GEA-Leser helfen
GEA-Leser helfen - Manchmal kann schon ein Ausflug neue Kraft geben. Verein unterstützt immer wieder Freizeitprogramme für Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Raus aus dem Alltag

REUTLINGEN. Herauszukommen aus dem Alltag und neue, inspirierende Dinge zu erleben – das reicht oft schon aus, um neue Energie zu tanken und mit frischem Schwung zu banaleren Tätigkeiten zurückzukehren. »GEA-Leser helfen« fördert deshalb in Einzelfällen immer wieder auch spezielle Veranstaltungen oder Programme für besondere Zielgruppen.

Im vergangenen Jahr unterstützte der Verein etwa in zwei Fällen ein Sommerferienprogramm für Kinder und Familien, die ambulant betreut werden. »Da viele Familien keine Möglichkeit haben, in den Urlaub zu fahren oder besondere Ausflugsziele mit ihren Kindern zu besuchen, ist das Ferienprogramm ein wichtiger Bestandteil für sie«, schrieb beispielsweise der Mitarbeiter der Sozialpädagogischen Familienhilfe an »GEA-Leser helfen«.

Die Tagesausflüge sind manchmal für ganze Familien gedacht, manchmal auch nur für die Kinder. Bei Ausflügen auf die Alb, zum Klettern oder Kanufahren, steht dabei neben dem Spaß auch das Erlernen sozialer Kompetenzen im Vordergrund: Nur wer sich an Regeln hält und andere in der Gruppe unterstützt, kann dabei sein. Und auch die Eltern lernen dazu: Ihnen soll durch das Programm »gezeigt werden, wie sie mit ihren Kindern alltagsnahe und umsetzbare Freizeitaktivitäten gestalten können«, heißt es im Antrag weiter.

Einen ähnlichen Ansatz verfolgen auch die Flexiblen Hilfen im Ermstal, deren Mitarbeiter sonst zu den Familien nach Hause gehen. In den Sommerferien geht's dagegen nach draußen. Hier standen etwa Besuche im Kindermuseum, im Kletterpark, auf dem Reiterhof oder im Freibad an, außerdem ein Ausflug in den Urweltsteinbruch Holzmaden und eine dreitägige Familienfreizeit auf dem Hofgut Hopfenburg. Auch dieses Programm erhielt eine Unterstützung durch den Hilfsverein der GEA-Leser.

Kleine EU-Rente

Eine andere Zielgruppe hat die Freizeit für psychisch kranke Mütter und ihre Kinder, die jedes Jahr von den Sozialpsychiatrischen Hilfen Reutlingen organisiert wird. »Diese Mamas können ihren Kindern in der Regel keinen Urlaub oder Aufenthalt an anderen Orten ermöglichen«, schrieb die Mitarbeiterin in einem früheren Antrag. Dabei sei es gerade für deren Kinder sehr wichtig, dass sie Erfahrungen in der Natur machen und auch ihre Mütter anders erleben können.

Den viertägigen Aufenthalt im Schwarzwald hätten sich einige der Mütter allerdings kaum leisten können. Fast alle Teilnehmerinnen leben entweder von Hartz IV oder in der Eingliederungshilfe, von Leistungen über das Jobcenter oder mit einer kleinen EU-Rente. Mit der Unterstützung durch »GEA-Leser helfen« gelang es, die Freizeit für die ganze Gruppe finanzierbar zu gestalten.

In einem anderen Fall griff »GEA-Leser helfen« einer fünfköpfigen Familie unter die Arme. Deren drei Kinder sollten die letzte Woche der Sommerferien auf dem Listhof in Reutlingen verbringen. Bei der Freizeit der Lebenshilfe war auch eine fachkundige Betreuung für das behinderte Kind garantiert – nur die Beiträge waren noch ein Problem. »Die Familie benötigt allerdings dringend Entlastung während der Ferien«, argumentierte die betreuende Sozialarbeiterin. »GEA-Leser helfen« übernahm die noch offenen Kosten.

Ebenfalls um eine Kinderfreizeit ging es bei einem Antrag für eine Familie, bei der sich die Eltern in Scheidung befinden. Durch die belastende Situation musste die Mutter in eine psychiatrische Klinik, dem Vater gelang es kaum, mit seinem Verdienst die Familie über Wasser zu halten. Dank des Hilfsvereins konnten die Kinder zwei Wochen eine Ferienfreizeit besuchen. (GEA)



Kreissparkasse Reutlingen: IBAN DE50 6405 0000 0000 0067 67, BICSOLADES1REU Volksbank Reutlingen: IBAN DE 83 6409 0100 0420 0003 03, BIC VBRTDE6R



Das könnte Sie auch interessieren
GEA-Leser helfen e.V.

Zeichen setzen, Perspektiven schenken

GEA Leser helfen Logo
Krankheit und Arbeitslosigkeit können Menschen in bittere Armut stürzen. Unfälle und tragische Schicksalsschläge werfen Familien aus der Bahn. Oft reichen Grundsicherung oder Kleinstrenten kaum mehr, auch nur einen bescheidenen Lebensunterhalt zu sichern.

Für viele Mitmenschen ist das Leben voller existenzieller Bedrohung. Oft sind vor allem Kinder die Leidtragenden. Hier sichtbar und schnell zu helfen, damit Zeichen zu setzen, Perspektiven zu geben und Zukunft zu schenken, dafür steht GEA-Leser helfen e.V.

Helfen auch Sie mit einer Spende!
Die Spendenkonten von GEA-Leser helfen e.V. lauten:

Kreissparkasse Reutlingen
IBAN: DE50 6405 0000 0000 0067 67
BIC: SOLADES1REU

Volksbank Reutlingen
IBAN: DE83 6409 0100 0420 0000 03
BIC VBRTDE6RXXX
lesen »