Magazin
 
Heimat und Welt

Ein Popstar, der Haken schlägt

Judith Holofernes (Wir sind Helden) ist bekannt für Konsum- und gesellschaftskritische Texte, berauschende Melodien und ihre Weigerung, in einer Anzeige der Bild-Zeitung zu erscheinen. Nun beginnt für...
lesen »
 
Auto

Laufruhiger Langstreckler

REUTLINGEN. Sparsamkeit und Sicherheit scheinen die Prioritäten für die Konstrukteure des Mazda 6 gewesen zu sein. Selbst die Energie, die beim Bremsen entsteht, wird genutzt – das System i-Eloop...
lesen »
 
Dossier: Spiele-Tipps

Spiel und Spaß garantiert

Wir testen die neuesten Karten- und Brettspiele für Sie.

Zum Dossier »
  • "Move & Twist": Geschick ist gefragt

    Bitte bei »Move & Twist« nicht von der farblosen Anleitung abschrecken lassen. Nüchtern werden darin insbesondere die Aufgaben auf den zum Spiel gehörenden Kärtchen erläutert. Das wirkt öde, doch wer...

  • Absprache im Team

    Ende vergangenen Jahres war es endlich soweit: Der erste Teil des Tolkien-Klassikers »Der Hobbit« kam in die Kinos. Wer von den Abenteuern von Bilbo Beutlin und seinen Gefährten noch immer nicht genug...

  • Zurück in den Zoo

    Benjamin Blümchen ist beliebt wie eh und je. Wenn der graue Elefant, erfunden in den 70er-Jahren, in Büchern, Filmen und Hörbüchern auftaucht, ist die Begeisterung bei Mädchen und Buben groß. Nun gibt...

 
Wissenschaft

Forscher: Stress steckt an

Leipzig (dpa) - Nicht nur Gähnen, sondern auch Stress kann ansteckend sein. Wer selbst entspannt sei, für den könne es stressig werden, wenn er einen anderen Menschen in einer angespannten Situation sehe, berichteten Forscher aus Leipzig und Dresden.
lesen »
 
Dossier: Heimat + Welt

Die Lästerspalte

Ach, ab und zu ist es doch schön, mal so richtig vom Leder zu ziehen, sich aufzuregen und einfach mal abzulästern. Das geht Ihnen so, und das geht freilich auch uns Journalisten so.

Zum Dossier »
  • Mehr Schland in die Ketten

    Sie haben unrecht, die Politik-Analysten: Nach dem TV-Duell zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihrem Herausforderer Peer Steinbrück gibt es einen klaren Sieger. Es ist die deutsche Sprache....

  • Wir basteln uns einen Stau

    Es kann einem schon arg langweilig werden, wenn man in den Sommerferien nicht verreist. Morgens ist man wegen des dünnen Verkehrs früher am Arbeitsplatz, als einem lieb ist. Den ganzen Tag über gibt...

  • Vielen Dank für die Schi latte

    Kreativität und innovativen Geist braucht das europäische Wirtschaftssystem, will es für die Zukunft gerüstet sein. Wir dürfen hier und heute eine Firma vorstellen, die sich in dieser Hinsicht...

  • Schrullige Typen

    Man muss möglichst lange am Ball bleiben. Der Spruch kommt von einem glattrasierten Mittsiebziger, der sich energisch dem Computer nähert und seine läppischen Postings in die Tastatur hackt. Der Mann...

 
Reisen

Der Berg und seine Kinder

Schwarz ist sie. Wirkt düster. Abends jung und quicklebendig – die Stadt Catania, ein paar Kilimeter vom Ätna entfernt, die zweitgrößte Stadt Siziliens. Tochter des Vulkans wird sie genannt, weil sie...
lesen »
 
Auto

USA geben Gas bei Auto-Vernetzung

Nach Schätzung von Branchenexperten reichen etwa zehn Prozent vernetzte Fahrzeuge aus, um einen Effekt zu spüren. Foto: Michael Reynolds
Die US-Regierung will schneller Autos auf die Straßen bringen, die miteinander kommunizieren. Das amerikanische Transportministerium kündigte erste Schritte für die Verbreitung der Technik an. Die Fahrzeuge sollen Fahrinformationen wie Geschwindigkeit und Position austauschen.
lesen »
Gesundheit

H10N8 womöglich ansteckender als andere Vogelgrippeviren

Ende 2013 wurde erstmals ein auf das Virus H10N8 zurückgehender Todesfall nachgewiesen. Der Erreger könnte für den Menschen gefährlich werden, warnen Experten. Foto: Alex Hofford
Das neue Virus H10N8, das in China zu einem ersten Todesfall geführt hatte, könnte sich möglicherweise leichter unter Menschen ausbreiten als andere Vogelgrippeviren.
lesen »
Wissenschaft

Hummeln könnten den Mount Everest bezwingen

Hummeln können noch bei so geringem Luftdruck fliegen, wie er auf dem Gipfel des Mount Everest herrscht. Foto: Boris Roessler
Hummeln können den 8848 Meter hohen Mount Everest überfliegen - zumindest theoretisch. Um mit dem geringen Luftdruck klarzukommen, erweitern die Insekten den Winkel ihres Flügelschlags, berichten US-Wissenschaftler in den «Biology Letters» der britischen Royal Society.
lesen »
Spiele-Tipps

Hier ist Spaß garantiert

Wir testen die neuesten Brett- und Kartenspiele.
lesen »
Gesundheit

Wohnort spielt beim Überleben von Krebs eine Rolle

Plattenbau-Wohngebiet in Frankfurt (Oder): Die Überlebenschancen eines Krebskranken in Deutschland hängen auch vom wirtschaftlichen Umfeld seines Wohnorts ab. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Die Überlebenschancen eines Krebskranken in Deutschland hängen auch vom wirtschaftlichen Umfeld seines Wohnorts ab. Patienten aus den schwächsten Landkreisen haben insbesondere in den ersten drei Monaten nach der Diagnose ein besonders hohes Sterberisiko.
lesen »
Wissenschaft

Deutscher Herzbericht: Mehr Herztote im Osten als im Westen

Rettungswagen in München: Das Risiko, an einem Herzleiden zu sterben, liegt in den ostdeutschen Bundesländern nach wie vor höher als im Westen. Foto: Nicolas Armer/Archiv
Das Risiko, an einem Herzleiden zu sterben, liegt in den ostdeutschen Bundesländern nach wie vor höher als im Westen. Das geht aus dem neuen Deutschen Herzbericht hervor. Einzige Ausnahme sei Berlin.
lesen »