Magazin
 
Heimat und Welt

Medizinmann des Humors

Eckart von Hirschhausen, 47, räumt in seinem aktuellen Programm »Wunderheiler« mit den Auswüchsen des Medizinbetriebs auf. Von Haus aus selber Arzt, will er humorvoll das Unerklärliche erklären. Olaf...
lesen »
 
Auto

»Achtung: Dieses Auto lächelt!« - Blick in die Zukunft

STUTTGART. Wie bewegen wir uns in 30 Jahren von einem Ort zum anderen? Und wie sieht das Auto der Zukunft aus? Forschungsinstitute und Firmen tüfteln an Konzepten für individuelle Mobilität. Kurz vor der Messe CES in Las Vegas wagen Forscher einen Blick in die Zukunft.
lesen »
 
Dossier: Spiele-Tipps

Spiel und Spaß garantiert

Wir testen die neuesten Karten- und Brettspiele für Sie.

Zum Dossier »
  • "Move & Twist": Geschick ist gefragt

    Bitte bei »Move & Twist« nicht von der farblosen Anleitung abschrecken lassen. Nüchtern werden darin insbesondere die Aufgaben auf den zum Spiel gehörenden Kärtchen erläutert. Das wirkt öde, doch wer...

  • Absprache im Team

    Ende vergangenen Jahres war es endlich soweit: Der erste Teil des Tolkien-Klassikers »Der Hobbit« kam in die Kinos. Wer von den Abenteuern von Bilbo Beutlin und seinen Gefährten noch immer nicht genug...

  • Zurück in den Zoo

    Benjamin Blümchen ist beliebt wie eh und je. Wenn der graue Elefant, erfunden in den 70er-Jahren, in Büchern, Filmen und Hörbüchern auftaucht, ist die Begeisterung bei Mädchen und Buben groß. Nun gibt...

 
Wissenschaft

Wissenschaftlerin: «Schmerzliche Erfahrungen machen nicht reifer»

Berlin (dpa) - Jule Specht ist gerade mal 28 Jahre alt, Bloggerin - und Juniorprofessorin an der FU im Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie. Ihr Thema: Wie entwickelt sich die menschliche Persönlichkeit im Laufe des Lebens?
lesen »
 
Dossier: Heimat + Welt

Die Lästerspalte

Ach, ab und zu ist es doch schön, mal so richtig vom Leder zu ziehen, sich aufzuregen und einfach mal abzulästern. Das geht Ihnen so, und das geht freilich auch uns Journalisten so.

Zum Dossier »
  • Mehr Schland in die Ketten

    Sie haben unrecht, die Politik-Analysten: Nach dem TV-Duell zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihrem Herausforderer Peer Steinbrück gibt es einen klaren Sieger. Es ist die deutsche Sprache....

  • Wir basteln uns einen Stau

    Es kann einem schon arg langweilig werden, wenn man in den Sommerferien nicht verreist. Morgens ist man wegen des dünnen Verkehrs früher am Arbeitsplatz, als einem lieb ist. Den ganzen Tag über gibt...

  • Vielen Dank für die Schi latte

    Kreativität und innovativen Geist braucht das europäische Wirtschaftssystem, will es für die Zukunft gerüstet sein. Wir dürfen hier und heute eine Firma vorstellen, die sich in dieser Hinsicht...

  • Schrullige Typen

    Man muss möglichst lange am Ball bleiben. Der Spruch kommt von einem glattrasierten Mittsiebziger, der sich energisch dem Computer nähert und seine läppischen Postings in die Tastatur hackt. Der Mann...

 
Reisen

Mit dem Rollstuhl in ferne Länder

Selbst die höchsten Berge sind kein Hindernis: Auf Teneriffa gelangen Rollstuhlfahrer mit einer Art Sänfte auf den Teide. Doch für die meisten Menschen mit Behinderung muss es im Urlaub gar nicht der...
lesen »
 
Plastination

Wie Gunther von Hagens Schaffen polarisiert

Ein plastinierter Mann in der Ausstellung «Körperwelten» in München (Archivfoto).
Sein Schaffen polarisiert seit jeher. Die einen sind empört über seine plastinierten Toten, die anderen fasziniert. Gunther von Hagens wird jetzt 70 - und denkt bereits über seinen eigenen Tod nach.
lesen »
Kriminalität

Facebook-Nutzer für Terror-Verherrlichung vor Gericht

Mit «Facebook at Work» sollen sich Mitarbeiter untereinander austauschen und gemeinsam an Dokumenten arbeiten können. Foto: Jens Büttner
Ein Facebook-Nutzer muss sich nach Angaben der Straßburger Tageszeitung «Dernières Nouvelles d'Alsace» wegen Verteidigung des Terroranschlags gegen das Satiremagazin «Charlie Hebdo» vor Gericht verantworten.
lesen »
Kommunikation

Web-Mail-Dienste wollen Verschlüsselung für alle

Seit den Snowden-Enthüllungen ist das Bedürfnis nach Schutz vor Überwachung gestiegen. Größtes Manko von Krypto-Software ist bislang die komplizierte Nutzung. Das könnte sich in diesem Jahr ändern. Unternehmen und Behörden wollen die Sache einfacher machen.
lesen »
Spiele-Tipps

Hier ist Spaß garantiert

Wir testen die neuesten Brett- und Kartenspiele.
lesen »
Elektronik

Bosch: Autonomes Fahren nicht nur für die Oberklasse

Der Geschäftsführer der Firma Robert Bosch GmbH, Werner Struth auf der CES in Las Vegas. Foto: Britta Pedersen
Navi, EPS, Einparkhilfe - Dass Innovationen aus teuren Autos ihren Weg in die Golfklasse und darunter finden, ist quasi ein Gesetz der Automobilbranche. Das wird beim autonomen Fahrzeug nicht anders sein, sagt Bosch - unterscheidet dabei aber verschiedene Szenarien.
lesen »
Land

Alles digital - auch Firmen shoppen online

Heiko Rumpl, Direktor für E-Business beim Karlsruher Unternehmen Brammer sitzt in den Büroräumen der Firma vor seinem Notebook, auf der die Startseite der SAP Ariba Software aufgerufen ist.
E-Commerce und Online-Shopping erfreuen sich nicht nur unter Verbrauchern wachsender Beliebtheit. Inzwischen wickeln immer mehr Firmen ihre Aufträge über Internet-Plattformen ab. Dabei geht es für sie um weit mehr als nur darum, den günstigsten Preis zu finden.
lesen »