GEA-Logo

02.09.2014

Reutlingen

Zeichen an die Überlebenden

REUTLINGEN/TÜBINGEN. Am 1. September 2014 jährt sich ihr Geburtstag zum 101. Mal: Sylva Carmen, genannt Carla Kurz, wurde am 1. September 1913 geboren. Ihre biografischen Wurzeln lassen sich bis in den Raum Reutlingen zurückverfolgen. Zu ihrem Urgroßvater, dem Reutlinger Schriftsteller Hermann Kurz.

Und auf ihren Großvater Alfred, der wie sein Bruder Edgar und zeitweise seine Schwester Isolde seinen Wohnsitz in Italien genommen hatte. Gemeinsam mit ihnen hat er den Grundstein für eine nachhaltige... - mehr...

Nach Unfall: Radfahrer stirbt an seinen Kopfverletzungen

REUTLINGEN. Schwerste Kopfverletzungen hat ein 78-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Montagabend zwischen Pfullingen und Reutlingen erlitten. Sie waren so gravierend, dass er am frühen Dienstagmorgen in einer Klinik starb.

Der 78-Jährige war in einer sechsköpfigen Radfahrergruppe laut Polizeiangaben gegen 18.40 Uhr auf dem Feldweg entlang der K 6729 in Richtung Gönningen unterwegs. Drei Radfahrer fuhren als erste auf... - mehr...

Die ganze Stadt als Fitnessstudio

REUTLINGEN. »Eine Runde noch«, schallt es von ganz vorne. Wie warm muss man sich beim Aufwärmen denn machen? Es ist bereits die dritte Runde über den Aufstieg an der Fußgängerbrücke zur Stadthalle. Und dennoch ? nur der Anfang.

»Natural Body fit« heißt das Trainingsprogramm von Marius Mohr, Geschäftsführer der Blackout Germany GmbH in Reutlingen. »Ich setze Sport immer in Verbindung mit Natur und frischer Luft«, erzählt der... - mehr...

2 276 Handwerksbetriebe mit 3,141 Milliarden Euro Umsatz

REUTLINGEN. »Handwerk, die Wirtschaftsmacht von nebenan«: Was sich die Handwerker zum Slogan erkoren haben, ist nicht ganz ohne Berechtigung. 2 276 Handwerksbetriebe wurden zuletzt im Kreis Reutlingen gezählt. 23 888 Menschen finden bei ihnen Einkommen und Auskommen.

Das Verarbeitende Gewerbe, sprich die Industrie, kam hier zur gleichen Zeit auf 228 Betriebe und 31 195 Beschäftigte. Die 3,141 Milliarden Euro Umsatz, die die Handwerksbetriebe meldeten, entsprechen... - mehr...

Defizit deutlich reduziert

REUTLINGEN. Die Stadt Reutlingen verfügt mittlerweile über ein gut ausgebautes Netz von dezentralen Pflegeeinrichtungen ? ein wichtiger Akteur ist in diesem Zusammenhang die Reutlinger Altenhilfe GmbH (RAH), eine Tochter der Stadt, die kürzlich ihren Geschäftsbericht für 2013 vorgelegt hat. Nach der Reorganisation der vergangenen Jahre fällt dieser erfreulich positiv aus. Das hohe Defizit aus dem Jahr 2012 (421 000 Euro) wurde auf beachtliche 42 000 Euro zurückgefahren.

Die RAH mit ihrer Tochtergesellschaft, der RAH-Service-GmbH, betreibt in Reutlingen die Pflegeeinrichtungen Haus Ringelbach, Haus Voller Brunnen, Haus Lindach, Haus Georgenberg sowie die... - mehr...

Mit dem Rücken zur Wand

REUTLINGEN. Als Ende April Beate Müller-Gemmeke, Bundestagsabgeordnete der Grünen, zu einem Gespräch über Langzeitarbeitslosigkeit geladen hatte, kamen eindeutige Signale vom Reutlinger Jobcenter: Die sozialen Beschäftigungsträger wie die Neue Arbeit, Bruderhaus-Diakonie, Da Capo oder auch Pro Labore (ProLa) könnten auf eine halbe Million Euro Nachzahlung zur Unterstützung von Maßnahmen für Langzeitarbeitslose hoffen.

Davon ist aber mittlerweile keine Rede mehr, wie ProLa-Geschäftsführer Manfred König berichtet. Warum? Das Grundproblem liege in einem wesentlichen Punkt: Die Jobcenter seien konstant... - mehr...

Kunst im öffentlichen Raum: »Beitrag zur humanen Stadt«

REUTLINGEN. Die Skulpturen von Joannis Avramidis, die derzeit auf dem Platz vor der neuen Stadthalle, im Heimatmuseumgarten und auch am Spendhaus stehen, kommen bei den Reutlinger Bürgern gut an. So schön und teuer die Aktion auch ist, sie bleibt zeitlich begrenzt. Das letzte große Kunstwerk im öffentlichen Raum, das die Stadt gekauft und dauerhaft installiert hat, war 1992 noch unter der Ägide von Oberbürgermeister Manfred Oechsle und seines Kulturamtschefs Dr. Wolfgang Ostberg das »Stadtzeichen« von Otto-Herbert Hajek auf dem Marktplatz vor dem Rathaus.

Das ist Ulrich Lukaszewitz zu wenig. Der altgediente SPD-Gemeinderat, Künstler und Kunstfreund (siehe unten stehende Infobox) kämpft seit Jahren um mehr Kunst im Stadtbild. Er nennt das einen »Beitrag... - mehr...


Weitere Ressorts:

[Region Reutlingen] Über die Alb Tübingen Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum