GEA-Logo

24.11.2017

Reutlingen

Großfahndung nach Überfall auf Automatenbestücker

REUTLINGEN. Ein 29-jähriger Angestellter einer Tabakwaren-Firma, der als Automatenbestücker in Reutlingen unterwegs war, ist am Freitagvormittag Opfer eines Raubüberfalls geworden.

Als der Mann mit seinem Firmenwagen, einem weißen VW Bus, gegen neun Uhr auf einen Parkplatz am Freibad Reutlingen in der Hermann-Hesse-Straße einfuhr, um dort etwas umzuladen, traten zwei noch... - mehr...

Bebauung des Bihler-Areals: Dank für den Widerstand

REUTLINGEN. Zweiter Anlauf zu mehr Akzeptanz für die weitere Verdichtung im Ringelbachgebiet: Der Reutlinger Gemeinderat hat gestern Abend - gegen die Stimmen der Grünen und Unabhängigen - dafür votiert, den Bebauungsplan Hans-Reyhingstraße/Peter-Rosegger-Straße erneut auszulegen.

137 statt 150 Wohneinheiten, teils geringere Gebäudehöhen, Bruttogrundfläche von 4 800 Quadratmeter auf 3 700 Quadratmeter reduziert: Die Verwaltung hat, wie berichtet, Teile der umfangreichen... - mehr...

Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer

REUTLINGEN. Ein Verkehrsunfall zwischen einer Fußgängerin und einem Radfahrer hat sich am Donnerstagmittag in Reutlingen ereignet.

Kurz vor 13.30 Uhr war eine 67-Jährige zu Fuß auf dem Verbindungsweg vom Göllesbergweg herkommend unterwegs. An der Einmündung zur Roanner Straße lief sie über den parallel zur Fahrbahn verlaufenden... - mehr...

Beim Abbiegen Radfahrer übersehen

REUTLINGEN. Ein Radfahrer musste nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag in eine Klinik gebracht werden, nachdem ihn eine Autofahrerin beim Abbiegen übersehen hatte.

Die 64-Jährige befuhr um 15.30 Uhr mit ihrem Peugeot die Ferdinand-Lassalle-Straße von der Markwiesenstraße herkommend und wollte nach links auf ein Firmengelände fahren. Da sie von der tiefstehenden... - mehr...

Aktion Sternenfunkeln: »Die Hilfsbereitschaft ist enorm«

REUTLINGEN. Die Enttäuschung der mehr als 30 Kinder vom Pfullinger Kindergarten Hägle dauerte nur kurz. Als sie gestern um 11 Uhr schwer bepackt zum ehemaligen Konzertbüro im Spitalhof kamen, standen sie vor verschlossener Tür. Donnerstags macht die zentrale Anlaufstelle der Aktion »Sternenfunkeln - der Kinder wegen« erst um 14 Uhr auf. Ein Anruf der Erzieherinnen im Kolpinghaus rief Hermann Rist, Leiter dieses Jugendwohnheims und Geschäftsführer von »Sternenfunkeln - der Kinder wegen« auf den Plan.

Er lud die ganze Truppe spornstreichs ins Kolpinghaus ein, wo die Kinder ihre Geschenke deponieren konnten. Sie hatten ihre Sparschweine geplündert und mit finanzieller Unterstützung der Eltern... - mehr...

Blut und tote Tiere: Protestaktion gegen Pelzverkauf

REUTLINGEN. Mit der Winterkälte werden sie in der Reutlinger Fußgängerzone wieder vermehrt getragen, vorzugsweise am Jackenkragen oder als Bommel auf der Mütze: Pelze. »Das ist echt scheiße«, findet Jennifer Schöpf, denn dafür werden Millionen Tiere weltweit unter unwürdigen Bedingungen gezüchtet und nach nur wenigen Monaten getötet. Viele Modehäuser sind deshalb aus dem Pelz-Geschäft ausgestiegen - Breuninger nicht. »Das ist eine der letzten Warenhausketten, die noch Echtpelz im Sortiment führt«, sagt Schöpf.

Darauf machen die Aktivisten vom Deutschen Tierschutzbüro mit einer Protestaktion auf dem Reutlinger Marktplatz samt inszeniertem »Tatort« mit blutigen Fellen und toten Tieren aufmerksam.

Bei... - mehr...

Trübe Aussichten: Reicheneck bald ohne Pfarrstelle?

REUTLINGEN-REICHENECK. Für Reichenecks »Schäfchen« ist sie belämmernd: die trübe Aussicht, über kurz oder lang ohne seelsorgerischen Beistand direkt vor Ort auskommen zu müssen. Seitdem der GEA in seiner Ausgabe vom 14. November über den neuen Pfarrplan der Evangelischen Landeskirche berichtet hatte und beinahe zeitgleich allen Reichenecker Protestanten ein Info-Schreiben des Kirchengemeinderats in die Briefkästen geflattert war, blickt manch' Betroffener mit Sorge in die Zukunft. Zwar wird den Reicheneckern ihre Pfarrerin Irmela Burkowitz nicht von heute auf morgen abhandenkommen. Dass deren 50-Prozent-Stelle jedoch dem Rotstift zum Opfer fallen wird, scheint nahezu unabwendbar.

Als eine von insgesamt 5,5 zu streichenden Pfarrstellen im Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen, dem Reicheneck zugeordnet ist, soll sie aus Rentabilitätsgründen aufgegeben werden. Zu klein, heißt es,... - mehr...


Weitere Ressorts:

[Region Reutlingen] Über die Alb Tübingen Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum