Wissenschaft
 
Lebensmitteltechniker Malte Gerken schiebt in der Backstube im Technologietransferzentrum ein Laugenbrötchen in einen für die ISS entwickelten Backofen. Er testet Brötchenteig, der später einmal von Astronauten im All gebacken werden soll. Foto: Carmen Jaspersen
Lebensmitteltechniker Malte Gerken schiebt in der Backstube im Technologietransferzentrum ein Laugenbrötchen in einen für die ISS entwickelten Backofen. Er testet Brötchenteig, der später einmal von Astronauten im All gebacken werden soll. Foto: Carmen Jaspersen
Weltall

Frische Brötchen für Astronauten

Bremen/Bremerhaven (dpa) - Kulinarisch stellt der Einsatz auf der ISS Astronauten auf eine harte Probe. Es gibt Essen aus Tüten und Dosen, aber nichts Frisches. Doch bald könnten ofenwarme Brötchen auf den Frühstückstisch kommen. lesen »
 
Prost: Nach einem alkoholischen Drink sprechen Menschen eine Fremdsprache womöglich mit weniger Akzent. Foto: Angelika Warmuth
Prost: Nach einem alkoholischen Drink sprechen Menschen eine Fremdsprache womöglich mit weniger Akzent. Foto: Angelika Warmuth
Wissenschaft

Alkohol hilft womöglich bei der Aussprache

Maastricht (dpa) - Da hat man lange Winterabende Vokabeln und Grammatik gepaukt, um im nächsten Urlaub in der Landessprache zu parlieren. Und dann klingt es doch wieder sehr deutsch, was aus dem Mund herauskommt. Vielleicht wäre jetzt ein Gläschen Alkohol hilfreich - quasi als Sprachelixier. lesen »
 
Dackel mit Dackelblick: Macht der uns etwa nur etwas vor? Foto: Boris Roessler
Dackel mit Dackelblick: Macht der uns etwa nur etwas vor? Foto: Boris Roessler
Wissenschaft

Dackelblick: Hunde könnten Mimik gezielt einsetzen

Portsmouth (dpa) - Was Herrchen und Frauchen schon lange ahnen, haben Forscher wissenschaftlich untermauert: Hunde können möglicherweise ihre Mimik - darunter den sprichwörtlichen Dackelblick - gezielt zu Kommunikationszwecken einsetzen. lesen »
 
Kraken sind Meister der Tarnung. Sie passen ihre Form ihrer Umgebung an. Davon inspiriert haben Forscher ein neues Material entwickelt. Es könnte bei der Tier-Beobachtung helfen - aber auch dem Militär. Foto: Carmen Jaspersen
Kraken sind Meister der Tarnung. Sie passen ihre Form ihrer Umgebung an. Davon inspiriert haben Forscher ein neues Material entwickelt. Es könnte bei der Tier-Beobachtung helfen - aber auch dem Militär. Foto: Carmen Jaspersen
Tarnung

Ingenieure entwickeln Krakenhaut für die Tarnung

Ithaca (dpa) – Kraken sind Meister der Tarnung. Sie passen ihre Form ihrer Umgebung an. Davon inspiriert haben Forscher ein neues Material entwickelt. Es könnte bei der Tier-Beobachtung helfen - aber auch dem Militär. lesen »
 
Videostandbild aus einer Nasa-Animation: Asteroid 2012 TC4 (vorn) beim Vorbeiflug an der Erde. Foto: NASA/JPL-Caltech
Videostandbild aus einer Nasa-Animation: Asteroid 2012 TC4 (vorn) beim Vorbeiflug an der Erde. Foto: NASA/JPL-Caltech
Wissenschaft

Asteroid 2012 TC4 fliegt knapp an der Erde vorbei

Darmstadt (dpa) - Er ist so groß wie ein Haus und hat die Erde heute früh nur knapp verfehlt - wobei «knapp» rund 44.000 Kilometer bedeutet. Zum Vergleich: Der Abstand Erde-Mond beträgt rund 400.000 Kilometer. lesen »
 
Josef Strzempek, Hobbyarchäologe und Mitbetreiber des Heimatmuseums in Gechingen zeigt seine archöologischen Fundstücke.
Josef Strzempek, Hobbyarchäologe und Mitbetreiber des Heimatmuseums in Gechingen zeigt seine archöologischen Fundstücke. FOTO: dpa
Land

Steinheimer Urmensch? Neue archäologische Funde

Gechingen/Althengstett (dpa/lsw) - Der «Steinheimer Urmensch» könnte sich auch am Rande des Schwarzwalds aufgehalten haben. Darauf deuten neue archäologische Funde hin. lesen »
Blättern  « 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10  »
Telekommunikation

Sicherheitslücken in WLAN-Verschlüsselung entdeckt

Das Verschlüsselungsverfahren WPA2 soll in einem WLAN-Hotspot Verbindungen absichern und Lauscher aussperren. Foto: Martin Schutt
Das Verschlüsselungsverfahren WPA2 soll in einem WLAN-Hotspot Verbindungen absichern und Lauscher aussperren. Doch offenbar klaffen in dem Standard kritische Sicherheitslücken. Die gute Nachricht: Netzwerkausrüster können die Lücken wohl mit Updates stopfen.
lesen »
Computer

Testgeräte von Google-Lautsprecher hörten ständig zu

Der Google Home Mini smarte Lautsprecher wird bei einer Pressekonferenz in Tokio vorgestellt. Foto: kyodo
Ein Fehler bei einigen Testgeräten von Googles neuem vernetzten Lautsprecher unterstreicht die Datenschutz-Risiken der Technik.
lesen »
Wissenschaft

Dackelblick: Hunde könnten Mimik gezielt einsetzen

Dackel mit Dackelblick: Macht der uns etwa nur etwas vor? Foto: Boris Roessler
Was Herrchen und Frauchen schon lange ahnen, haben Forscher wissenschaftlich untermauert: Hunde können möglicherweise ihre Mimik - darunter den sprichwörtlichen Dackelblick - gezielt zu Kommunikationszwecken einsetzen.
lesen »
Neuvorstellung

So nobel ist der oberste Opel Insignia Sports Tourer

Länge läuft, und macht im Fall des Insignia Sports Tourer auch richtig Spaß. Der große Opel kann in vielerlei Hinsicht überzeugen.
Selten trifft ein Reklamespruch die Stimmung so sehr wie der von Opel. »Die Zukunft gehört allen« verkünden die Rüsselsheimer voller Optimismus ihrer Kundschaft – und irgendwie auch sich selbst.
lesen »
Wissenschaft

Serie großer Einschläge könnte den Mond geformt haben

Die Entstehungsgeschichte des Mondes ist bis heute ungeklärt. Foto: Patrick Pleul
Der Mond ist möglicherweise das Produkt zahlreicher großer Asteroideneinschläge auf der jungen Erde. Dieses Szenario untermauern zumindest Modellrechnungen israelischer Forscher um Raluca Rufu vom Weizmann-Institut in Rehovot.
lesen »
Aktuelle Beilagen