Heimat und Welt
Spieletipp - Tiere suchen mit Benjamin Blümchen

Zurück in den Zoo

VON TANJA LIEBMANN

Foto: pr
Benjamin Blümchen ist beliebt wie eh und je. Wenn der graue Elefant, erfunden in den 70er-Jahren, in Büchern, Filmen und Hörbüchern auftaucht, ist die Begeisterung bei Mädchen und Buben groß. Nun gibt es ein neues Spiel mit dem Serienhelden - und auch davon zeigen sich viele angetan, besonders Kindergartenkinder.

Worum geht es bei »Törööö im Zoo!«? Benjamin Blümchen hatte den Auftrag, auf die Zootiere aufzupassen. Doch was passiert dem schusseligen Elefanten? Er schläft ein, und als er wieder aufwacht, sind alle Tiere ausgebüxt. Die Aufgabe der Spieler ist es, Benjamin zu helfen, die Tiere im Wald zu finden und wieder zurück in den Zoo zu bringen. Schön ist, dass Eltern die Anleitung im Prinzip gar nicht zu lesen brauchen. Per Knopfdruck auf die Benjamin-Blümchen-Figur erklärt diese, was zu tun ist.

Zu Beginn werden fünfzehn Tierplättchen unter eben so vielen Baumplättchen versteckt. Wenn Benjamin nach dem Druck auf den blauen Knopf dazu auffordert, zum Beispiel Robby Robbe zu suchen, wissen die Kinder also erst mal nicht, wo die Robbe versteckt sein könnte. Nach und nach deckt jedes Kind reihum ein Baumplättchen auf. Die Tiere, die darunter zum Vorschein kommen, sollten sich die Spieler gut merken. Nachdem die Robbe gefunden und vom Finder an sich genommen wurde, werden alle offen liegenden Tiere wieder zugedeckt. Dann wird erneut der blaue Knopf gedrückt, und die Benjamin-Figur »sagt«, welches Tier es nun zu finden gilt.

Leider werden keine Batterien mitgeliefert. Sind diese aber zur Hand und in die Figur eingelegt, funktioniert die Technik einwandfrei. Sollten die Spieler mal nicht richtig verstehen, welches Tier gesucht ist, können sie den roten Knopf an der Figur drücken. Benjamin Blümchen wiederholt seinen Satz dann.

Gewinner ist, wer am Ende die meisten Tiere gesammelt hat - oder man stellt sich gemeinschaftlich die Aufgabe, möglichst rasch die Tiere wieder zurück in den Zoo zu bringen. (GEA)

Benjamin Blümchen, »Törööö im Zoo!« von Schmidt Spiele, 2-4 Spieler ab 3 Jahren, ca. 15 Minuten, ca. 23 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Trump macht Drohungen wahr: Hohe Strafzölle gegen China

Mit der Entscheidung gehen die USA vor allem auf Konfrontationskurs mit China und Südkorea, von wo viele der mit Zöllen belegten Produkte stammen. Foto: Pablo Martinez Monsivais

Washington/Davos (dpa) - Ob es um Waschmaschinen g... mehr»

Der Frühling ist schon da

Unmut bei Union über Verzögerung bei Koalitionsverhandlungen

Berlin (dpa) - In der Union wächst der Unmut über ... mehr»

Schock für Russland: IOC schließt russische Stars aus

Anton Schipulin hat noch keine Einladung zu den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang erhalten. Foto: Robert F. Bukaty

Moskau/Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympis... mehr»

Insolvente Airline Niki geht mit neuem Namen an den Start

Verwaister Niki-Schalter: Die insolvente Fluglinie kann bald wieder starten. Foto: Georg Hochmuth

Wien/Frankfurt (dpa) - Niki Lauda hat das Bieter-R... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


H+W Serie

Alles über Fitness

Welcher Sport ist überhaupt der Richtige? Was ist besser: Joggen, schwimmen oder Krafttraining? Und kann ich als älterer Mensch auch noch mit Ausdauersport beginnen? In einer mehrteiligen Serie geben wir die Antworten.
Aktuelle Beilagen