Magazin
 
Auto

TECHNIK IM BLICK

Karosserie: Micro-SUV, 5 Türen, 4-SitzerLänge/Breite/Höhe:3 7000/1 660/1 595 mmMotor: 4-Zylinder-Benzinmotor, 16 Ventile, Start-Stopp-SystemHubraum: 1 242 ccmLeistung: 66 kW/90 PSMaximales...
lesen »
 
Heimat und Welt

Plädoyer fürdie Vielfalt

REUTLINGEN. Manu Vogel war dabei, als 2004 in Tübingen die Gruppe Lingua Loca gegründet wurde. Zehn Jahre lang sorgte er für die funkigen Beats der Gruppe, die mit ihrer speziellen Art des Hip-Hop...
lesen »
 
Dossier: Spiele-Tipps

Spiel und Spaß garantiert

Wir testen die neuesten Karten- und Brettspiele für Sie.

Zum Dossier »
  • "Move & Twist": Geschick ist gefragt

    Bitte bei »Move & Twist« nicht von der farblosen Anleitung abschrecken lassen. Nüchtern werden darin insbesondere die Aufgaben auf den zum Spiel gehörenden Kärtchen erläutert. Das wirkt öde, doch wer...

  • Absprache im Team

    Ende vergangenen Jahres war es endlich soweit: Der erste Teil des Tolkien-Klassikers »Der Hobbit« kam in die Kinos. Wer von den Abenteuern von Bilbo Beutlin und seinen Gefährten noch immer nicht genug...

  • Zurück in den Zoo

    Benjamin Blümchen ist beliebt wie eh und je. Wenn der graue Elefant, erfunden in den 70er-Jahren, in Büchern, Filmen und Hörbüchern auftaucht, ist die Begeisterung bei Mädchen und Buben groß. Nun gibt...

 
Wissenschaft

Forscher empfiehlt: Prüfungen in der Schule besser um 10 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) - Nach den Sommerferien fangen viele Schüler wieder an zu stöhnen: Früh aufstehen ist angesagt. Vor allem männliche Jugendliche belastet der Unterrichtsbeginn um 8 Uhr, sagt Horst-Werner Korf, der Direktor des Senckenbergischen Chronomedizinischen Instituts in Frankfurt.
lesen »
 
Reisen

GEA/DAV-Wanderreise: Felsen, Farn und Traumpfade

Dass jeder sechste Luxemburger Portugiese ist, das wissen wohl nicht viele. Diese überraschende Erkenntnis ist nur eine von vielen, die 49 GEA-Leser der Wanderreise aus der Luxemburgischen Schweiz gewonnen haben. Organisiert vom Alpenverein Reutlingen in Kooperation mit dem Reutlinger General-Anzeiger geht es vier Tage dorthin, wo die wenigsten von alleine hingefahren wären.
lesen »
 
Tourismus

Von wegen digital: eBooks als Reiseführer kaum gefragt

Reiseführer aus Papier sind nach wie vor gefragt.
Reisegepäck sollte möglichst leicht sein, andernfalls könnte es mühsam werden im Urlaub. Da liegt es eigentlich nahe, sich als Reiseführer ein eBook downzuloaden statt einen dicken Print-Schmöker zu kaufen.
lesen »
Aktuelle Beilagen
Prozesse

Facebook muss Hetz-Beiträge nicht suchen und löschen

Anas M. im Würzburger Landgericht: Zu dem Prozess gegen Facebook war es gekommen, weil der syrische Flüchtling auf Fotomontagen fälschlicherweise als Terrorist und Attentäter dargestellt wurde. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv
Facebook muss in seinem Netz weiterhin nicht aktiv nach rechtswidrigen Inhalten gegen einen Flüchtling suchen und diese löschen. Das hat das Landgericht Würzburg entschieden.
lesen »
Tiere

Spinnen fressen mehr Insekten als Menschen Fleisch

Eine Radnetzspinne (Argiope trifasciata) mit einer gefesselten Beute im Netz. Foto: David E. Hill/Peckham Society
Alle Spinnen auf der Welt fressen im Jahr zusammen zwischen 400 und 800 Millionen Tonnen Insekten und andere Kleinsttiere. Das haben Forscher aus Deutschland, Schweden und der Schweiz hochgerechnet.
lesen »
Spiele-Tipps

Hier ist Spaß garantiert

Wir testen die neuesten Brett- und Kartenspiele.
lesen »
Neuvorstellung

Kleiner Kia Rio, aber oho!

Der Kia Rio bietet stets vier Türen und für einen Kleinwagen reichlich Platz für Personen und Gepäck.
Zahlen, bitte: Wer sein Auto nicht geschenkt bekommt, hat schon bisher gerne einen Kia Rio gekauft. Denn die übersichtlichen Preise waren ebenso überzeugend wie die üppige Sieben-Jahres-Garantie. Doch mit der vierten Generation des Kleinwagens wollen die Koreaner nicht mehr nur billiger, sondern auch besser als die Konkurrenz sein.
lesen »
Wissenschaft

Serie großer Einschläge könnte den Mond geformt haben

Die Entstehungsgeschichte des Mondes ist bis heute ungeklärt. Foto: Patrick Pleul
Der Mond ist möglicherweise das Produkt zahlreicher großer Asteroideneinschläge auf der jungen Erde. Dieses Szenario untermauern zumindest Modellrechnungen israelischer Forscher um Raluca Rufu vom Weizmann-Institut in Rehovot.
lesen »