Region Reutlingen
Reutlingen

Schritt für Schritt aus dem Defizit

REUTLINGEN. »Wir haben die Idee, von einer Ausgabeküche zum Selbst-Kochen überzugehen«, berichtet Günter Klinger vom »Bürgertreff«, der als Trägerverein schon seit 15 Jahren hinter dem Lobbyrestaurant steht. Dem eigenen Kochen steht allerdings ein gewichtiges Problem im Weg: »Das Haus hier in der Rommelsbacher Straße ist denkmalgeschützt, ein Umbau ist nicht einfach und würde hohe Kosten mit sich bringen«, sagt Petra Wagner, die sich als gelernte Hauswirtschafterin zur Fachwirtin im Sozialwesen fortbilden ließ und zuletzt Hauswirtschaftsleiterin in einem Seniorenzentrum war. Seit 1. April dieses Jahres ist sie als hauptamtliche Kraft im bislang rein ehrenamtlich geführten Betrieb des Restaurants tätig.
lesen »
 
Galerie

Schöne Autos bei gutem Wetter

Oldtimertag in Reutlingen

FOTO: Uschi Pacher
 
Galerie

Aktion

Naturfotos unserer Leser

Naturfotos unserer Leser 2016
Schicken Sie uns Ihre schönsten, selbst in der Region fotografierten Pflanzen- und Tieraufnahmen mit Adresse und kurzer Beschreibung als jpg-Dateien per E-Mail an gea-forum@gea.de zur honorarfreien Veröffentlichung. Foto: Anne Haberbosch
 
Pfullingen / Eningen / Lichtenstein

Bäuche, Dichter und Philosophen

PFULLINGEN. Mal ist es eine Studentengruppe aus Münster, dann kommen Mitglieder der Ernst-Wiechert-Gesellschaft oder einzelne Besucher, die – beispielsweise – wegen des Philosophen Martin Heidegger einen Blick ins Museum werfen wollen: »Es war und ist immer noch ein Ort der Kommunikation und Begegnung«, sagt Felicitas Vogel, die Leiterin der Pfullinger Neske-Bibliothek, eines der vielen Museen in der Stadt.
lesen »
 
Galerie

In den Pfullinger Hallen

Benefizkonzert für die Hochwasserhilfe

Benefizkonzert für die Hochwasserhilfe Pfullingen
FOTO: Petra Schöbel
 
Über die Alb

Bestes Verhältnis zu Bratkartoffeln

ST. JOHANN. Was ließ sich der erst kürzlich verstorbene Gastrokritiker Wolfram Siebeck doch über das Kochgeschirr fürs beste Gelingen seiner Lieblingsbratkartoffeln aus, anstatt die von ihm favorisierten Erdäpfel zu verraten. Nur so viel »Sorte: Salatkartoffeln« schrieb Siebeck, der mit messerscharfer Feder über Wohl oder Wehe etlicher Küchenchefs entschieden hat, lapidar in der Lebensart-Kolumne der hoch geschätzten »Zeit« vor 13 Jahren.
lesen »
 
Neckar + Erms

Grünes Kunstwerk mit Seele

RÖMERSTEIN-BÖHRINGEN. Das Gras ist feucht vom Tau, die Luft kühl. Das Wetter weiß noch nicht recht, was es werden will. »Kommen Sie möglichst früh«, hatte Marianne Gekeler gesagt, »da ist das Licht schöner«. Und in diesem weichen Licht stehen wir nun Punkt 9 Uhr in ihrem Garten mitten in Böhringen. Der Gast ist erst einmal sprachlos angesichts von so viel Schönheit. Wohin zuerst schauen? Auf die Rankbögen, die von blühenden Clematis überwachsen sind? Auf die üppigen Beete und Staudenrabatten, fein zusammengestellt nach Pflanzenhöhen und Farben?
lesen »
 
Galerie

Gartenserie

Marianne Gekelers Garten in Böhringen

Gartenserie Marianne Gekeler Böhringen
FOTO: Gerlinde Trinkhaus
 
 
Galerie

Rekordbeteiligung

Oldtimerschau Grafenberg

Oldtimerschau Grafenberg 2016
FOTO: Mara Sander
 
Tübingen

Zugemüllte Grillstellenidylle

GOMARINGEN/NEHREN. In der Sommerzeit ist es am schlimmsten. »Ganz extrem war es in den vergangenen Wochen«, sagt Werner Schuler. Bis zu zehn Säcke Müll sammeln er und sein Team vom Bauhof Nehren an der Grillstelle bei der Freizeitanlage Schwanholz zusammen, jeden Freitag und Montag.
lesen »
 
 
 
Szene aktuell

Punk aus Finnland und Tübingen

TÜBINGEN. Manchmal sind die Namen der Bands, die an einem Abend zusammen spielen, passend gewählt. So auch am Donnerstag, als im Epplehaus die Punkbands Wasted aus Finnland und High aus Tübingen spielten. Das war mit Sicherheit nicht ganz geplant: High sprangen für die Regensburger Melodic Hardcore/Postpunk-Band Wulffs ein, die schon vor einigen Wochen absagen musste.
lesen »
 
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Regionalstadtbahn

Klares Ja zum Zukunftsprojekt Regionalstadtbahn

So konkret das Stadtbahnprojekt auf Computergrafiken auch aussieht – bis zur Verwirklichung ziehen noch viele Jahre ins Land. Diese Animation zeigt einen Blick in die Bahnhofstraße Richtung Listplatz. Auch die modernen Geschäfte in Verlängerung des Bahnhofs (Bestandsgebäude) sind Zukunftsmusik. GRAFIK: STADT REUTLINGEN
Ein vielstimmiges Ja, wieder einmal: Das Zukunftsprojekt Regionalstadtbahn, für das es Teilaspekte zu beschließen galt, fand auch gestern im Gemeinderat nur Fürsprecher. Höchstens in Details scheiden sich die Geister – so lehnen die Grünen eine mögliche Streckenführung durch die Lederstraße (als Alternative zur Gartenstraße) ab, weil Bäumen gefällt werden müssten.
lesen »
Das neue GEA E-Paper
Noch nie war Zeitunglesen so einfach! Das neue GEA E-Paper bringt Ihnen den Reutlinger General-Anzeiger übersichtlich und kompakt auf den Bildschirm. Überzeugen Sie sich selbst! Testen Sie jetzt 4 Wochen kostenlos und unverbindlich das GEA E-Paper. Hier bestellen...
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Ifo-Studie: Osten bleibt bei Wirtschaftswachstum bis 2030 zurück

Dresden (dpa) - Das Wirtschaftswachstum in Ostdeut... mehr»

Von Dembélé bis Sanches: Die jungen Stars der Bundesliga

Bayern-Neuzugang Renato Sanches. Foto: Matthias Balk

Frankfurt/Main (dpa) - Der große FC Bayern kam aus... mehr»

Blatter weiter von Unschuld überzeugt - Anhörung vor CAS

Joseph Blatter ist weiterhin von seiner Unschuld überzeugt. Foto: Marijan Murat

Lausanne (dpa) - Ex-FIFA-Chef Joseph Blatter ist w... mehr»

Schweres Erdbeben in Mittelitalien

Die Helfer suchen an vielen Orten nach Verschütteten. Foto: Massimo Percossi

Rom (dpa) - Bei dem schweren Erdbeben in Mittelita... mehr»

Tote bei Erdbeben in Italien

Der Bürgermeister von Amatrice sagte: «Die Hälfte des Ortes gibt es nicht mehr. Die Menschen sind unter den Trümmern.» Foto: Emiliano Grillotti

Rom (dpa) - Bei dem schweren Erdbeben in Mittelita... mehr»

Neubaugebiet

Millionen für die Wasserentsorgung

Auf dem Areal »Hau I« soll ein Neubaugebiet entstehen. Zuvor gilt es aber, die Entwässerung sicherzustellen. FOTO: LEISTER
»Nun tut sich seit vergangenem Freitag tatsächlich was«, freute sich Sickenhausen Schultes Erich Fritz bei der jüngsten Sitzung des Bezirksgemeinderats über die ersten Schritte in Richtung Neubaugebiet »Hau I«. Ein klein wenig Ungläubigkeit schwang aber auch in seiner Äußerung mit. Aus zeitlichen Gründen. Denn: »Wir haben lange, lange gewartet, es gibt sogar Menschen im Ort, die bereits vor fünf Jahren bauen wollten.«
lesen »
Arbeitsmarkt

Erwerbslosenquote in der Region verharrt bei 3,5 Prozent

Im Juni blieb die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen bei 3,5 Prozent. Gegenüber Mai reduzierte sich die Zahl der bei der Agentur und den Jobcentern der Landkreise Reutlingen und Tübingen registrierten Frauen und Männer um 42 auf 9 629. Was Agenturchef Wilhelm Schreyeck zuversichtlich stimmt. »Die positive Entwicklung bei den Beschäftigtenzahlen«, ist er überzeugt, »wird sich in der Region fortsetzen.«
lesen »
Feuerwehr

B 312: Schnelles Eingreifen verhindert Schlimmeres

Mit elf Fahrzeugen und 55 Einsatzkräften rückten die Feuerwehren aus Lichtenstein und Pfullingen am Mittwoch zu einem Brand in Unterhausen aus.
lesen »
Pferde

Bewegung gewordene Musikalität

Stimmungsvolle Bilder, mitreißende Musik, Reitkunst vom Feinsten – bewegt und bewegend war, was zum Auftakt von zwei Marbach Classics-Abenden gestern in der großen Reithalle des Haupt- und Landgestüts geboten war.
lesen »
Mobilität

Höhere Kosten bei der Ermstalbahn

Ermstalbahn. FOTO: GROHE
Die Ermstalbahn ist der Region lieb und teuer. Und sie wird den Landkreis künftig noch ein wenig teurer kommen. Die DB Zug-Bus Regionalverkehr Alb-Bodensee (RAB) als Betreiberin des Bus- und Bahnverkehrs im Ermstal hat sich bisher an den Kosten für den Unterhalt der Strecke Metzingen–Urach beteiligt.
lesen »
Politik

Chris Kühn soll es erneut nach Berlin schaffen

Die Grünen im Kreis Tübingen haben sich auf ihren Kandidaten für die Bundestagswahl im Herbst 2017 festgelegt. Mit klarer Mehrheit nominierten sie bei einer Mitgliederversammlung erneut Chris Kühn. Das bei den Grünen übliche »Meinungsbild« ergab 45 von 47 Stimmen, die auf Chris Kühn entfielen, zwei Mitglieder enthielten sich. Bei der darauf folgenden Wahl stimmten 45 von 46 für ihn, ein Mitglied enthielt sich. Das sind 97,8 Prozent, wie Wahlleiterin Sabine Schlager verkündete.
lesen »
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »