Web-News
Netz

Kartellamt droht Datensammler Facebook

Berlin (dpa) - Das Bundeskartellamt bereitet nach eigenen Angaben mögliche Sanktionen gegen Facebook vor, sollte das Unternehmen das Sammeln von Daten ohne Widerspruchsmöglichkeit der Nutzer nicht einstellen.

Das Bundeskartellamt moniert, dass Nutzer hinnehmen müssten, dass ihre Daten auch aus Drittquellen massenhaft gesammelt würden, obwohl sie davon wenig oder gar nichts wüssten. Foto: Daniel Reinhardt
Das Bundeskartellamt moniert, dass Nutzer hinnehmen müssten, dass ihre Daten auch aus Drittquellen massenhaft gesammelt würden, obwohl sie davon wenig oder gar nichts wüssten. Foto: Daniel Reinhardt
«Wir kritisieren die Art und Weise, wie das Unternehmen persönliche Daten sammelt und verwertet, als möglichen Missbrauch von Marktmacht», sagte Kartellamts-Chef Andreas Mundt der «Rheinischen Post». Die Nutzer müssten hinnehmen, dass ihre Daten auch aus Drittquellen massenhaft gesammelt würden, obwohl sie davon wenig oder zumeist gar nichts wüssten. Dies habe man Facebook vor Weihnachten mitgeteilt.

«Nun werden wir sehen, wie Facebook auf unsere Kritik reagiert», sagte Mundt. Danach werde entschieden, wie weiter verfahren werden solle. Entweder das US-Unternehmen schlage eine eigene Lösung vor, oder das Kartellamt müsse «das Sammeln und Verwerten von Daten aus Drittquellen ohne ausdrückliche Zustimmung der Nutzer» verbieten. Dank des sogenannten Auswirkungsprinzips sei das Kartellamt dem Konzern gegenüber nicht ohnmächtig. «Gegen einen Verstoß können wir wirksam vorgehen, soweit er sich in der Bundesrepublik auswirkt.»

In einer vorläufigen Einschätzung hatte das Bundeskartellamt bereits Mitte Dezember moniert, dass das weltgrößte Online-Netzwerk in Deutschland «unbegrenzt jegliche Art von Nutzerdaten aus Drittquellen sammelt» und mit dem Facebook-Konto zusammenführt. Zu diesen Quellen gehören etwa der Messengerdienst WhatsApp oder die Videoplattform Instagram, aber auch Websites anderer Betreiber, die auf Facebooks Schnittstellen zugreifen. Nach Einschätzung der Kartellwächter nimmt das US-Unternehmen in Deutschland eine marktbeherrschende Stellung ein. Facebook bestreitet das.

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms

Voßkuhle: Verfahren zu Lehrer-Streikrecht hat Breitenwirkung

Streit um Beamte: Die Rolle der Staatsdiener steht auf dem Prüfstand. Foto: Marc Tirl/Illustration

Karlsruhe (dpa) - Der Präsident des Bundesverfassu... mehr»

Sehenswürdigkeiten gestrichen: Kunden bekommen Kosten zurück

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat entschieden, dass Kunden Reisen kostenlos stornieren können, wenn entscheidende Sehenswürdigkeiten aus dem Reiseprogramm gestrichen werden. Foto: Uli Deck

Karlsruhe (dpa) - Wenn plötzlich entscheidende Seh... mehr»

Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie

Volker Lechtenbrink wünscht sich wieder mehr Hamburger Gelassenheit». Foto: Georg Wendt

Hamburg (dpa) - Schauspieler Volker Lechtenbrink (... mehr»

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Ein Auto fährt bei Kaufbeuren durch Schneetreiben. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Düsseldorf (dpa) - Schnee, Regen und Eisglätte hab... mehr»

Görges scheitert bei Australian Open

Julia Görges ist in Melbourne ausgeschieden. Foto: Lukas Coch

Melbourne (dpa) - Julia Görges hat den Einzug in d... mehr»

Aktuelle Beilagen