Zeitung macht Schule
Engagement

Ein Team, ein Ziel: "Wir wollen das Tierelend stoppen!"

Von Johanna Kärcher

REUTLINGEN. Seit fünf Jahren ist Paradies für Tiere eine Organisation die Hunden aktiv das Leben rettet. Damals hatten sich ein paar Mitglieder eines Vereins zusammengeschlossen um eine eigene Organisation zu gründen. Mittlerweile hat der Verein 35 Mitglieder.

Iris Zamalidis und Johanna Kärcher mit Isabeau, Tara, Josy, Emily, Katia, Leni, Nanuk, Conie. FOTO: PR
Iris Zamalidis und Johanna Kärcher mit Isabeau, Tara, Josy, Emily, Katia, Leni, Nanuk, Conie. FOTO: PR
Zwei mal im Monat fährt das Team nach Ungarn und Rumänien, liefert die Spenden dorthin und bringt viele Hunde mit nach Deutschland, um ihnen ein neues Zuhause in einer liebevollen Familie zu schenken. Doch das Einfangen ist nicht immer so einfach,denn die meist bis zu den Knochen abgemagerten Tiere haben oft so starke Schläge, Schüsse und Hass bekommen, das sie nicht mehr freiwillig in die Nähe eines Menschen gehen. Die Rettung erfordert deshalb viel Geduld.

Die Helfer haben in Ungarn und Rumänien auch einige Katzenstationen gebaut, mit denen sie die Tiere vor dem Verhungern retten.

Die Ziele des Vereins sind klar. Sie wollen es durch Paten schaffen, das die armen Leute in Ungarn es selbst schaffen, sich Hunde zu halten, dass Hunde kastriert werden können und vor allem in eine tierliebe Familie aufgenommen werden können.

Sie möchten auch, dass sich die Vereine untereinander nicht mehr als Konkurrenz sehen, anstatt, dass sich alle Tierschutzverbände unterstützen und sich helfen. So kann man viel mehr erreichen, findet die Vorsitzende des Vereins: "Da ich in meinen letzten 16 Jahren meines Lebens von Hunden und Katzen begleitet wurde, habe ich mich dazu entschlossen, zukünftig auch beruflich für sie da zu sein."

Die Hunde, die niemand haben will, bleiben vorerst bei der Vorsitzenden des Vereins, Iris Zamalidis. Da kann es neben den anderen fünf Hunden drei Katzen und drei Pflegehunden schon einmal eng für Iris werden. Doch das Leben mit ihren Vierbeinern macht der erfahrenen Tierhalterin sehr viel Spaß, denn mit Innerer Ruhe, Gelassenheit und vor allem tiefer Bindung wird auch nach einiger Zeit aus einem Wildhund der beste Freund des Menschen. (zms)

Von Johanna Kärcher Johannes-Kepler-Gymnasium Reutlingen 7d

Das könnte Sie auch interessieren
Zeitung macht Schule

Projektunterlagen 2017

Zeitung macht Schule Projektunterlagen 2017
Laden Sie sich die aktuellen Projektunterlagen 2017 als PDF-Dokument herunter.
Zeitung macht Schule Projektunterlagen 2017 (PDF, 9.3 MB)
Zeitung macht Schule

Bewerbungsunterlagen 2016

Wer sich die Merkel(-Raute) als Vorbild nimmt, setzt auf Netzwerke, Diplomatie und darauf, auch im größten Sturm (zumindest nach außen) Ruhe zu bewahren und zu lächeln: Das ZmS-Team Marion Schrade (links), Andreas Fink und Karin Dengel. FOTO: ZMS
Laden Sie sich die aktuellen Bewerbungsunterlagen 2016 als PDF-Dokument herunter.
ZMS Bewerbungsunterlagen 2016 (PDF, 281 kB)