselfigur« Julius Vohrer. Sein Weinbrunnen sei übrigens mit einem... - mehr...

Nachhilfelehrer und Türöffner

REUTLINGEN. »Sie sollten Freude am Umgang mit jungen Menschen haben und offen dafür sein, von ihren Lebens- und Berufserfahrungen zu erzählen.« So wird im Flyer der Stadt Reutlingen für das Modell der Jobpaten geworben. Zuständig dafür ist Anke Bächtiger, Leiterin der Stabsstelle Bürgerengagement.

Die Ehrenamtlichen-Fachfrau der Stadt sagt, dass in den zurückliegenden Jahren ein bestimmtes Phänomen immer mehr zu beobachten war: »Jugendliche trauen sich nach der Schule nicht, sich für eine... - mehr...

Stadtleben stresst Bäume

REUTLINGEN. Buchen können in freier Wildbahn locker Hunderte von Jahren alt werden. Das über 25 Meter hohe Exemplar, das die Verwaltung gestern in der Silberburgstraße fällen ließ, war bestenfalls hundert. Auch dies sei bereits »ein stattliches Alter für einen Stadtbaum«, erläuterten Katrin Korth, stellvertretende Leiterin des Amts für Tiefbau, Grünflächen und Umwelt und ihre Mitarbeiter Matthias Scheider und Martin Schmid bei einem eigens angesetzten Pressetermin.

Im urbanen Umfeld leiden die Bäume unter Baumaßnahmen, schlechten Untergründen, Leitungen, Hundekot und nicht zuletzt Streusalz und kommen selten über die Fünfziger hinaus.

Eine Pilzinfektion... - mehr...

Wie sicher ist das Weindorf? Eine Kommission hat geprüft

REUTLINGEN. Der behördliche Segen ist erteilt, die Sicherheit der Besucher, aber auch der Bürger und Anwohner des Weindorfs ist gewährleistet. Das hat gestern der übliche Rundgang der Polizeibehörde der Stadt zusammen mit Feuerwehr, Polizei und Kirchenvertretern ergeben. Jetzt darf nur keine »Krabbe« mehr vom Turm der Marienkirche fallen, dann kann der Reutlinger Herbst heute um 17.30 Uhr eröffnet werden.

Die Regelungsdichte in Deutschland ist hoch und das gilt in besonderem Maße für Veranstaltungen im öffentlichen Raum. Allein die »Erlaubnis« für das Reutlinger Weindorf umfasst acht eng beschriebene... - mehr...

22 032 Euro: Lohn im Kreis höher als deutschlandweit

REUTLINGEN. Die Deutschen sollen mehr einkaufen und damit sie das können, sollen ihre Löhne steigen. Das fordert der EU-Sozialkommissar Lazlo Andor. Das fordert auch die Bundesbank. Das verschreckt aber die Unternehmen. »Seit nunmehr zehn Jahren bleiben die Lohnzuwächse in Deutschland stark hinter der Produktivitätsentwicklung zurück«, kritisierte der EU-Kommissar. Der Blick auf die verfügbaren Daten zeigt aber ganz unterschiedliche Entwicklungen.

In Deutschland stieg das Bruttoinlandsprodukt von 2000 bis 2011 um 27,3 Prozent, die verfügbaren Einkommen pro Einwohner um 26 Prozent. Im Kreis Reutlingen lag der Anstieg der Produktivität bei 20,7... - mehr...


Weitere Ressorts:

[Region Reutlingen] Über die Alb Tübingen Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum