Heimat und Welt
Pop - Neues Album der Band »Randale und Liebe«

In allerFreundschaft

VON ARMIN KNAUER

TÜBINGEN. Sieben Freunde, sieben Stimmen und jede Menge handgespielte Instrumente: Wenn die Jungs der Gruppe Randale und Liebe loslegen, ist das wie eine Runde am Lagerfeuer. Aber eine, die den Hörer mit treibenden Beats und vielstimmigen Gesängen hineinholt in eine kollektive Feierlaune. All das samt den verschmitzten Texten über Freundschaft und Party hat die Band nun zum ersten Mal auf ein Album gepackt: »Für Euch immer noch Wir« heißt die Platte. Am 23. Dezember werden Teile daraus im Tübinger Club 27 zu erleben sein.

Das hat dort Tradition, weil die Band ehemals eine Tübinger Band war, ehe sie sich in alle Welt verstreute. Heute leben die sieben Jungs in Freiburg, Tübingen, Mannheim, München und sogar Hamburg. Geprobt wird in Mannheim in einem Raum der Pop-Akademie, wo Jonny König Schlagzeug studiert hat. Aus den Studenten von einst sind drei Profimusiker sowie zwei Chemielehrer und ein Wissenschaftlicher Mitarbeiter geworden. Nur einer, Bastian Breiner, studiert noch.

So gesehen sind die Proben-Kompaktphasen auch Freundschaftstreffen. »Deshalb liegt uns auch so viel daran«, betont Sänger Julian Schärdel. Diesen Gemeinschaftsgeist möchten sie live ins Publikum übertragen – weshalb sie bei ihrer kleinen Tour seit Oktober bewusst in Kneipen spielten. Hier sei der Kontakt zu den Leuten am dichtesten. »Da stand das Publikum auch schon mal auf den Bänken«, grinst Drummer Jonny König.

Neue deutsche Folkmusik

Angefangen hat alles mal als Abi-Jux. Daraus entstand 2007 die Formation »Die Zappler«, die sich Schlagerparodien verschrieb. Und das so erfolgreich, dass man bereits 2008 im Musikantenstadl landete, den damals Andy Borg leitete. Bei allem Erfolg zog es die Musiker jedoch zu »was Authentischem« hin, wie Jonny und Julian sagen. 2013 verwandelten sich Die Zappler in Randale und Liebe. Spaß und Schwung sind geblieben, nur funktioniert das jetzt auch ganz satirefrei. Man könne es vielleicht »neue deutsche Folkmusik« nennen, meinen sie.

Das Debütalbum wollten sie erst mit einer externen Plattenfirma umsetzen. »Dabei haben wir viel gelernt«, sagt Julian Schärdel. Auch, dass dabei Kreativität auf der Strecke bleibt. Also planten sie neu und produzierten die Platte komplett selbst. Das hat die Sache noch mal verzögert, aber nun ist die Scheibe genau so, wie die sieben sich das vorstellen.

Der Auftritt am 23. Dezember soll auch eine Art Zeitreise werden, mit »Perlen aus unserem musikalischem Leben«. »Auf der Bühne« sagen sie, »funktionieren wir am besten«. Deshalb wird sich im Frühjahr noch mal eine kleine Kneipen-Tournee anschließen. »Es ist immer wieder ein Aha-Erlebnis, was für tolle Locations existieren«, schwärmt Julian. »Da gibt es noch ganz viele Perlen auf dem Lande!«

Im Sommer steht dann noch das eine oder andere Festival an. Und dann soll es schon wieder ins Studio gehen. Das zweite Album soll jedenfalls sehr viel schneller fertig sein als das erste, das ganze drei Jahre auf sich warten ließ. (GEA)

Randale und Liebe: 23. Dezember, 20.30 Uhr, Club 27, Tübingen



Das könnte Sie auch interessieren

Viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge volljährig

Berlin (dpa) - Rund 43 Prozent der Flüchtlinge, di... mehr»

Steinmeier spricht mit Schulz und Schäuble

Berlin (dpa) - Wegweisendes Gespräch in Schloss Be... mehr»

Gericht entscheidet über Facebook-Post von Til Schweiger

Saarbrücken (dpa) - Im Streit um einen Facebook-Ei... mehr»

Neuer Hinweis bei Suche nach vermisstem U-Boot

Buenos Aires (dpa) - Bei der Suche nach dem versch... mehr»

Seehofer will über seine Zukunft informieren

München (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer will nach ... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


H+W Serie

Alles über Fitness

Welcher Sport ist überhaupt der Richtige? Was ist besser: Joggen, schwimmen oder Krafttraining? Und kann ich als älterer Mensch auch noch mit Ausdauersport beginnen? In einer mehrteiligen Serie geben wir die Antworten.
Aktuelle Beilagen