GEA-Logo

15.09.2014

Reutlingen

Tradition und Feierlaune

REUTLINGEN-REICHENECK. Wenn auf dem Dorfplatz Bierbänke aufgestellt werden, der feine Duft von Holzofenbrot aus dem Backhaus strömt, Oldtimer-Traktoren die Straßen füllen und die letzte Ernte von den... - mehr...

Auf der Spur von Farbe und Gestaltung

REUTLINGEN. Die Stadt hat ihre großen Sehenswürdigkeiten. Doch außer der Marienkirche oder dem Tübinger Tor werden die vermeintlich kleinen im Alltag oft gar nicht mehr wahrgenommen, obwohl sie... - mehr...

Verwässerte Fete

REUTLINGEN. Der komplett verregnete Freitag ließ Böses ahnen für das Abschlussfest von »Sun & Action« am Samstag im Volkspark. Zunächst hatten die Organisatoren aber Glück ? bis es gegen 16 Uhr zu... - mehr...

Sportlich ja, bierernst nein

REUTLINGEN-BETZINGEN. Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter dem TSV Betzingen. Doch 125 Jahre wird man nur ein Mal, weshalb das Jubiläum groß und mit unterschiedlichen Aktionen begangen wurde.

So... - mehr...

Ein Unfall - zwei Führerscheine weg

REUTLINGEN. Aufgrund eines beschädigten Verkehrszeichens wurde die Polizei am <br /> Samstag früh gegen 03.00 Uhr in die Straße "Unter den Linden" in <br /> Reutlingen gerufen. Eine 24-jährige PKW-Lenkerin aus einer Reutlinger<br /> Kreisgemeinde hatte die Kontrolle über ihren Pkw Alfa-Romeo verloren <br /> und ein Verkehrszeichen samt Betonfundament gerammt.

Während der Sachschaden am Verkehrszeichen mit rund 200 Euro relativ gering ausfiel, wird der am PKW entstandene Schaden mit rund 15000 Euro beziffert. Während der Unfallaufnahme stellten die... - mehr...

Langer Weg bis zur endgültigen Breite

REUTLINGEN-OFERDINGEN. Die Hängepartie hat ein Ende. Der Oferdinger Bezirksgemeinderat hat der Baubeschluss-Vorlage in seiner Sitzung am Donnerstagabend mit großer Mehrheit zugestimmt. Diese Entscheidung hätte eigentlich schon längst gefällt werden können, doch die ursprünglichen Pläne stießen auf beharrlichen Widerstand einiger Räte. Das Beschluss-Verfahren wurde so in die Länge gezogen. Stein des Anstoßes war der Straßenbereich zwischen dem Rathaus und dem eigentlichen Dorfplatz, der im Zuge der Umgestaltung zum Zweck der Verkehrsberuhigung enger werden wird.

Zu eng, befanden die Skeptiker. Große Fahrzeuge kämen nicht aneinander vorbei, lautete die Befürchtung. Also wurde nach langer Diskussion nachgebessert. Von derzeit 6,40 Meter wird die Fahrbahn an der... - mehr...

Asylheime im Ringelbach: Warten auf ein besseres Leben

REUTLINGEN. Ein Entenkopf aus Messing. Eine Waage, um die er eine Kette mit Kruzifix gehängt hat. Ein hölzerner Nussknacker. Hassan breitet freudig seine Schätze aus. Der Nigerianer hat sie vom Sperrmüll an einem Reutlinger Straßenrand mitgenommen. Die Waage symbolisiere für ihn Hoffnung: die Hoffnung auf Gerechtigkeit. Mit seinen beiden Zimmergenossen hat der 35-Jährige auch einen alten Ohrensessel in die Ypernkaserne geschleppt. Dort sind seit August wieder Flüchtlinge untergebracht.

58 Männer leben derzeit dort. Ein gutes Dutzend Betten sind noch frei. Auch sie werden bald belegt sein. Die Männer haben sich sichtlich bemüht, etwas Gemütlichkeit in den hohen schmalen Raum zu... - mehr...


Weitere Ressorts:

[Region Reutlingen] Über die Alb Tübingen Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum