Abonnements

Rund ums Abo

Der Reutlinger General-Anzeiger, die größte unabhängige Tageszeitung mit eigener Vollredaktion in unserer Region, informiert an jedem Werktag über regionale und internationale Ereignisse aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport.

Abonnements Service
Wer den GEA liest, ist klar im Vorteil.
Als GEA-Abonnent sind Sie stets bestens informiert, und genießen weitere Vorteile: Sie erhalten das wöchentliche Fernsehmagazin rtv und Sonntag Aktuell als siebte Ausgabe.
Kontakt

Wir sind gerne für Sie da

Abonnements Kontakt
Mo. - Fr. 8.00 - 17.30h
Samstag 8.00 - 12.00h

Abo-Tel: 07121 / 302-444
Abo-Fax: 07121 / 302-681

E-Mail: vertrieb@gea.de
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »
Bezugspreise

Günstiger als gedacht

Voll-Abo
Der monatliche Bezugspreis des GEA beträgt bei Lieferung durch Zusteller in der Region EUR 30,40 (bei Postzustellung innerhalb Deutschlands EUR 32,40).

Kurz-Abo 3 Monate
Der Bezugspreis des GEA beträgt bei Lieferung durch Zusteller in der Region und Postzustellung innerhalb Deutschlands EUR 60,90.

Studentenabo
Der monatliche Bezugspreis für Studenten beträgt für die Printausgabe inkl. E-Paper EUR 19,90 und für das E-Paper EUR 12,90.

E-Paper
Der monatliche Bezugspreis für
GEA-Abonnenten beträgt EUR 4,90. Nichtbezieher zahlen EUR 21,90.
Bezugsbedingungen

Das Kleingedruckte ganz groß

Abonnements Bezugsbedingungen


Es ist Ihr gutes Recht, die Bestellung innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt einer Auftragsbestätigung schriftlich zu widerrufen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs an die Verlagsanschrift.

Wird der Bezug des Reutlinger General-Anzeigers an mindestens 22 aufeinander
folgenden Erscheinungstagen unterbrochen, entfällt ein voller Monatsbezugspreis.

Abbestellungen sind nur zum Monatsende möglich und müssen dem Verlag bis zum
10. eines Monates schriftlich vorliegen.

Bei Nichterscheinen infolge höherer Gewalt oder Störung des Arbeitsfriedens (Streik, Aussperrung) besteht kein Anspruch auf Lieferung oder Entschädigung.